Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 1 Ausblick auf den Zensus 2011 Dipl.-Statistiker Josef Schäfer, Landesamt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 1 Ausblick auf den Zensus 2011 Dipl.-Statistiker Josef Schäfer, Landesamt."—  Präsentation transkript:

1 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 1 Ausblick auf den Zensus 2011 Dipl.-Statistiker Josef Schäfer, Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW

2 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 2 Gliederung 1. Historie 4. Merkmale 5. Aufgaben der Kommunen 6. Ausblick 3. Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahl 2. Das Zensusmodell

3 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim / 1987 Letzte Volkszählungen in Ost- und Westdeutschland 2001 Zensustest 1. Historie 1996 Politische Entscheidung gegen eine primärstatistische Volkszählung 2006Beschluss des Bundeskabinetts, dass sich Deutschland an der EU-weiten Zensusrunde 2010/2011 mit einem registergestützten Verfahren beteiligt

4 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 4 1. Das Zensusmodell Melderegisterdaten (2x) Mehrfachfallprüfung Daten der Bundes- agentur für Arbeit Daten weiterer erwerbs- statistischer Register Zusammenführung Haushaltegenerierung und statistische Korrektur Gebäude- und Wohnungszählung Haushalts- stichprobe Erhebung in Sondergebäuden Hochrechnung der Registerfehler Zensusergebnisse

5 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 5 3. Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahl Gemeinden über Einwohner Maschinelle Bereinigung der Mehrfachfälle Korrektur von Über- und Untererfassungen der Register anhand der Stichprobenergebnisse Stichprobe bestimmt die Einwohnerzahl

6 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 6 3. Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahl Gemeinden unter Einwohner Rückfragen zu Mehrfachfällen Rückfragen im Rahmen der Haushaltegenerierung bei unplausiblen Fällen Melderegister und Rückfragen bestimmen die Einwohnerzahl

7 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 7 4. Merkmale 1. Vollständig vorhanden Aus dem Melderegister Demografische Angaben Geburtsstaat und vorheriger Aufenthaltsort? Aus den Registern der BA und der Gebietskörperschaften Erwerbsstatistische Angaben Angaben zu Gebäuden und Wohnungen (Generierte) Haushalte

8 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 8 4. Merkmale 2. Aus der Stichprobe ILO-Erwerbstätigkeit einschl. Selbstständigkeit Schulbildung Weitere Merkmale zur Zuwanderungsgeschichte? Pendelwanderung? ???

9 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 9 5. Aufgaben der Kommunen Aufgaben bei der Vorbereitung Lieferung von Melderegisterdaten zum Aufbau des Anschriften- und Gebäuderegisters (2008 und 2010) Lieferung von Daten der Grundsteuerstellen und anderer geeigneter Quellen zum Aufbau einer Eigentümerdatei (2009) Unterstützung beim Aufbau eines Sonderbereichsregisters (ab 2008) Klärung der Existenz nur von anderen Quellen (Vermessungsämter, BA) genannter Anschriften (ab 2008)

10 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim Aufgaben der Kommunen Aufgaben bei der Durchführung (ab 2011) Lieferung von Melderegisterdaten vor dem Stichtag, zum Stichtag und 3 Monate später Unterstützung bei Rückfragen Durchführung der Haushaltebefragung (Stichprobe)? Durchführung der Erhebungen in Sonderbereichen? Weitere Aufgaben???

11 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim Aufgaben der Kommunen Einrichtung von Erhebungsstellen? Eigene Erhebungsstellen in Gemeinden / Gemeindeverbänden über Einwohnern? In Gemeinden / Gemeindeverbänden unter Einwohnern? Erhebungsstelle im Kreis? Gemeinsame Erhebungsstelle mehrerer Gemeinden?

12 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim Aufgaben der Kommunen Aufgaben bei der Stichprobenerhebung Betreuung der Interviewer für ca bis Haushalte (abhängig von der Siedlungsstruktur; in Städten über Einwohnern ggf. mehr) Rekrutierung, Schulung Einteilung der Bezirke Aushändigung der Unterlagen Anlaufstelle Controlling Auszahlung Weitere Aufgaben, z. B. Eingangskontrolle

13 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim Zensusvorbereitungsgesetz (vom Kabinett bereits verabschiedet) 2008 Zensusanordnungsgesetz (geplant) 2007/ EU-Verordnung als verbindliche Rechtsgrundlage 2008(geplant) – 10-jähriger Turnus vorgeschrieben, d. h. zukünftige Daueraufgabe der Amtl. Statistik 2011 Erster registergestützter Zensus in Deutschland! 6. Ausblick 2013 Erste Ergebnisse; kleinräumige Stichproben- ergebnisse als Small-Area-Schätzung?

14 Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 14 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Regionale Arbeitsgemeinschaft Nord-West des VDSt am 11. Mai 2007 in Hildesheim 1 Ausblick auf den Zensus 2011 Dipl.-Statistiker Josef Schäfer, Landesamt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen