Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

CHE-Forum BielefeldSeite 107.November 2006 CHE-Forum Budgetierung von Personalkosten Manfred Bernhardt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "CHE-Forum BielefeldSeite 107.November 2006 CHE-Forum Budgetierung von Personalkosten Manfred Bernhardt."—  Präsentation transkript:

1 CHE-Forum BielefeldSeite 107.November 2006 CHE-Forum Budgetierung von Personalkosten Manfred Bernhardt

2 CHE-Forum BielefeldSeite 207.November 2006 Universität Göttingen (ohne HuMed) Finanzvolumen342 Mio davon DriMi 41 Mio SoMi 36 Mio Studierende Personal davon Prof.315 SFB´e 3 Grad.Koll. 11 Struktur 12 Fakultäten mit 177 Instituten/Seminaren weitere 46 Budgets

3 CHE-Forum BielefeldSeite 307.November 2006 Agenda 1.Situation Reformprozess/Finanzkreise 3.Struktur und Kommunikation 4.Budgetbildung und Grundsätze 5.Effekte in der Praxis

4 CHE-Forum BielefeldSeite 407.November 2006 Situation 2001 > 220Budgetempfänger, nur Sach- und HiWi-Mittel > 330Anträge auf Stellenfreigaben, zentral entschieden > 240Anträge auf Budgetverstärkungen, SaMi/HiWi/Invest., zentral entschieden Ziel:Hochschulleitung, Zentralverwaltung befreien von operativen hin zu strategischen Aufgaben, Controlling

5 CHE-Forum BielefeldSeite 507.November 2006 Reformprozess Projekt Herakles eine Arbeitsgruppe straffer Zeitplan mit 2 Explorationsphasen kompatibel mit anderen Prozessen - Landesbetrieb Kaufm. Rechnungswesen, SAP Globalhaushalt Stiftung 2003 Instrument SAP, sämtl. Budgetberichte online/realtime mit Personalkosten-Obligo 07. November 2006 CHE-Forum Bielefeld Seite 5

6 CHE-Forum BielefeldSeite 607.November Finanzkreise (globale Budgets) Theologie Geowiss.PhysikChemie Wirtschafts- Wiss. Forstwiss und Waldök. Agrarwiss.Sozialwiss. Biologie PhilosophieJura Verwaltung Zentraler Fonds BibliothekAndere ZEMathematik Infra- struktur

7 CHE-Forum BielefeldSeite 707.November 2006 Zentraler Fonds Für folgenden Finanzbedarf: Berufungs- und Bleibeverhandlungen Zielvereinbarungen, Innovationen und Strukturverbesserungen Zuschüsse für die Bibliothek zentrale Beiträge für SFBe, GRKs, u.ä. Rationalisierungsinvestitionen Anreizsysteme Ausstattung W1 Sach- und HiWi-Mittel für Emeriten Unvorhergesehenes

8 CHE-Forum BielefeldSeite 807.November 2006 Infrastruktur Bauunterhalt und Sanierungen Versorgungszuschlag Beamt/innen/e Liegenschaftsbewirtschaftung Mieten/Nutzungsentgelte Beihilfen Auszubildende Versorgungsrücklage Trennungsgeld/Umzugskosten C- und W-Zulagen

9 CHE-Forum BielefeldSeite 907.November 2006 Bisherige Struktur / Kommunikation

10 CHE-Forum BielefeldSeite 1007.November 2006 Neue Struktur

11 CHE-Forum BielefeldSeite 1107.November 2006 Personalkostenbudget Bildung von Ø-Sätzen pro Fakultät, Besoldungs- und Vergütungsgruppe nach Istkosten Stichtagsregelung Stellenbestand Multiplikation, abgestimmter Stellenbestand ohne Versorgungszuschlag, C-4-Zulagen mit vorhandenen Bewährungsaufstiegen Probleme:- Veränderungen in der Altersstruktur - Tarif- und Besoldungsänderungen - kleinere Einheiten: Personal nach Istkosten Personalkostenbudget deckungsfähig mit HiWi- und Sachmitteln (Globalbudget)

12 CHE-Forum BielefeldSeite 1207.November 2006 Budgetgrundsätze 10 Senatsregeln 29 Budgetregeln 12 Verfahrenshinweise jährliche Aktualisierung, Festlegung über Wirtschafts- plan vom Stiftungsrat keine Anwendung der Landeshaushaltsordnung

13 CHE-Forum BielefeldSeite 1307.November 2006 Budgetgrundsätze für die Mittelverwendung (der Fakultäten) Vorhandensein eines Entscheidungsgremiums in der Fakultät Änderungen der Finanzhilfe (MWK, MF etc.) werden an Fakultäten weitergegeben Vorgaben für die Bildung von Rücklagen, Zweck, Höhe und Zeitraum, wie Investitionen/Berufungen/Re- Investitionen Sicherstellung der Lehrkapazität Einhaltung von Berufungs- und Bleibezusagen für fünf Jahre Verpflichtung zur Unterbudgetierung und %-Satz nach LOM-Kriterien zu verteilen

14 CHE-Forum BielefeldSeite 1407.November 2006 Budgetgrundsätze für die Mittelverwendung (der Fakultäten) Strukturelle Veränderungen im Personalbestand (Umwandlungen, Wechsel Zeit-/Dauerstellen) und Schaffung von Beamtenstellen bedürfen der Zustimmung des Präsidiums. Bei tariflichen oder besoldungsmäßigen Änderungen werden die Fakultäten so behandelt, wie sich das Ver- hältnis MWK/Land zur Universität gestaltet. Die Freigabe von Professuren wird vom Präsidium entschieden. Bei Vakanzen von Professuren verbleiben die Ressourcen bis zur Präsidiumsentscheidung bei der Fakultät.

15 CHE-Forum BielefeldSeite 1507.November 2006 Budgetgrundsätze für die Mittelverwendung (der Fakultäten) keine dauerhaften Stellenbesetzungen fünf Jahre vor Emeritierung/Pensionierung von Professorinnen/en für mit Angestellten besetzte Beamtenstellen erfolgt konkrete Nachbudgetierung der Sozialversicherungs- beiträge Personalvorgänge über das Dekanat (gilt nicht für HiWi-Vorgänge, gilt bedingt für Drittmittel) weitere Regelungen zu: Buchhaltung, Beschaffungs- wesen, Gästebewirtung usw.

16 CHE-Forum BielefeldSeite 1607.November 2006 Effekte in der Praxis StartphaseKnow-how transferieren Ressourcen schaffen Starthilfe ZAP Bildung des Zentralen Fonds Im BetriebZentralebene Umsetzung von Einsparungen weniger operatives Geschäft Verteilung von Finanzrisiken Fakultätsebene höhere Flexibilität und mehr Eigensteuerung noch traditionelle Denkweisen höhere Motivation wirtschaftlicheres Handeln lokale Entscheidungen qualitativ besser/schneller


Herunterladen ppt "CHE-Forum BielefeldSeite 107.November 2006 CHE-Forum Budgetierung von Personalkosten Manfred Bernhardt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen