Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda Forum der beruflichen Schulen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda Forum der beruflichen Schulen."—  Präsentation transkript:

1 Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda Forum der beruflichen Schulen

2 Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda Welche Fachrichtungen gibt es?

3 Eduard-Stieler-Schule Ferdinand-Braun-Schule Gesundheit A und B Form Vollzeit Ernährung und Hauswirtschaft B Form Vollzeit Elektrotechnik Bautechnik Maschinenbau Gestaltung jeweils A und B Form Vollzeit Informationstechnik Chemische/ physikalische Technik jeweils B Form Vollzeit

4 Konrad-Zuse-Schule Richard-Müller-Schule Wirtschaft und Verwaltung Verwaltung A und B Form A und B Form Vollzeit Vollzeit Informationstechnik A und B Form Vollzeit Sozialwesen A und B Form Vollzeit Wirtschaft und Verwaltung A und B Form Vollzeit B Form Teilzeit

5 Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda Berufliche Perspektiven nach dem Abschluss der Fachoberschule

6 Abschluss: Allgemeine Fachhochschulreife Sie befähigt zum Besuch einer (Fach-)Hochschule oder einer Gesamthochschule, zur Aufnahme einer Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, ggf. mit einer Ausbildungszeitverkürzung.

7 Die Fachoberschule soll außerdem zur Übernahme von Aufgabenbereichen in mittleren und gehobenen Funktionen vorbereiten. zum Eintritt in die gehobene Beamtenlaufbahn (Inspektorenlaufbahn) befähigen. die Voraussetzungen für eine selbständige Tätigkeit schaffen.

8 Fachoberschule - Form A Aufnahmevoraussetzungen Aufnahmevoraussetzungen Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda

9 Allgemeine Voraussetzungen Anmeldung bis 31. März zum kommenden Schuljahr Versetzung nach Klasse 9 (G8) bzw. Klasse 10 (G9) eines Gymnasiums oder Zeugnis des Mittleren Abschlusses und in zwei der drei Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik mindestens befriedigende Leistungen (keine negative Note)

10 Sonstige Nachweise Eignungsfeststellung der abgebenden Schule Bescheinigung über die Berufs - beratung (Arbeitsamt) oder Schullaufbahnberatung (abgebende Schule) schriftliche Zusage, dass die fach- praktische Ausbildung (gelenktes Praktikum) sicher gestellt ist – spezielle schulische Regelungen sind zu beachten - Fachrichtung Gestaltung: fachspezifischer Eignungstest mit mind. befriedigender Leistung Fachrichtung Gesundheit: Vorlage eines Gesundheitszeugnisses (nicht älter als 6 Monate)

11 1. Selbstbewerbung bei einem Unternehmen, (in Gesundheit in Absprache mit der Schule) bei Kliniken oder Praxen 2. Beratungsgespräch in der Schule und anschließende Selbstbewerbung. Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Das Praktikum beginnt am 01. August und endet am 31. Juli.

12 3. Vergabe der restlichen Praktikumsplätze während eines Eltern- / Schülerinformationsabends ca. zwei bis drei Wochen vor den Sommerferien und anschließende Bewerbung bei ausgewählten Unternehmen. Wie finde ich einen Praktikumsplatz?

13 Gestaltung - FBS: - Das Praktikum findet ausschließlich in der Schule statt. Elektrotechnik, Bautechnik und Maschinenbau - FBS: - Zwei Tage Praktikum in Unternehmen - Ein Praktikumstag in der Schule - Zwei Unterrichtstage Gesundheit – ESS: - Drei Tage Praktikum in Kliniken, Altenheimen und Praxen - Zwei Unterrichtstage Organisation FOS – Praktikum Ausbildungsabschnitt I

14 Wirtschaft und Verwaltung – KZS Informationstechnik - KZS Sozialwesen - KZS - Drei Tage Praktikum in Betrieben, Verwaltungen oder sozialen Einrichtungen - Zwei Unterrichtstage in der Schule Wirtschaft und Verwaltung - RiMS: - Drei Tage Praktikum in Unternehmen und Verwaltungen - Zwei Unterrichtstage - Das Praktikum der Klasse FOS (JuCa) findet ausschließlich in der Schule statt.

15 Besonderheiten der Fachrichtung Gesundheit Die Auswahl der Praktikumstelle für das 1-jährige Praktikum erfolgt in jedem Fall in Absprache mit der Eduard-Stieler-Schule. Insbesondere Krankenhäuser, Altenheime, aber auch Arzt- und Zahnarztpraxen wünschen eine Verteilung der Praktikumsplätze über die Schule. Nur so wird in jedem Schuljahr eine ausreichende Anzahl von Plätzen und ein für die Schüler/innen erfolgreiches Praktikum garantiert.

16 Besonderheiten der Fachrichtung Sozialwesen Der Praktikumsplatz wird zum Halbjahr gewechselt (bspw. Hort und Jugendhilfeeinrichtung)

17 Besonderheiten der Fachrichtung Gestaltung Zur Aufnahme ist ein fachspezifischer Eignungstest nötig. Voraussetzungen sind mindestens befriedigende Leistungen.

18 Nachgewiesen werden sollen.... durch Abgabe von 10 selbsterstellten gestalterischen Arbeiten (Zeichnungen, farbigen Darstellungen, Collagen, Keramik-Fotoarbeiten usw.) Stand der zeichnerischen Fähigkeiten Fähigkeit zur Kreativität Sensibilität für Farbe und Form

19 durch einen Zeichentest Darstellung realer Objekte Zeichnungen aus der Erinnerung Farbkompositionen durch ein mündliches Gespräch Darstellung und Beschreibung der abgegebenen Arbeiten berufliche Vorstellungen Vorstellung über die Ausbildung in der Fachrichtung

20 Rahmenstundentafel A Form (Ausbildungsabschnitt I) Pflichtbereich (in Stunden) Allgemeiner Lernbereich Beruflicher Lernbereich Deutsch2 Politik1 Englisch2 Mathematik2 Fachrichtung/ Schwerpunkt4 Fachpraktische Ausbildung20 Gesamtstunden32 Wahlpflichtbereich1

21 Rahmenstundentafel A und B Form (Ausbildungsabschnitt II) Pflichtbereich (in Stunden) Allgemeiner Lernbereich Beruflicher Lernbereich Deutsch4 Politik2 Religion/Ethik2 Sport1 Englisch4 Mathematik4 Naturwissen- schaften2 Fachrichtung/ Schwerpunkt9 Wahlpflichtbereich3 Gesamtstunden 31

22 Abschlussprüfung Schriftliche Prüfung: Deutsch (240 Minuten) Englisch (180 Minuten) Mathematik (180 Minuten) Schwerpunktfach (240 Minuten) (u.a. Bautechnik, Elektro-, Informationstechnik, Maschinenbau, Gestaltung, Gesundheits-, Wirtschaftslehre, Sozialwesen) Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen und evtl.einem mündlichen Prüfungsteil.

23 Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda


Herunterladen ppt "Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda Forum der beruflichen Schulen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen