Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Susanne Weber Philipps-Universität Marburg Netzwerkentwicklung als Lernprozess: Ein Gestaltungsansatz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Susanne Weber Philipps-Universität Marburg Netzwerkentwicklung als Lernprozess: Ein Gestaltungsansatz."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Susanne Weber Philipps-Universität Marburg Netzwerkentwicklung als Lernprozess: Ein Gestaltungsansatz

2 Dr. Susanne Weber Netzwerkentwicklung als Lernprozess: Ein Gestaltungsansatz I.Handlungsebene: Institutionelle Vernetzung zwischen Systembildung und Scheitern II.Analyse- und Gestaltungsdimensionen III.Vernetzung als Prozess gestalten IV.Prozesswissen Lernen V.Management by complexity

3 Dr. Susanne Weber I. Handeln: Institutionelle Vernetzung zwischen Systembildung und Scheitern Unhinterfragte Normalität vs. Reflexivität Partialdenken / -interessen vs. Systemdenken Kultur der Einzelorganisationen vs. Multikulturalität Bürokratie- / Markt- / Netzwerklogik Unvertrautheit / Misstrauen / Ängste / Konkurrenzen vs. Coopetition Steuerbarkeitsannahme vs. Komplexitätsbewußtsein Nicht-Wissen als Defizit vs. als Ressource

4 Dr. Susanne Weber II. Polyvalente (Lern-)R ä ume: Analyse- und Gestaltungsdimensionen

5 Dr. Susanne Weber 1. Vernetzung initiieren

6 Dr. Susanne Weber 2. Vision entwerfen

7 Dr. Susanne Weber 3. Verbindlichkeit und Verantwortung

8 Dr. Susanne Weber 4. Identität und Performance

9 Dr. Susanne Weber 5. Konfliktbearbeitung und Energetisierung

10 Dr. Susanne Weber 6. Abschließen und Beenden

11 Dr. Susanne Weber IV. Prozesswissen Lernen Reflexivität und Vertrauen lebenswirklich heterarchische Regulation konflikthaft, veränderbar transkulturelle Systembildung gestaltungsbedürftig selbstorganisiertes Lernen im Arbeitsprozess Handlungslernen Strategisch, emergent zielgerichtet, kollektiv Aushandeln, Erfinden, Lernen experimentell

12 Dr. Susanne Weber V. Management by complexity Netzwerk als Grundmuster Gleichzeitigkeiten und hybride Arrangements Netzwerk als sozialer Prozess Feldrelevanz statt Feldspezifik Komplexitätsentfaltung, -Repräsentation und -Bearbeitung Partizipation, Vernetzung, Professionalität Management by complexity

13 Dr. Susanne Weber VI. Chaos-Kompetenz Unter chaotischen Umweltbedingungen ist das System nur überlebensfähig, wenn es das Chaos weder bekämpft noch fürchtet. (Willke Systemtheorie II / Interventionstheorie 1994:188)


Herunterladen ppt "Dr. Susanne Weber Philipps-Universität Marburg Netzwerkentwicklung als Lernprozess: Ein Gestaltungsansatz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen