Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geburtshilflicher Untersuchungsgang. Übersicht: 1.Vorbericht 2.Allgemeine Untersuchung 3.Äußere geburtshilfliche Untersuchung 4.Innere geburtshilfliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geburtshilflicher Untersuchungsgang. Übersicht: 1.Vorbericht 2.Allgemeine Untersuchung 3.Äußere geburtshilfliche Untersuchung 4.Innere geburtshilfliche."—  Präsentation transkript:

1 Geburtshilflicher Untersuchungsgang

2 Übersicht: 1.Vorbericht 2.Allgemeine Untersuchung 3.Äußere geburtshilfliche Untersuchung 4.Innere geburtshilfliche Untersuchung 5.Geburtshilfliche Prognose für Mutter und Frucht 6.Therapie 7.Nachuntersuchung

3 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Vorbericht Vorbericht: - Alter des Tieres - Impfstatus - Anzahl der vorherigen Geburten (primipar, multipar) - Komplikationen/Besonderheiten bei vorherigen Geburten - Besamungs-/Bedeckungszeitpunkt, Vatertier - bisheriger Geburtsverlauf (Blasensprung ja/nein, wann; Wehen) - bisher durchgeführte Untersuchungen, Hilfeleistungen - Behandlungen - Graviditätsverlauf - Haltungsform

4 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Allgemeine Untersuchung Allg. Untersuchung: (verkürzt) - AB, EZ, PZ - Puls, Atemfreuenz, Temperatur - Herz- Kreislaufsystem (Augen, KFZ, SH, Drosselrinne) - Haut- und Haarkleid - Stehvermögen

5 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Äußere Untersuchung Äußere geburtshilfliche Untersuchung: Adspektion:- Verhalten - Wehen (Stärke, Frequenz) und Bauchpresse - Schmerzäußerungen - Abweichungen in den Konturen des Leibesumfanges - Beurteilung des Beckens - Vulva (Ödematisierung, Narben, Verletzungen, Größe - Perineum - Fruchtblasen und Fruchtteile, Fruchtwässer - Ausfluss (Menge, Charakter) - Milchdrüse

6 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Äußere Untersuchung Äußere geburtshilfliche Untersuchung: Palpation:- Beckenbänder - Milchdrüse und Unterbauch - Vulva und Umgebung - Bauchdeckenspannung

7 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Innere Untersuchung Innere geburtshilfliche Untersuchung: - Methode der Wahl - Vorraussetzung für geburtshilfliche Untersuchung - Ausnahmen:1. Nichtpassierbarkeit des weichen Geburtswegesfür die Hand und/oder Arm 2. Kombination mit RU vaginale Untersuchung: (rektale Untersuchung): - Verdacht auf Torsio uteri - Feststellung der Intaktheit der Gravidität ante partum - Abgang großer Mengen an Blut aus dem Anus intra partum

8 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Innere Untersuchung Innere geburtshilfliche Untersuchung: 1.Lage 2.Stellung 3.Haltung 4.Feststellung von Lebenszeichen der Frucht 5.Position der Fruchtteile im knöchernen/weichen Geburtsweg 6.Prüfung der Größen-/Platzverhältnisse zwischen Frucht und knöchernem/weichem Geburtsweg 7.Diagnose VU:

9 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Lage Lage: Definition: Verhältnis der Längsachse der Frucht zu der der Mutter - Vorderendlage - Hinterendlage - Bauchquerlage - Rückenquerlage - Bauchvertikallage - Rückenvertikallage Längslagen (Endlagen) Horizontallagen (Querlagen) Vertikallagen Knicklagen - Bauchknicklage

10 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Querlagen BauchquerlageRückenquerlage

11 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Vertikallagen Bauchvertikallage hundesitzige Stellungdorsalwärts liegender Steiß

12 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Knicklagen Bauchknicklage

13 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Stellung Stellung: Definition: Verhältnis der Wirbelsäulen von Frucht und Mutter obere Stellung untere Stellung seitliche Stellung - linksseitige Stellung - rechtsseitige Stellung

14 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Stellungen obere Stellung untere Stellung seitliche Stellung

15 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Haltung Haltung: Definition: Verhältnis der Körperanhänge der Frucht zum Rumpf der Frucht gebeugte Haltung gestreckte Haltung

16 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Haltungsbeispiele Karpalgelenksbeugehaltung linksSchultergelenksbeugehaltung links Hüftgelenksbeugehaltung rechts

17 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Haltungsbeispiele KopfbrusthaltungKopfrückenhaltung unvollständig Kopfseitenhaltung nach linksFußnackenhaltung

18 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Innere Untersuchung Lebenszeichen der Frucht: 1.Spontanbewegungen 2.Zwischenklauenreflex 3.Bulbusreflex 4.Zungenreflex 5.(Saugreflex) 6.Herzstoss Zuverlässigkeit: VEL: HEL: 1.Spontanbewegungen 2.Zwischenklauenreflex 3.Anusreflex 4.Nabelarterienpulsation (++)

19 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Lebenszeichen der Frucht Sichere Zeichen für den eingetretenden Tod der Frucht: - Mazeration (Ablösung der Haare und Hornkapseln) - Emphysem - Mumifikation CAVE!!! Geruchsabweichungen der Fruchtwässer und Eihäute sind kein eindeutiges Indiz

20 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Innere Untersuchung Position der Fruchtteile im knöchernen/weichen Geburtsweg knöcherne Geburtsweg: weiche Geburtsweg: Fruchtteile sind - vor das Becken eingetreten - in das Becken eingetreten - durch das Becken durchgetreten Fruchtteile sind - vor Vagina und Vestibulum getreten - in Vagina und Vestibulum eingetreten - durch Vagina und Vestibulum durchgetreten

21 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Innere Untersuchung Prüfung der Größen-/Platzverhältnisse zwischen Frucht und Geburtsweg weicher Geburtsweg: knöcherner Geburtsweg: Zervix: Scham- und Scheidenenge - juvenil bedingt - mangelhafte hormonelle Geburtsvorbereitung - vorzeitiger Blasensprung - übermäßiges Ödem von Vulva und Scheide - Narbenbildung - übermäßiges perivaginales Fettgewebe Enge des knöchernen Geburtsweges - juveniles Becken - Beckenanomalien - Rachitis - Exostosen nach Beckenbrüchen - Erbmängel (wiederholte Schwergeburten) ungenügende Öffnung mangelhafte Weite

22 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Innere Untersuchung Beurteilungskriterien der Zervixöffnung

23 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Diagnosen Diagnose

24 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Diagnosen physiologische Diagnosen: Rind: Pferd: - VEL (95%) oder HEL - obere Stellung - gestreckte Haltung - VEL (99%) - obere Stellung - gestreckte Haltung

25 Geburtshilflicher Untersuchungsgang Diagnosen kl. Wdk: Schwein: - VEL (60-70%) oder HEL - obere Stellung - gestreckte Haltung - VEL (60%) oder HEL - obere Stellung - gestreckte Haltung/Schultergelenksbeugehaltung/Ellenbogengelenksbeugehaltung


Herunterladen ppt "Geburtshilflicher Untersuchungsgang. Übersicht: 1.Vorbericht 2.Allgemeine Untersuchung 3.Äußere geburtshilfliche Untersuchung 4.Innere geburtshilfliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen