Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BERUFLICHE GYMNASIEN IM HOCHSAUERLANDKREIS A N DEN B ERUFSKOLLEGS IN A RNSBERG, B RILON, M ESCHEDE UND O LSBERG.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BERUFLICHE GYMNASIEN IM HOCHSAUERLANDKREIS A N DEN B ERUFSKOLLEGS IN A RNSBERG, B RILON, M ESCHEDE UND O LSBERG."—  Präsentation transkript:

1 BERUFLICHE GYMNASIEN IM HOCHSAUERLANDKREIS A N DEN B ERUFSKOLLEGS IN A RNSBERG, B RILON, M ESCHEDE UND O LSBERG

2 INFORMATIONS- VERANSTALTUNGEN - TERMINE 5. bis 7. November 2012 – jeweils von bis Uhr Mo, BK Berliner Platz in Arnsberg Berliner Platz 8-10 · Arnsberg Di, BK Meschede Dünnefeld 5 · Meschede Mi, BK Olsberg Paul-Oventrop-Str. 7 · Olsberg

3 PROGRAMM Begrüßung Video: Das berufliche Gymnasium Grundsätze beruflicher Gymnasien Beratung nach Fachrichtungen Elektrotechnik Erzieher/-in Erziehung und Soziales Freizeitsportleiter/-in Maschinenbautechnik Mathematik/Informatik Wirtschaft und Verwaltung

4 GRUNDSÄTZE BERUFLICHER GYMNASIEN - VORAUSSETZUNGEN Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikationsvermerk Versetzung nach der Klasse 9 in die Oberstufe eines Gymnasiums Fachhochschulreife unter Beibehaltung des fachlichen Schwerpunktes (Eintritt in die Jahrgangsstufe 12)

5 FÄCHER AM BERUFLICHEN GYMNASIUM Berufsbezogener Bereich Fächer des jeweils fachlichen Schwerpunkts, darunter ein Profil bildender Leistungskurs Erziehungswissenschaften Betriebswirtschaftslehre Elektrotechnik Informatik Maschinenbautechnik Sport Praktika Die 2. Fremdsprache (unter bestimmten Voraussetzungen) Berufsübergreifender Bereich, z.B. Deutsch, Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religion, Sport Differenzierungsbereich mit Wahlfächern, z. B. Literatur, Wirtschaftsrecht, …

6 ZIELE BERUFLICHER GYMNASIEN Allgemeine Hochschulreife (Abitur): Uneingeschränkte Studienberechtigung nach 3 Jahre Fachhochschulreife nach 1 bzw. 2 Jahren Berufliche Kenntnisse des jeweiligen fachlichen Schwerpunktes Berufsabschluss nach Landesrecht

7 DIE ORIENTIERUNGSTUFE AM BERUFLICHEN GYMNASIUM Die Jahrgangsstufe 11 Mit der Orientierungsstufe beginnend findet der Unterricht vorwiegend im Klassenverband statt, und die Arbeit in den einzelnen Fächern wird sinnvoll aufeinander bezogen. Sie dient der Einarbeitung in die neuen berufsbezogenen Fächer und der Angleichung und Aufarbeitung von Defiziten. Ihre Methoden- und Medienkompetenz wird in allen Fächern erweitert.

8 DIE QUALIFIKATIONSPHASE AM BERUFLICHEN GYMNASIUM Mit der Jahrgangsstufe 12 … beginnt die Zulassungs- und Qualifikationsphase für das Abitur. In den Grund- und Leistungskursen vertiefen Sie Ihre Fach-, Methoden- und Medienkompetenz. Die Jahrgangsstufe 13 … ist die zweite Phase der Zulassung und Qualifikation. Im 2. Halbjahr werden Sie gezielt auf die Abiturprüfung vorbereitet.

9 DIE PRÜFUNGEN AM BERUFLICHEN GYMNASIUM Am Ende der Jahrgangstufe 13 steht das auf das berufliche Gymnasium zugeschnittene Zentralabitur, bestehend aus: Profil bildender Leistungskurs (schriftlich und ggf. praktisch) Ein weiterer Leistungskurs (schriftlich) 3. Prüfungsfach (Grundkurs, schriftlich) 4. Prüfungsfach (Grundkurs, mündlich) Einen Berufsabschluss erlangen Sie ggf. am Ende Jahrgansstufe 14. Dieser Abschnitt ist gekennzeichnet durch mehrmonatige schulisch begleitete Praktika in Betrieben eine Berufsabschlussprüfung

10 GRÜNDE, SICH FÜR DAS BERUFLICHE GYMNASIUM ZU ENTSCHEIDEN Klassenverband und kleine Lerngruppen schaffen … ein positives Lernklima, besonders … in der Angleichungsphase der Stufe 11. Sie können Ihren persönlichen Interessen- schwerpunkt wahrnehmen. Sie treffen auf Gleichgesinnte. Moderne Fachräume schaffen ein motivierendes Lern- und Arbeitsklima. Theorie und Praxis werden im Unterricht miteinander verzahnt.

11 GRÜNDE, SICH FÜR DAS BERUFLICHE GYMNASIUM ZU ENTSCHEIDEN Absolventen/-innen des Beruflichen Gymnasiums werden von unseren dualen Partnern in der Berufsaus- bildung bevorzugt eingestellt. Durch Praxis- und Berufsbezug haben Sie deutliche Vorteile in vielen Studiengängen, insbesondere auch in dualen Studiengängen. Innerhalb von 4 Jahren erwerben Sie ggf. die Allgemeine Hochschulreife und eine abgeschlossene Berufsausbildung.

12 Allgemeine Hochschulreife im … HSK-SCHULEN MIT BERUFLICHEM GYMNASIUM Berufskolleg am Eichholz in Arnsberg: Erziehung und Soziales Berufskolleg Berliner Platz in Arnsberg: Wirtschaft und Verwaltung Maschinenbautechnik Berufskolleg Brilon: Wirtschaft und Verwaltung Berufskolleg Meschede: Mathematik, Informatik Berufskolleg Olsberg: Erzieher/ -in Freizeitsportleiter/-in Elektrotechnik Beratung heute in …


Herunterladen ppt "BERUFLICHE GYMNASIEN IM HOCHSAUERLANDKREIS A N DEN B ERUFSKOLLEGS IN A RNSBERG, B RILON, M ESCHEDE UND O LSBERG."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen