Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

4. Österreichischer Kongress für Familienunternehmen Vortrag von Mag. Erwin J. Frasl DI Paul Senger-Weiss.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "4. Österreichischer Kongress für Familienunternehmen Vortrag von Mag. Erwin J. Frasl DI Paul Senger-Weiss."—  Präsentation transkript:

1 4. Österreichischer Kongress für Familienunternehmen Vortrag von Mag. Erwin J. Frasl DI Paul Senger-Weiss

2 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Definition der Familienunternehmungen Generell: Familienunternehmen –wesentlichen Einfluss auf Führung / Kontrolle des Unternehmens Speziell bei Kapitalgesellschaften –wesentlichen Einfluss auf Bestellung: Geschäftsführer / Vorstand und / oder Mitglieder des Aufsichtsrats

3 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Familienunternehmen in Österreich 80 % aller Unternehmen sind Familienunternehmen Familienunternehmen nur 67 % schaffen Übergang in die 2. Generation nur 32 % schaffen Übergang in die 3. Generation nur 16 % schaffen Übergang in die 4. Generation

4 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Rechte & Pflichten / Aufgaben & Verantwortung von Familienmitgliedern Führung Kontrolle Strategiefestlegung Mitarbeit Information (aktiv und passiv) Vergütung für Mitwirkung Entnahme / Ausschüttung Beteiligungsübergang / Schenkung / Vererbung Ausscheiden

5 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Familienverhältnisse Welche Rechte / Pflichten haben Familienmitglieder (zB Mitarbeit im Unternehmen, wer erbt was?) Verhältnis von Gesellschaftern, die im Unternehmen mitarbeiten zu Gesellschaftern, die nicht im Unternehmen mitarbeiten Liebe (Eltern, Kinder,....Dritte) Macht Geld

6 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Junges Eheglück Rolle / Rechte / Pflichten der Eingeheirateten

7 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Scheidung wie wird vorgesorgt ? Sorgerecht für Kinder wie wird Kontinuität des Unternehmens gesichert ?

8 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Begräbnis wie wird vorgesorgt ?

9 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Nächste Generation (NxG) Wünsche, Interessen & Begabungen Wer kommt ins Unternehmen? wer bekommt Unternehmen Aufteilung des Unternehmens Ausbezahlung Finanzierung

10 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Schwerpunkt Familienunternehmen im WirtschaftsBlatt jährliche Serie jährlicher Wettbewerb Österreichs beste Familienunternehmen jährliche Marktforschung Website für Familienunternehmen: wöchentlicher -Newsletter

11 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Schwerpunkt Familienunternehmen im WirtschaftsBlatt wöchentliche Familienbetriebe-Seite im Unternehmer- Express des WirtschaftsBlattes monatliche Seminare und Workshops jährlicher Österreichischer Kongress für Familienunternehmen WirtschaftsBlatt-Konferenz kontinuierliche Information über Aktivitäten des Family Business Network FBN

12 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Jüngste Entwicklung zu FBN Chapter Austria : Geburtsstunde FBN-Chapter Austria im Bankhaus Spängler am Stephansplatz in Wien: Erwin J. Frasl begeistert Heinrich Spängler für die Idee eines Family Business Chapter Austria 2005: Heinrich Spängler und Erwin J. Frasl führen erste Sondierungssgespräche Am findet ein Treffen zur Vorbereitung der Gründung eines FBN Chapter Austria im Bankhaus Spängler in Salzburg statt

13 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Konstituierende Sitzung am Mag. Fritz Ebner Mag. Erwin J. Frasl Mag. Anette Klinger Günther Knill Dr. Michael Mayr-Rieckh DI Paul Senger-Weiss Heinrich Spängler Mag. Miguel Spitzy Dr. Dietner Usner Mag. Rudolf Weinberger

14 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Family Business Network Österreich Vereinssitz: Salzburg, Schwarzstraße 17 Vereinszweck: –Förderung des Erfahrungsaustausches –Durchführung von Veranstaltungen zur Wissensvermittlung –Förderung der Beziehungen unter den Mitgliedern –Interessensvertretung national und international –Pflege der Öffentlichkeitsarbeit –weitere Maßnahmen zur Erreichung der Vereinsziele

15 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Mitglieder Ordentliche Mitglieder: Familienunternehmen – geschäftsführende Gesellschafter / Vorstände –nicht geschäftsführende Gesellschafter –Mitglieder der Familie (n) von Familienunternehmen –Stifter und Begünstigte von Familienunternehmen Ausserordentliche Mitglieder: –Andere Personen, die nicht den Kriterien der ordentlichen Mitgliedschaft entsprechen

16 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Vorstand KR Heinrich Spängler (Präsident) DI Paul Senger-Weiss (Vizepräsident) Mag. Miguel Spitzy (Kassier) Mag. Fritz Ebner (Mitglieder) Dr. Heinrich Kiener (Strategie) Mag. Anette Klinger (NxG und Jugend) Gunther Knill Dr. Dieter Usner (Internationale Kontakte) Mag. Rudolf Weinberger (Programm)...

17 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Nächste Generation (NxG) Interessen Begabungen bestmögliche Unterstützung Erfahrungsaustausch Mitarbeit in der NxG- Organisation Ausbildung (schulisch/beruflich) Praxis bei anderen Familienunternehmen (national / international)

18 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Family Business Network Österreich & Next Generation Nächstes NxG-Treffen: Mai 2006 in Irland Weltkonferenz des Family Business Network: September 2006 in Cannes

19 Mag. Erwin J. Frasl, DI Paul Senger-Weiss Standortqualität für Familienunternehmen


Herunterladen ppt "4. Österreichischer Kongress für Familienunternehmen Vortrag von Mag. Erwin J. Frasl DI Paul Senger-Weiss."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen