Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Elternabend 29.09.2015 Nr. 1 Bildungswege in Leonberg Sonderschule (teilweise mit Bildungsgängen der Grundschule, Werkrealschule, Realschule, des Gymnasiums.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Elternabend 29.09.2015 Nr. 1 Bildungswege in Leonberg Sonderschule (teilweise mit Bildungsgängen der Grundschule, Werkrealschule, Realschule, des Gymnasiums."—  Präsentation transkript:

1 Elternabend Nr. 1 Bildungswege in Leonberg Sonderschule (teilweise mit Bildungsgängen der Grundschule, Werkrealschule, Realschule, des Gymnasiums und der beruflichen Schulen) Grundschule 4 Jahre Werkrealschule 5/6 Jahre Realschule 6 Jahre Gymnasium 8/9 Jahre Mittlerer Bildungsabschluss Hochschulreife Hauptschulabschl. Berufliches Gymnasium berufliche Schulen: Fachschule, Berufskolleg 2 jährige Berufs- fachschule Berufschule + betriebl. Ausbildung Fachhochschulreife Kindergarten (freiwillig) HAP

2 Februar 10 9 Schullaufbahn-Beratung optional: Besuch von Klasse 10 Halbjahresinformation (Ziffernform, z.B. 2 / 2- / 2,5 ) Halbjahreszeugnis (Ganze Noten) Werkrealschul- abschluss Hauptschul- abschluss am Ende von Klasse 10 Hauptschul- abschluss am Ende von Klasse 9 Zeugnisse und Halbjahresinformationen der Werkrealschule/Hauptschule ÜBERSICHT bis Januar Schriftliche Rückmeldung zum Leistungsstand (Ziffernform, z.B. 2 / 2- / 2,5) Jahreszeugnis (Ganze Noten) Bei Nichtbestehen: Abgangszeugnis Abschlusszeugnis HS 9 (Ganze Noten) Halbjahreszeugnis WRS 10 (Ganze Noten) Halbjahreszeugnis HS 10 (Ganze Noten) Hauptschulabschluss Abschlusszeugnis HS 10 (Ganze Noten) Werkrealschulabschluss Abschlusszeugnis WRS 10 (Ganze Noten) Abgangszeugnis Stand

3 Herzlich willkommen zum Elternabend Klasse 9

4 Elternabend Nr. 4 Inhalte Informationen zum Übergang Klasse 9 - Klasse 10 Werkrealschule Infomobil der Metallindustrie, Prüfungstermine Kl. 9 Informationen zur Prüfung Ausbildungsplatzbörse in Leonberg am Bewerbungstraining am 1. und 2. Oktober Klassenspezifisches in den Klassenzimmern

5 Elternabend Nr. 5 Prüfungsteilnahme Versetzung in Klasse 10 ohne weitere Notenhürde und damit einen dem HS-Abschluss gleichwertigen Abschluss“ Mittlerer Schulab- schluss (MBA) Ziel Hauptschul- abschluss am Ende von Klasse 9 Ziel Hauptschul- abschluss am Ende von Klasse 10 Ziel ohne Versetzungsentscheidung in Klasse 10 Prüfungsteilnahme Hauptschulabschluss in 10 Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Prüfungsteilnahme Mittlerer Bildungsabschluss in 10 Mittlerer Schulabschluss nach Klasse 10 Hauptschulabschluss am Ende von Klasse 9 Optional: Besuch von Kl. 10 Duale Ausbildung - Berufliche Bildungsgänge – Berufliches Gymnasium Schullaufbahnberatung (bis Januar)

6 Nr. 6 Elternabend Nr. 6 Weiteres Vorgehen Informationsabend zum Übergang Werkrealschule Klasse Mitteilung des Elternwunsches an die Schule Formular im Beratungsgespräch Wechselmöglichkeit Beratung der Eltern durch die Klassenlehrkräfte September 2015 Januar 2016 bis Schuljahresende bzw. bis

7 Nr. 7 Elternabend Nr. 7 Mögliche Empfehlung Besuch der Klasse 10 in der ALS mit Ziel Mittlerer Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss. Bei Bedarf nutzen der Wechselmöglichkeiten. HAP bereits in Klasse 9 mit Ziel Besuch der zweijährigen Berufsfachschule oder mit konkreter Aussicht auf einen Ausbildungsplatz.

8 Elternabend Nr. 8 Die Klasse 10 Werkrealschule

9 Elternabend Nr. 9 Zieldifferenter Unterricht in Klasse 10 In Klasse 10 findet der Unterricht sowohl für Schüler mit Bildungsziel Hauptschulabschluss als auch mit Bildungsziel Werkrealschulabschluss in der Regel gemeinsam statt. Orientierung für die Ausbildungsentscheidung wird in Klasse 10 vertiefend durch die Fächer ‚Berufsorientierende Bildung‘ und ‚Kompetenztraining‘ aufgegriffen.

10 Elternabend Nr. 10 Stundentafel Klasse 10 Werkrealschule I.PflichtbereichMittlerer Bildungsabschluss (MBA) Hauptschulabschluss (HS) Religionslehre / Ethik22 Deutsch63 Mathematik63 Englisch63 Welt – Zeit – Gesellschaft22 Musik – Sport - Gestalten22 Materie – Natur - Technik53 Wahlpflichtfach22 Berufsorientierende Bildung 26 (Praxistag) + 2 Kompetenztraining11 (2 bis 4) Informationstechnische Grundbildungintegrativ Themenorientierte Projekte II. Ergänzende Angebote 3429 bis 32

11 Elternabend Nr. 11 Elemente der Hauptschulabschlussprüfung Alle Schülerinnen und Schüler nehmen in Klasse 9 an der Themenorientiertne Projektprüfung teil.

12 Elternabend Nr. 12 Elemente der Werkrealschulabschlussprüfung DeutschMathematikEnglischMNT (Materie- Natur-Technik) oder WPF (Wahlpflichtfach) Übrige Fächer bzw. Fächer- verbünde Jahresleistung Jahresleistung Jahres- leistung Schriftliche Prüfung Schriftliche Prüfung Sprachprüfung Schriftliche Prüfung Mündliche Prüfung Auf Wunsch: Mündliche Prüfung

13 Elternabend Nr. 13 Werkrealschulabschluss  Am Ende des 10. Schuljahres legen die Schülerinnen und Schüler die Werkrealschulabschlussprüfung ab.  Nach dem erfolgreichen Abschluss erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Abschlusszeugnis der Werkrealschule.  Werkrealschulabschlusszeugnis und Realschulabschlusszeugnis sind gleichwertige Bildungsabschlüsse (Mittlere Reife).

14 Elternabend Nr. 14 Anschlüsse nach Klasse 10 Nach Werkrealschulabschluss (Mittlerer Bildungsabschluss) Duale Berufsausbildung praktische Ausbildung im Betrieb, allgemeine und fachliche Bildung in der Berufsschule Berufskolleg Fachrichtungen: technische, kaufmännische, hauswirtschaftliche/pflegerische/sozial-pädagogische Berufskollegs Berufliches Gymnasium Fachrichtungen: technische, wirtschaftswissenschaftliche, agrarwissenschaftliche, sozialwissenschaftliche, ernährungswissenschaftliche, biotechnologische Richtung

15 Elternabend Nr. 15 August-Lämmle-Schule Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihre Fragen


Herunterladen ppt "Elternabend 29.09.2015 Nr. 1 Bildungswege in Leonberg Sonderschule (teilweise mit Bildungsgängen der Grundschule, Werkrealschule, Realschule, des Gymnasiums."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen