Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

KICK-OFF: ERSTE KOORDINATORENTREFFEN UND WORKSHOPS 9 – 12. MÄRZ, 2014 Nachhaltige Agrarmanagement Studiengänge für Usbekistan (Sustainable Agrarian Management.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "KICK-OFF: ERSTE KOORDINATORENTREFFEN UND WORKSHOPS 9 – 12. MÄRZ, 2014 Nachhaltige Agrarmanagement Studiengänge für Usbekistan (Sustainable Agrarian Management."—  Präsentation transkript:

1 KICK-OFF: ERSTE KOORDINATORENTREFFEN UND WORKSHOPS 9 – 12. MÄRZ, 2014 Nachhaltige Agrarmanagement Studiengänge für Usbekistan (Sustainable Agrarian Management Studies for Uzbekistan)

2 SAMUz Kick-off Treffen: Wilkommen und Kennenlernenrunde EU PartnerUsbekische Partner P1 – JLU, Koordninator Justus-Liebig Universität Giessen (Deutschland) P7 – SAI, Usbekische Koordinator Landwirtschaftliches Institut Samarkand P2 - MLU Martin Luther Universität Halle-Wittenberg (Deutschland) P8 – TSAU Tashkenter Staatlicher Agraruniversität P3 – HSWT Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf (Deutschland) P9 – TIIM Tashkentes Institut für Bewässerung und Melioration P4 – USC Universität Santiago de Compostela (Spanien) P10 – AAI Landwirtschaftliches Institut Andijon P5 - AUTH Aristoteles Thessaloniki Universität (Griechenland) P11 – TerSU Staatliche Universität Termes P6 – Writtle Writtle College (Großbritannien) P12 – MHSSE Ministerium für Fach und Hochschulbildung der Republik Usbekistan P13 – FCU Leiter des Bauernverbands des Bezirks Urgut P14 – PfAA Landwirtschaftlicher Betireb “Asilbek Alibek”

3 Programm (I) Sonntag, den 9. März 9.30 – Kick-off Treffen Wilkommen und Kennenlernenrunde Programm des Treffens und WOrkshops Ziele des Projekts und zu erwartende Ergebnisse und to do Aufgaben Arbeitsplan, Verantwortliche und Hauptaktivitäten – 18.00Workshop 1: Curricula Entwicklung für Bachelor und Master Ziele: BA “Farm Management”, MA “Agrar Management” Präsentation von status quo und erwünschte Qualifikationen: Jetzige BA "Farm management": kritische Analyse (O. Murtazaev, SAI) Usbekische Regelungen für Curriculumentwicklung (B. Nosirov, AAI) Situation an ECTS / Bologna in USB (F. Ahrorov, SAI) Umfrage über die Qualifikationsnachfrage in Usbekistan(A. Korun, JLU) Beispiele und Erfahrungen aus EU Partnern: Intern. MBA “Agrar Management” an der HSWT (R. Schlauderer, HSWT) Intern. MSc “Transitions Management” an der JLU (M. Schmitz, JLU)

4 Programm (II) Montag, den 10. März 9.00 – 9.30 Treffen mit Präsident von JLU An der Senat-Halle, Hauptgebäude der Universität – Fortsetzung von Workshop 1 (Curriculum Bachelor, Master) Zusammenfassung von Tag1 und Diskussion Übereinkunft über die wichtigsten Punkte der BA und MA Studiengänge mit Bezug auf die usbekische Regulengen Nächste Schritte und Zeitplan für detaillierte Curricula Entwicklung – 18.00Koordinatorentreffen (Administration und Management) Fesstellung von Koordinatoren Projekt management und Administration Mobilitätsplan Plan von Qualitätskontrolle Unterzeichnung von Kooperationsabkommen Andere Angelegenheiten, Datum und Ort von nächsten Treffen

5 Programm (III) Dienstag, den. 11. März 9.00 – Workshop 2: Entwicklung von Doktorandenkolleg Ziele: Neues interinstitutionales Promotionskolleg “Agrar Politik und Ökonomie” Information über die jetzige PhD Bildung in USB Beispiele und Erfahrungen aus EU Partnern Deutsches PhD Colloquium “Agrar Ökonomie” (M. Grings, MLU) Diskussion über die Inhalt und Form von neuen Promotionskolleg Nächste Schritte für Entwicklung und Implementation – 18.00Workshop 3: Qualitätssicherungssystem für Bildung Hintergründe und Ziele Präsentation über die jetzige Qualitätssicherungsystem in usbekischen Hochschulbildung Nationale Standards und Anforderungen Laufende System an Universitäten Qualitätssicherung an der Europäischen Hochschulbildungsbereich (E. Lopez, USC) Diskussion über die Charakteristik und bevorzugte, bestmögliche System für Usbekistan Nächste Schritte für Entwicklung und Implementation

6 Programm (IV) Mittwoch, den 12. März 9.00 – Workshop 4: Update von “Hard und Soft ware” Ziele: Verbesserung von Lehrtätigkeit Infrastruktur und Kompetenzen Entwicklung von Lehrmaterialien für BA, MA, PhD (Bücher, Scripts) Technische Infrastruktur für Promotionskolleg E-learning Platform Verwenden von Moodle (A. Aristakesyan, HSWT) Bewerbung und technische Voraussetzungen für USB (e.g. für Multiplikatoren und PhD Dozenten bei EU Partnern) Fortbildungen für Multiplikatoren (train the trainers): Zeit und Themen Wissensvermitlung Workshops von Multiplikatoren in USB: Zeit und Form Hospitationsbesuche von USB Lehrkörper an die EU Partnern: Zahl und Gastgeber

7 Hauptziel des Projekts ist Implementierung von modernisierten, Bologna Prinzipien entsprechenden drei Ebenen der Hochschulbildung in den Bereichen landwirtschaftliches Management und Agrarökonomie durch: i)Bearbeitetes und neu entwickeltes Lehrprogramm für BA und MA Level und neu geschaffenes Promotionskolleg, ii)Verbesserte Lehrkompetenzen und Materialien, iii)Verbesserung von Kooperation zwischen Universitäten und Wirtschaft, und iv)Am Ende des Projekts Einführung von Qualitätssicherungspolitik und Prozesse gemäß der europäischen Qualitätsstandards in allen usbekischen landwirtschaftlichen Hochschulen. SAMUz Kick-off Treffen: Ziele des Projekts

8 WP1 (DEV1): Entwicklung von Lehrprogramm für neu strukturierten BA Kurs “Management in der Landwirtschaf” und nee entwickeltes MA Kurs “Agrarmanagement” in allen landwirtschaftlichen Hochschulen von USB WP2 (DEV2): Enticklung von interinstitutionales Promotionskolleg “Agrarpolitik und Agrarökonomie” WP3 (DEV3): Up-date von “Hard und Soft ware” in den neuen Studiengängen (i.e. Lehrmaterialien, technisches Ausstattung, technische Infrastruktur für Promotionskolleg, E-learning Umwelt, verbesserte Lehrkompetenzen) WP4 (DEV4): Implementierung von Qualitätssicherungssystem für Bildung WP5 (EXP): Nachhaltigkeit von modernisierten Bildung (z.B. Pilotphase, Akkreditierung von bearbeitetetn BA und neu entwickelten MA Kurse an leitenden Agraruniversität und Transfer zum anderen landwirtschaftlichen Hochschulen in USB) WP6 (QPLN): Qualitätskontrolle & Evaluation von Projekt WP7 (DISS): Verbreitung von Ergebnisse WP8 (MNGT): Projekt Management und Administration SAMUz Kick-off Treffen: Arbeitspakete (WP) und zu erwartende Ergebnisse

9 SAMUz Kick-off Treffen: Zu erfüllende Aufgaben I Aufga be Nr. ThemaArt und Form der Aufgaben SpracheDatum der Erfüllung 1Status-quo – Vergleich von Qualifikationen BerichtEN,UZ Neues Studiengang – Inhalt und Struktur, Bezug zu ECTS Andere ProdukteUZ, EN Struktur und Programm von Promotionskolleg Andere ProdukteEN, UZ Implementierung von Promotionskolleg auf der Ebene der Institutionen Andere ProdukteEN, UZ Modernieseirte Lehr und Didaktische Materialien LehrmaterialienEN, UZ Infrastruktur von Promotionskolleg / E-learning LernressourcenEN, UZ Verbesserung von Lehrkompetenzen TrainingEN, UZ Qualitätssicherungssystem an usbekischen Partner Hochschulen MethodologieEN, UZ

10 SAMUz Kick-off Treffen: Zu erfüllende Aufgaben II 9Pilotphase (BA,MA,PhD) zu Ende + bewertet BerichtEN, UZ BA und MA akkreditiert und übertragen Andere ProdukteEN, UZ Interne Qualitätskontrolle Berichte BerichtUZ, EN Externe Evaluationsberichte BerichtEN, Steigendes Wissen über Projektziele + Ergebnisse Erreignisse, Konferenzen und Seminare RU,EN,UZ Steigende Interesse für Studiengänge seitens der Studierenden Andere ProdukteUZ,

11 SAMUz Kick-off Treffen: Zu erfüllende Aufgaben III Aufga be Nr. ThemaArt und Form der Aufgaben SpracheDatum der Erfüllung 15Standardmanagement eingeführt+Projekt Management MethodologieEN, Ausstattung für Promotionskolleg und neue Literaturen eingekauft LernressourcenEN, ZU Angepasste Pläne (Arbeit, Mobilität, Training, Budget) Andere ProdukteEN Finanzielles Endbericht und Audit BerichtEN

12 SAMUz Kick-off Treffen: Analyse und Erfahrung von Partnern 1.Fachliche Analyse in Bezug auf landwirtschaftliche Subfächer: Agrarpolitik  JLU, AUTH Umwelt / Reccourcenökonomie  JLU Analyse von Agrarmärkten  MLU Business/ Farm Management  HSWT, Writtle Getreide/Tier Produktion  Writtle Landwirtschaftliche Technologie  AUTH 2. Fokus auf Qualifikation / Level: Praktische Orientierung/Betonung auf BA/MA  HSWT, Writtle Wissenschaftliche Orientierung /Betonung auf MA/PhD  JLU, MLU, AUTH 3. Qualitätssicherungssystem von Bildung und Lehren  USC, TerSU 4. Verbesserung von Kooperation zwischen Universität und Wirtschaft  USC, Writtle

13 SAMUz Kick-off Treffen: Verantwortungen von Partnern WPInhaltWP Leiter WP Co-Leiter WP Aufsicht WP1Curricula Entwicklung BA, MATSAUMLUAUTH WP2PromotionskollegSAIJLUUSC WP3Up-date von “Hard und Soft ware” TIIM, TerSUHSWTWrittle WP4QualitätssicherungssystemUSCTerSUMLU WP5EinführungSAITSAU WP6QualitätsplanJLUSAI WP7VerbreitungSAIJLU WP8ManagementJLUSAI


Herunterladen ppt "KICK-OFF: ERSTE KOORDINATORENTREFFEN UND WORKSHOPS 9 – 12. MÄRZ, 2014 Nachhaltige Agrarmanagement Studiengänge für Usbekistan (Sustainable Agrarian Management."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen