Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer www.sinus-grundschule.de 14. September 2006 Das Schreiben von Logbüchern unterstützen Anregungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer www.sinus-grundschule.de 14. September 2006 Das Schreiben von Logbüchern unterstützen Anregungen."—  Präsentation transkript:

1 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Das Schreiben von Logbüchern unterstützen Anregungen nach der ersten Sichtung

2 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Darüber spreche ich Zahlen, Daten Wie wird mit Logbüchern umgegangen? Welche Schlüsse haben wir gezogen? Wie können Landeskoordinationen helfen?

3 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Eine Erinnerung Logbuch = Lehrkräfte nehmen sich vor, woran sie gemeinsam arbeiten wollen. Sie zeigen, wo sie am Anfang, in der Mitte und am Schluss stehen. Sie teilen ihre Erfahrungen als Reflexion mit.

4 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Zahlen, Daten Stichprobe n = 50 (1/3 Schulen) 12 Länder Rücklauf: 100% Umfang Seiten – 176 Zielpapiere, 357 Einlegeblätter, Seiten Materialien Klassen 185 davon: Kl. 1 (45), Kl. 2 (43), Kl. 3 (46), Kl. 4 (43) Kl. 5 (3), Kl. 6 (3), KiGa (1)

5 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Zeit Erste Ziehung April 2006 Sichtung, Auswertung bis August 2006 Bericht- erstattung September 2006 (Apolda) November 2006 (schriftlich) Zweite Ziehung April 2007 Schichtung: 50% alte und 50% neue Schulen

6 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Fragen an Logbücher 1 Formale Voraus- setzungen Zielpapiere vorhanden? Anzahl? Einlegeblätter vorhanden? Anzahl? Modulangabe vorhanden? Welche? Materialien? Verhältnis zwischen der Summe aus ZP + EB und übrigen Unterlagen?

7 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Fragen an Logbücher 2 Weiter- entwicklung von Unterricht / Reflexion Welche Zielsetzungen? Welche Erfahrungen? Bezug Erfahrungen – Ziele? Bezug Erfahrungen – Module? Welche Module? Welche Fächer? Bezug Ziele – Module? Klassifizierung des Materials Bezug Material – Modul?

8 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Fragen an Logbücher 3 Kollegialer Prozess Ist eine Gruppe vorhanden? Arbeitet die Gruppe (gemeinsam) an Zielen? Sind Erfahrungen Ergebnis der Arbeit der Gruppe? Werden Modulbeschreibungen in der Gruppe bearbeitet? Hat die Gruppe Materialien mit Beispielcharakter ausgewählt?

9 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Ergebnisse – erster Eindruck Rücklauf: 100% = generelle Akzeptanz Logbücher sind mit viel Mühe erstellt: übersichtlich, gut geordnet, optische Orientierungshilfen, leserlich Breites Spektrum an Themen abgedeckt, viele und vielfältige Materialien

10 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Ergebnisse – Umgang mit Logbüchern Ich bin ein Logbuch!100% der LB Ich bin eine Materialbörse!ca. 75% Ich denke über Ziele und Tätigkeiten nach! 30% Ich leite neue Ziele aus dem Nachdenken über die Arbeit ab! unter 10%

11 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Ergebnisse - Module ModuleKonzentration auf Basismodule G1 + G2 in beiden Fächern Modul- wahl Mathe (112-mal) NaWi (67-mal) beide 38 LB 29 LB 13 LB Modul- bezug Mod.-Beschreibung in Gruppe erarbeitet Arbeitsgrundlage auf Modulbasis Bezug zwischen Erfahrungen und Modul 9 LB 6 LB 7 LB

12 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Ergebnisse – Weiterentwicklung von Unterricht Es wird viel und fleißig gearbeitet! Dokumentation von konventionellem Unterricht ca. 30 LB Ansätze für die Weiterentwicklung von Mathe- und Sachunterricht ca. 12 – 15 LB Veränderte Unterrichtsmethoden, Sozialformen, Beobachtung von Kindern, Veränderung der Lehrerrolle ca LB

13 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Ergebnisse – kollegiale Zusammenarbeit Hier arbeitet eine feste Gruppe.26 LB Ziele haben Bezug zur Arbeit der Gruppe. 20 LB Erfahrungen haben Bezug zur Arbeit der Gruppe. 12 LB Erfahrungen beinhalten Appelle oder Frustrationen. 7 LB

14 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September Arten, ein Logbuch zu führen Typ 1Konventioneller Unterricht Typ 2Weiterentwicklung von Unterricht / Reflexion oder kollegiale Kooperation Typ 3Weiterentwicklung von Unterricht / Reflexion und Zusammenarbeit der SINUS-Gruppe

15 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Das eigene Logbuch untersuchen? Idee: Lehrkräfte untersuchen ihr eigenes Logbuch und betrachten ihre Arbeit im Rückblick. Was gelingt gut, was weniger? Wo ist die Arbeit solide, wo wäre neue Ausrichtung gut? Welche eigenen Initiativen, welche Hilfen anderer täten gut?

16 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Landeskoordinationen unterstützen – Ziele Ziele realistisch und abrechenbar formulieren Ziele auf Module beziehen Handlungen auf Ziele beziehen Erfahrungen auf Ziele beziehen

17 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 LK unterstützen – Module Lob der Langsamkeit Modul gemeinsam erarbeiten Gemeinsame Arbeitsgrundlage auf Modulbasis

18 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 LK unterstützen – Unterrichtsentwicklung Mathe- und Sachunterricht entwickeln! Vertiefung in das Spezifische der Fächer Auf Veränderungen achten: Welche? Was? Schlüsse?

19 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 LK unterstützen – Gruppe Wertschätzende Haltung Unterstützende Strukturen Anregende Inhalte Was tut Lehrern und Gruppe gut?

20 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 LK unterstützen – Material Weniger ist mehr! Material hat dienende Funktion. Bewusstsein schärfen für Qualität von Material Weniges auswählen! Warum gerade dieses? Was soll damit gezeigt werden?

21 BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer 14. September 2006 Zusammenfassung Es ist möglich, ein Logbuch zu führen Prinzipielle Akzeptanz Materialbörse Konzentration auf Basismodule Ansätze für Weiterentwicklung Arbeitende Gruppen Lehrkräfte brauchen Unterstützung!


Herunterladen ppt "BLK-Programm SINUS-Transfer Grundschule Dr. Claudia Fischer www.sinus-grundschule.de 14. September 2006 Das Schreiben von Logbüchern unterstützen Anregungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen