Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG PROFESSOREN- BESOLDUNGSREFORM.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG PROFESSOREN- BESOLDUNGSREFORM."—  Präsentation transkript:

1 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG PROFESSOREN- BESOLDUNGSREFORM

2 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG GRUNDLAGEN Gesetz zur Reform der Professorenbesoldung (ProfBesReformG) vom Hochschul- Leistungsbezügeverordnung NW (HLeistBVO)vom Achtes Landesbesoldungsänderungsgesetz (8. ÄndLBesG) vom

3 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG INHALT DER REFORM Ersatz C-Besoldung (aufsteigende Dienstaltersstufen) durch leistungsorientierte Besoldung (festes Grundgehalt und variable Leistungsbezüge) Neue Besoldungsgruppen (Stand 08/2004): W1Juniorprof.3.405,34 W2Univ.-Prof.3.890,03 W3Univ.-Prof.4.723,61

4 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG LEISTUNGSBEZÜGE (1) Berufungs- und Bleibe- Leistungsbezüge Funktions- Leistungsbezüge besondere Leistungsbezüge [Forschungs- und Lehrzulagen]

5 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG LEISTUNGSBEZÜGE (2) Ruhegehaltfähig bis max. 40 % des jeweiligen Grundgehalts; in besonders herausragenden Einzelfällen darüber hinaus Bandbreitenregelung Über Gewährung entscheidet Rektor auf Vorschlag oder nach Anhörung Dekan

6 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG BERUFUNGS- UND BLEIBE- LEISTUNGSBEZÜGE (1) Bisher nur für C4- Professoren ab 2. Ruf oder aus der Industrie An FH bislang nicht möglich Bislang Verhandlungen mit MWF, zukünftig mit Hochschulleitung

7 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG BERUFUNGS- UND BLEIBE- LEISTUNGSBEZÜGE (2) Können aus Anlass von Berufungs- und Bleibeverhandlungen vergeben werden unter Berücksichtigung der -individuellen Qualifikation - vorliegenden Evaluationsergebnisse - Bewerberlage - Arbeitsmarktsituation im jeweiligen Fach In der Regel unbefristet und als laufender Bezug

8 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG FUNKTIONS- LEISTUNGSBEZÜGE Gewährt für die Dauer der Aufgabe ruhegehaltfähig in Anlehnung an die Regelung für Beamte auf Zeit (§ 15 a BeamtVG) An hauptberufliche Mitglieder Hochschulleitung (Rektor, Kanzler) Weitere zulagenfähige nebenamtliche Funktionen: nicht hauptberufliche Mitglieder der Hochschulleitung, Dekane sowie Funktionsträger mit vergleichbarer Belastung

9 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG BESONDERE LEISTUNGSBEZÜGE (1) Können für besondere Leistungen, die erheblich über dem Durchschnitt liegen und in der Regel über mehrere Jahre in - Forschung - Lehre - Kunst - Weiterbildung - Nachwuchsförderung erbracht werden, gewährt werden

10 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG BESONDERE LEISTUNGSBEZÜGE (2) Können befristet bis zu 5 Jahren oder in begründeten Ausnahmefällen als Einmalzahlung vergeben werden Sollen nicht vor Ablauf von 5 Jahren nach Erstberufung vergeben werden

11 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG [FORSCHUNGS- UND LEHRZULAGE] Kann aus eingeworbenen Mitteln privater Dritter für Forschungs- und Lehrvorhaben gezahlt werden, sofern Drittmittelgeber dies ausdrücklich vorsieht In der Regel begrenzt auf 100 % des jeweiligen Grundgehalt des Professors

12 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG AUSWIRKUNGEN (1) Haushaltstechnische Umsetzung in NRW : Umwandlung der Stellen C4 nach W3; C2 und C3 nach W2, d.h. Verhältnis W3:W2 wie bisher (56,25 % W3) Bestandsschutz für C- Professoren; Option zum Wechsel in die neue Besoldungsordnung entsprechend - von C4 nach W3 - von C2/C3 nach W2

13 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG WAHRSCHEINLICHKEIT DES WECHSELS IN W- BESOLDUNG (Quelle: MWF)

14 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG AUSWIRKUNGEN (2) Bei Weg-/Neuberufung bzw. Übernahme hauptberufliche Funktion (Rektor, Kanzler) ab zwingender Wechsel in W- Besoldung Keine Berufungs- und Bleibegewinne nach BesO C mehr

15 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG VERGABERAHMEN Summe der für Leistungsbezüge zur Verfügung stehenden Mittel Besoldungsdurchschnitt wird auf Landesebene ermittelt und dynamisiert fortgeschrieben (NRW Unis: /Stand 2001; fortgeschrieben für 2005: bzw. für 10 % der Professuren ) Auskehrgebot, d.h. keine Deckungsfähigkeit

16 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG BERECHNUNG VERGABERAHMEN A= dynamisierter Besoldungsdurchschnitt (2005: bzw ) B= Anzahl der besetzten Professuren und Leitungsstellen C= Anzahl freier Stellen x Differenz zwischen GG W2 oder W3 –Besoldungsdurchschnitt D= Summe aller Besoldungsausgaben ohne Familienzuschläge Formel: A x B + C - D

17 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG SPEZIELLE HOCHSCHULREGELUNG DUISBURG-ESSEN? Aufstellung weiterer Kriterien für Berufungs- und Bleibe- Leistungsbezüge sowie Regelung weiterer Einzelheiten zum Vergabeverfahren für besondere Leistungsbezüge über HLeistBVO hinaus in einer Hochschulordnung nicht vorgeschrieben

18 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG MÖGLICHER REGELUNGSBEDARF FÜR HOCHSCHULORDNUNG (1) Verhältnis Berufungs- und Bleibe- Leistungsbezüge zu besonderen Leistungsbezügen Getrennte oder gemeinsame Töpfe? Berufungs- und Bleibe- Leistungsbezüge: - Befristung mit Zielvereinbarung? Funktions- Leistungsbezüge: - Katalog/Höhe zulagenfähige nebenamtliche Funktionen

19 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG MÖGLICHER REGELUNGSBEDARF HOCHSCHULORDNUNG (2) Besondere Leistungsbezüge - Stufenmodell oder freie Vergabe? - Regel- oder Antragsverfahren? - Folgen bei Ablehnung? - Beratungs-/Vertrauenskommission?

20 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG ZUSAMMENSTELLUNG VON INFORMATIONEN

21 Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Geschäftsstelle VerwaltungsreformBarbara Allekotte VERWALTUNG PROFESSOREN- BESOLDUNGSREFORM."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen