Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projects energy gmbh, Osterstr.58, 20259 Hamburg,  +49-40-41466990,  +49-40-41466991 Heigenkam 2a, 83627.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projects energy gmbh, Osterstr.58, 20259 Hamburg,  +49-40-41466990,  +49-40-41466991 Heigenkam 2a, 83627."—  Präsentation transkript:

1 projects energy gmbh, info@projects-energy.de www.projects-energy.de Osterstr.58, 20259 Hamburg,  +49-40-41466990,  +49-40-41466991 Heigenkam 2a, 83627 Warngau,  +49-8021-2244185,  +49-8021-2244186 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen

2 projects energy gmbh, info@projects-energy.de www.projects-energy.de Osterstr.58, 20259 Hamburg,  +49-40-41466990,  +49-40-41466991 Heigenkam 2a, 83627 Warngau,  +49-8021-2244185,  +49-8021-2244186 Energie aus Biomasse Projektentwicklung und Fachplanung von  Holzhackschnitzel-Heizwerken  Holzkraftwerken  Biogasanlagen Weiterbildung Training von Energiemanagern  EnergieManager (IHK) – Deutschland, 20 Standorte  European EnergyManager (AT, CZ, ES, FI, FR, GR, IT, PT, SLO)  Gestor Energético (Mercosur)  能源管理 (China) Energieeffizienz Effizienzberatung für Industrie & Gewerbe Projektierung von energieeffizienter Technik in den Bereichen  Antriebe, Pumpen, Ventilatoren  Heizungsanlagen  Prozesswärme & WRG  Kältetechnik  Kraft-Wärme-Kopplung Energiemanagementsysteme Konzeptionierung und Implementierung von ISO 50001 -Systemen  Grundstruktur, Prozesse & Dokumentation  Energiedatenerfassung  Mess- und Zähleinrichtungen  Optimierungsmaßnahmen Unsere Themenfelder:

3 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen 28.04.2015 3 von 12 Seiten 1.Hintergrund Energiemanagementsysteme4 - 5 2.Inhalte, Ablauf ISO 500016 - 7 3.Inhalte, Ablauf EN 162478 - 9 4.Aufwands- und Nutzenvergleich 10 - 11 5.Fazit 12 Agenda:

4 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen 28.04.2015 4 von 12 Gründe für die Einführung eines Energiemanagementsystems Unternehmenspolitik gewährleisten Erwartungen der Kunden und der Eigentümer erfüllen Energiekosten reduzieren Wettbewerbsfähigkeit sichern Rechtliche Anforderungen einhalten Energiedienstleistungsgesetz 2015 definiert Verpflichtung zur Durch- führung von Energieaudits für alle großen Unternehmen (Nicht-KMU) Steuerermäßigungen sichern Voraussetzung für Rückerstattungen nach §10 StromStG und §55 EnergieStG EEG-Umlage-Begrenzung für energieintensive Unternehmen

5 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen 28.04.2015 5 von 12 Gesetzlicher Hintergrund Anforderungen des EDL-Gesetz  2015: Umsetzung der EU Energieeffizienzrichtlinie in nationales Recht  Überarbeitung des deutschen Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G): Der Bundesrat hat am 06.03.2015 zugestimmt: Das EDL-G führt damit in seiner novellierten Fassung die Verpflichtung zur Durchführung von Energieaudits ein.  Verpflichtung aller großen Unternehmen zur Durchführung regelmäßiger Energieaudits  Betroffen sind produzierende UND nicht- produzierende Gewerbe (in Deutschland etwa 92.000 Unternehmen, betroffen sind hiervon gerade auch Unternehmen, die nicht dem produzierenden Gewerbe angehören wie Dienstleister, Handelsunternehmen, Krankenhäuser usw.)  Unabhängig von Steuer-Rückerstattungen  Einführung eines Energiemanagements  EMAS (Eco Management and Audit Scheme)  DIN EN ISO 50001 oder  Regelmäßige Durchführung qualifizierter Energieaudits nach EN 16247-1 (alle 4 Jahre) Konkrete Bedeutung für Unternehmen ›Zeitnah Entscheidung treffen: 1.Uns reichen regelmäßige Energieaudits nach 16247-1  Bis 5. Dezember 2015 müssen alle relevanten Unternehmen ein Energieaudit durchgeführt haben.  Audits die seit dem 4. Dezember 2012 nach den Anforderungen der EN 16247-1 durchgeführt wurden gelten als bestehende Audits. 1.Wir führen EMAS oder 50001 ein, da langfristig sinnvoll für uns  Verlängerte Frist: Bis 31. Dezember 2016 muss ein Energiemanagement- oder Umweltmanagementsystem im Unternehmen implementiert sein.  Aber: Bis 05. Dezember 2015 muss der Nachweis über den Beginn der Einrichtung eines Managementsystems nach § 8 Absatz 3 EDL-G erbracht sein.

6 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen 28.04.2015 6 von 12 Plan (aufbauen) Energetische Ausgangsbasis und Bewertung Energieleistungs- kennzahlen Gesetzliche Vorschriften Energieziele Verantwortlich- keiten Aktionsplan Do (einführen) Verantwortlichkeite n & Ressourcen Sensibilisierung & Training Kommunikation Dokumentation Ablauflenkung Auslegung von Anlagen Beschaffungs- richtlinien Check (betreiben) Überwachung & Messung Einhaltung von Rechtsvorschriften Nichtkonformität, Korrektur und Vorbeugungs- maßnahmen Interne Audits Lenkung von Aufzeichnungen Act (optimieren) Überprüfung durch Geschäftsleitung (Management- Review) Verbesserungs- maßnahmen ISO 50001: Inhalte des PDCA- Zyklus (Plan-Do-Check-Act) Energiepolitik des Unternehmens

7 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen 28.04.2015 7 von 12 3 Monate4 – 6 Monate3 Monate Einführung ISO 50001: Ablauf und Zeitplan Organisation aufbauen Energiepolitik des Unternehmens Aufbauorganisation (Energiemanager, Team) Prozesse und Dokumentation Energiedaten erheben und auswerten Energieträger & Energiekosten Energieverbraucher, Funktionsbereiche Messtechnik, Zählerstruktur, Energiedatensystem Auswertung und Kennzahlen Ziele definieren Aktionen umsetzen Strategische & operative Energieziele Optimierungsmaßnahmen (Technik, Einkauf) Wirtschaftlichkeitsbetrachtung System starten und zertifizieren Internes Audit Management Review Erstzertifizierung ∑ 9-12 Monate

8 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen 28.04.2015 8 von 12 Erhebung Ist-Zustand Energieverbrauch Energiekosten Energiekennzahlen Energetische Bewertung Gebäudehülle Querschnittstechnologien Produktionsprozesse Transport Verbesserungsmöglichkeiten Maßnahmenempfehlungen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen EN 16247: Inhalte EDL-G:  Verhältnismäßigkeit und Repräsentativität:  90% des relevanten Energieverbrauchs müssen erfasst werden   Möglichkeit kleine Nebenstandorte nachrangig zu betrachten  Multi-Site-Verfahren:  Gleichartige Standorte (z.B. Filialen) können zu Clustern zusammengefasst werden  Auditstandorte = Quadratwurzel der Gesamtstandorte  min. 25% der auditierten Standorte im Zufallsverfahren ausgewählt

9 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen 28.04.2015 9 von 12 0,5 Monat2 Monate0,5 Monate1 Tag EN 16247: Ablauf und Zeitplan Auftakt Datenverfügbarkeit Erfassungstiefe und notwendige Messungen Schwerpunkte Energiedaten erfassung Dokumentenauswertung Vor-Ort-Begehungen Analysen Bericht Ausarbeitung Abstimmung Dokumentation Präsentation Ergebnisse Empfehlungen Weiteres Vorgehen ∑ 3 Monate

10 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen 28.04.2015 10 von 12 EMS nach ISO 50001 (je nach Unternehmensgröße) Energieaudit nach EN 16247 Einführung12 – 47 T€ Interne Kosten4 - 20 T€ Externe Beratung5 - 15 T€ Zertifizierung3 – 12 T€ Betrieb pro Jahr10 – 45 T€8 – 20 T€ Interne Kosten5 – 30 T€3 – 8 T€ Externe Beratung3 – 7 T€5 – 12 T€ Zertifizierung2 – 8 T€ Aufwandsvergleich Energieaudits müssen nur alle 4 Jahre durchgeführt werden, somit ergibt sich rein monetär ein deutlicher Kostenvorteil für die EN 16247.

11 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen 28.04.2015 11 von 12 Nutzenvergleich EN 16247  Vorteile:  Energetische Bewertung  Maßnahmenidentifikation  Erfüllung EDL-G  geringe Ressourcenbindung  kostengünstig  Nachteile:  Keine Kontinuität  Keine Umsetzungsverpflichtung von Energieeffizienzmaßnahmen  Kaum Einbindung aller Mitarbeiter  Einkauf / Beschaffung nicht beteiligt ISO 50001  Vorteile:  Hohe Transparenz der Energieströme  Verbesserung der Energieeffizienz durch Energieziele, Aktionsplan und jährliche Überwachungsaudits  Energieeffizienz als Bestandteil der Unternehmenspolitik, Berücksichtigung in allen Unternehmensprozessen  Mitarbeitersensibilisierung und -training  Glaubwürdigkeit, Transparenz in der Öffentlichkeit und bei Kunden  Integration in bestehende Managementsysteme (Qualität, Umwelt)  Verpflichtung Top-Management  Nachteile:  Kontinuierliche interne Ressourcenbindung  Kosten für externe Begleitung / Zertifizierung  Installation Energiedatensystem (Zähler) mittelfristig unvermeidlich

12 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen 28.04.2015 12 von 12 Fazit  Die EN 16247 ist schwerpunktmäßig geeignet für alle Nicht-KMU, die  Nicht-produzierend sind und seitens ihrer Kunden kein zertifiziertes Energiemanagementsystem nachweisen müssen  geringe Energiekosten bzw. eine Vielzahl an Standorten aufweisen  kaum interne Ressourcen für das Thema Energiemanagement bereitstellen können  Die ISO 50001 ist schwerpunktmäßig geeignet für alle Unternehmen, die  den Spitzenausgleich nach §10 StromStG & §55 EnergieStG beantragen und produzierende Nicht-KMU sind  an der besonderen Ausgleichsregelung EEG teilnehmen  hohe Energiekosten aufweisen  von ihren Kunden zum Nachweis eines EMS aufgefordert sind  bereits ein UMS nach ISO 14001 betreiben  Bei beiden Systemen ist es von entscheidender Bedeutung,  nicht nur formal die Anforderungen (mit geringstmöglichem Aufwand) zu erfüllen  sondern eine hohe Qualität der innerbetrieblichen Energiedatenerfassung  und eine konsequente Umsetzung der identifizierten Effizienzmaßnahmen sicherzustellen


Herunterladen ppt "Projects energy gmbh, Osterstr.58, 20259 Hamburg,  +49-40-41466990,  +49-40-41466991 Heigenkam 2a, 83627."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen