Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

L Materialien für Qualifizierungsmaßnahmen von Übungsleiter/innen und Trainer/innen für Sportangebote in Ganztagsschulen l DOSB Fachkonferenz Sport & Schule.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "L Materialien für Qualifizierungsmaßnahmen von Übungsleiter/innen und Trainer/innen für Sportangebote in Ganztagsschulen l DOSB Fachkonferenz Sport & Schule."—  Präsentation transkript:

1 l Materialien für Qualifizierungsmaßnahmen von Übungsleiter/innen und Trainer/innen für Sportangebote in Ganztagsschulen l DOSB Fachkonferenz Sport & Schule Karlsruhe, 18. Oktober 2013

2 l Gliederung Impulsvortrag l Bestandserhebung und Sportentwicklungsbericht 2011/2012 l Beispiel NRW (Daten und Fakten zu BeSS-Angeboten im Ganztag) l Übungsleiterausbildung B Sport im Ganztag (Evtl. Vortrag Prof. Sygusch) l Idee Materialsammlung für QM zum Sport im Ganztag und Prozess l Diskussionspapier aktueller Stand zur Materialienerstellung (Okt. 2013) l Leitfragen und Diskussion 2

3 l Gesamtzahl der gültigen Trainer-Lizenzen 2012, differenziert nach Lizenzstufen (Leistungs- und Breitensport) l l Gesamtzahl der gültigen Trainer-Lizenzen 2012, differenziert nach Leistungs- und Breitensport sowie nach Lizenzstufen l l Trainer-Lizenzen 2012 l Gesamt -zahl: Breiten- sport : Leistungs- sport:

4 l Ergebnisse aus dem Sportentwicklungsbericht 2011/2012 l 80 % der Vereine legt (sehr) großen Wert auf die Qualifizierung seiner Übungsleiter/Trainer l 90 % der Vereine verfügt über qualifizierte Übungsleiter/Trainer l Über die Hälfte der Vereine haben Übungsleiter/Trainer ohne DOSB-Lizenz oder formale Qualifikation (51 %) l 91 % der Übungsleiter/Trainer ist ehrenamtlich im Verein tätig l Je größer der Verein, desto mehr Wert wird auf die Qualifizierung der Übungsleiter/Trainer gelegt l 38 % der Vereine haben ein großes Problem bzgl. der Bindung und Gewinnung von Übungsleitern/Trainern l …für 5,7 % der Vereine ist dies sogar ein existenzbedrohendes Problem l Lehrgänge, Schulungen, Seminare und Ausbildung sind die erfolgreichsten Maßnahmen zur Nachfolgereglung (68,5%) l Allerdings wird die Maßnahme zu selten ergriffen (7,3 %) 4

5 l Beispiel NRW (Daten und Fakten) l 99 % der Ganztags(Grundschulen) haben BeSS-Angebote im Ganztag l 4,2 Angebote pro Ganztaggrundschule/Woche l 75% der Schulen sind mit den BeSS-Angeboten zufrieden l Junge ÜL bis 30 Jahre eher männlich l Weibliche ÜL 41 – 50 Jahre sichern BeSS-Angebote l Jugendliche mit Vorstufenqualifizierungen Sport-, Gruppenhelfer = Helfer l 82% der BeSS-Anbieter haben eine ÜL-Qualifikation auf der 1. Lizenzstufe des DOSB – sehen Träger oftmals als Mindestqualifikation an. l 27% der BeSS-Anbieter haben eine ÜL-Qualifikation auf der 2. Lizenzstufe des DOSB 5

6 l Beispiel NRW (Daten und Fakten) l 56 % der BeSS-Anbieter engagieren sich nebenberuflich für BeSS Angebote im GT l 29 % der BeSS-Anbieter sind hauptberuflich tätig l 14 % der BeSS-Anbieter sind ehrenamtlich aktiv l 73 % der BeSS-Anbieter sind Mitglied in einem Sportverein l BeSS-Angebote im GT additiv – wenig Verbindendes zum Sportunterricht/ Schulprogramm l Die Häufigkeit der Kooperation zwischen Lehrpersonen und weiterem pädagogisch tätigem Personal hängt nicht von der Organisationsform der jeweiligen Schule ab. Hoher Bedarf an qualifizierten Übungsleitern/Trainern für den Sport im Ganztag QM = wichtig für Erhalt eines non-formalen Bildungsverständnisses in dritter Säule (Quelle: Forschungsprojekt WGI; N AUL & N EUBER 2012) 6

7 l Übungsleiterausbildung B – Sport im Ganztag; zweite Lizenzstufe l Die Ausbildung wird aktuell in den Bundesländern Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Hamburg und Rheinland-Pfalz durchgeführt l Unterschiedliche Thematische Schwerpunkte und Konzeptionen; vergleichbare Ausrichtung und Zielgruppe l Zielgruppe: ÜL / Trainer mit C-Lizenz l Vorbereitung auf Besonderheiten der Ganztagsangebote l Verständnis von Ganztagsschule/Ganztagsbildung l Formen und Besonderheiten von (Ganztags-) Schule l Umgang mit heterogenen Gruppen l Möglichkeiten größerer Partizipation l Reflexion von eigener Rolle und Routinen l Vertiefung (fachsportspezifischer) Kenntnisse und Anpassung dieser an das Ganztagsangebot l Erweiterung sportartübergreifender Kenntnisse 7

8 l Übungsleiterausbildung B – Sport im Ganztag; zweite Lizenzstufe Beispiel Modulare Ausbildungsstruktur Hessen l 8 Ziele und Inhalte von Ganztagsbildung, System Schule Besonderheiten der dritten Säule – Gelingensbedingungen Grundlagen zu Heterogenität und Differenzierung Methodenvielfalt und veränderte Inhalte Sport und Bewegung in der Ganztagsschule Grundlagen und Möglichkeiten der Partizipation Erziehungskompetenzen im Sport in Theorie und Praxis Integration durch Sport, Interkulturelle Kompetenz Soziale Kompetenzen in der Ganztagsbildung Breites Angebot an unterschiedlichen Themen Kooperation mit Fachverbänden Frei wählbare Themen – Blick über den Tellerrand ermöglichen Praxismodule

9 l Materialsammlung für QM zum Sport im Ganztag l Idee Thementisch Fachforum Bildung in Berlin 2012 l Zusammenarbeit mit der Sportjugend Hessen / Auftrag für l Einberufung einer AG Qualifizierung im Ganztag, die den Prozess begleiten, kommentieren und abstimmen soll (für max. 2 Arbeitstreffen) l Weiterentwicklung an Veranstaltungen, Arbeitskreisen (Fachforum Bildung 2013, Fachkonferenz Sport und Schule 2013, Abschluss xx 2014) l Treffen am 25. Februar 2013 in Frankfurt am Main Klärung Grundverständnis zum Sport im Ganztag (Dritte Säule) Verständigung auf gemeinsame Leitlinien und Sammlung von Ideen für mögliche Produkte (Aspekt Nützlichkeit!) Sichtung von vorhandenen Konzepten und Materialien Diskussion über mögliche Darstellungsform (PP, Text, CD, Film, Mappe…) Zeitplan für weiteres Verfahren bis

10 l Danke für Ihre Aufmerksamkeit l DOSB Fachkonferenz Sport & Schule Karlsruhe, 18. Oktober 2013


Herunterladen ppt "L Materialien für Qualifizierungsmaßnahmen von Übungsleiter/innen und Trainer/innen für Sportangebote in Ganztagsschulen l DOSB Fachkonferenz Sport & Schule."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen