Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich Willkommen zum Informationsabend über die gestufte Berufsfachschule Pilotprojekt der Eduard-Stieler- Schule Fulda.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich Willkommen zum Informationsabend über die gestufte Berufsfachschule Pilotprojekt der Eduard-Stieler- Schule Fulda."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich Willkommen zum Informationsabend über die gestufte Berufsfachschule Pilotprojekt der Eduard-Stieler- Schule Fulda

2 Ablauf der Info-Veranstaltung I.Wie kommt es zu der Idee der gestuften Berufsfachschule und was soll sie bewirken? II.Rückblick: altes Modell der BFS III.Modell der gestuften BFS an der Eduard- Stieler-Schule

3 I.Wie kommt es zu der Idee der gestuften Berufsfachschule und was soll sie bewirken?

4 Begründungsrahmen

5 Ziele und Intentionen Aufbau von Ausbildungsreife Entscheidungshilfe bei Berufsfindung Vorbereitung und Unterstützung bei der Vermittlung in Ausbildungsverhältnis (schnellerer Weg in die Ausbildung) Sozialer Halt/Stabilisierung Mittlerer Abschluss Voraussetzung für die Ausbildung Übergang in weiterführende Bildungsgänge

6 Gestufte Berufsfachschule Duale Ausbildung Evtl. ausbildungsbegleitender Erwerb des mittleren Abschlusses Berufsfachschule Stufe 1 Erwerb der Berufsreife Erleichterung des Übergangs in die duale Ausbildung Vorbereitung auf den Erwerb des mittleren Abschlusses Berufsfachschule Stufe 2 Erwerb des mittleren Abschlusses

7 II. Rückblick: altes Modell der zweijährigen Berufsfachschule

8 Zugangsvoraussetzungen Qualifizierender Hauptschulabschluss oder: Hauptschulabschluss mit mind. zweimal Note 3 und einmal Note 4 in den Fächern D, Ma, E und Notendurchschnitt 3 in anderen Fächern und positives Eignungsgutachten der abgebenden Schule

9 Gliederung der BFS 1.Fachrichtung: Wirtschaft 2. Fachrichtung: Technik 3. Fachrichtung: Gesundheit und Sozialwesen Schwerpunkte: Agrarwirtschaft Ernährung/Gastronomie/ Hauswirtschaft Wirtschaft/Verwaltung Schwerpunkte: Bautechnik Holztechnik Metalltechnik Schwerpunkte: Medizinisch-Technisch/ Krankenpflegerisch Körperpflege Sozialpflegerisch/Sozial- pädagogisch

10 Stundentafel 1.Allgemeinbildender Lernbereich: Deutsch, Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften, Politik/Wirtschaft, Religion/Ethik, Sport 2.Berufsbildender Lernbereich: Fachrichtungs-/Schwerpunktbezogener Unterricht in Lernfeldern (Gesundheit: 10 LF) einschließlich Praktikum

11 III. Modell der gestuften Berufsfachschule an der Eduard-Stieler-Schule Fulda

12 Zugangsvoraussetzungen Hauptschulabschluss

13 Gliederung der gBFS In der Stufe 1 werden Inhalte aus allen Schwerpunkten der Fachrichtung Gesundheit und Sozialwesen unterrichtet. In der Stufe 2 werden nur Inhalte aus dem Schwerpunkt Medizinisch-Technisch/Kranken- pflegerisch unterrichtet. Bei den allgemeinbildenden Fächern gibt es inhaltlich keine Veränderungen.

14 Stundentafel UnterrichtsfachWochenstunden Deutsch3 Mathematik3 Englisch3 Religion1 Politik/Wirtschaftskunde1 Sport2 Naturwissenschaften2 Berufsfeld10 Lernstrategisches Arbeiten2

15 Schwerpunkte im Berufsfeld InhalteWochenstunden Medizinisch-Technisch MFA, ZA, PKA 3 Krankenpflegerisch Kranken -, Altenpflege 3 Körperpflege Friseur 2 Sozialpflegerisch/Sozialpädagogisch Erzieher 2

16 Unterrichtsorganisation Stufe 1 Klassengröße: 24 In 2013/14: 3 Klassen, davon 2 mit 24 SuS und eine Klasse mit 12 SuS Gruppenteilung im BF im Unterricht mit med.- techn. und krankenpfl. Inhalten NaWi bleibt eigenständiges Fach: überwiegend Biologie/Chemie Zwei jeweils zweiwöchige Praktika

17 Unterrichtsorganisation Stufe 1 Eine Unterrichtsstunde in D,M,E liegt auf Leiste, so dass in Leistungsgruppen unterrichtet werden kann Lernstrategisches Arbeiten (LSA): zwei Lehrkräfte, davon ein Soz.Päd. Ziele: Lernen lernen, Methodentraining, Vor-, Nachbereitung des Unterrichts, Laufbahnberatung

18 Versetzungsbestimmungen Es gelten die gleichen Versetzungsbestimmungen wie bisher: Die Gesamtnote des berufsbildenden Lern- bereichs muss mind. ausreichend (4) sein; eine nicht ausreichende Leistung ist nicht ausgleichbar; eine ungenügende Leistung (6) in einem Schwerpunkt ist nicht ausgleichbar.

19 Versetzungsbestimmungen Eine mangelhafte (5) Leistung in D, Ma oder E kann durch zwei befriedigende (3) Leistungen in den beiden anderen Fächern ausgeglichen werden oder durch eine gute (2) Leistung in einem der beiden anderen Fächer oder durch eine mindestens gute (2) Leistung in der Gesamtnote des berufsbildenden Lernbereichs.

20 Versetzungsbestimmungen Eine mangelhafte Leistung (5) in einem sonstigen Fach des allg. Lernbereichs kann durch eine befriedigende (3) Leistung in einem anderen Fach oder durch eine befriedigende (3) Leistung in der Gesamtnote des berufsb. Lernbereichs ausgeglichen werden. Die Stufe 1 kann einmal wiederholt werden. Eine Nachprüfung ist möglich.

21 Unterrichtsorganisation Stufe 2 Ziel: Mittlerer Abschluss im Schwerpunkt Medizinisch-Technisch/Krankenpflegerisch Mind. 10 Stunden Unterricht pro Woche, ohne Körperpflege und Sozialwesen Keine Praktika mehr Abschlussprüfungen wie bisher: Projektprüfung, schriftl. Prüfung in D, Ma, E, Berufsfeld, evtl. mündl. Prüfung

22 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

23 Elternabend 10 GE A (Frau Weikart): Raum 10 GE B (Frau Heinecke): Raum 10 GE C (Herr Abersfelder): Raum


Herunterladen ppt "Herzlich Willkommen zum Informationsabend über die gestufte Berufsfachschule Pilotprojekt der Eduard-Stieler- Schule Fulda."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen