Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projects energy gmbh, Osterstr.58, 20259 Hamburg,  +49-40-41466990,  +49-40-41466991 Heigenkam 2a, 83627.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projects energy gmbh, Osterstr.58, 20259 Hamburg,  +49-40-41466990,  +49-40-41466991 Heigenkam 2a, 83627."—  Präsentation transkript:

1 projects energy gmbh, Osterstr.58, Hamburg,  ,  Heigenkam 2a, Warngau,  ,  Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen

2 projects energy gmbh, Osterstr.58, Hamburg,  ,  Heigenkam 2a, Warngau,  ,  Energie aus Biomasse Projektentwicklung und Fachplanung von  Holzhackschnitzel-Heizwerken  Holzkraftwerken  Biogasanlagen Weiterbildung Training von Energiemanagern  EnergieManager (IHK) – Deutschland, 20 Standorte  European EnergyManager (AT, CZ, ES, FI, FR, GR, IT, PT, SLO)  Gestor Energético (Mercosur)  能源管理 (China) Energieeffizienz Effizienzberatung für Industrie & Gewerbe Projektierung von energieeffizienter Technik in den Bereichen  Antriebe, Pumpen, Ventilatoren  Heizungsanlagen  Prozesswärme & WRG  Kältetechnik  Kraft-Wärme-Kopplung Energiemanagementsysteme Konzeptionierung und Implementierung von ISO Systemen  Grundstruktur, Prozesse & Dokumentation  Energiedatenerfassung  Mess- und Zähleinrichtungen  Optimierungsmaßnahmen Unsere Themenfelder:

3 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen von 12 Seiten 1.Hintergrund Energiemanagementsysteme Inhalte, Ablauf ISO Inhalte, Ablauf EN Aufwands- und Nutzenvergleich Fazit 12 Agenda:

4 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen von 12 Gründe für die Einführung eines Energiemanagementsystems Unternehmenspolitik gewährleisten Erwartungen der Kunden und der Eigentümer erfüllen Energiekosten reduzieren Wettbewerbsfähigkeit sichern Rechtliche Anforderungen einhalten Energiedienstleistungsgesetz 2015 definiert Verpflichtung zur Durch- führung von Energieaudits für alle großen Unternehmen (Nicht-KMU) Steuerermäßigungen sichern Voraussetzung für Rückerstattungen nach §10 StromStG und §55 EnergieStG EEG-Umlage-Begrenzung für energieintensive Unternehmen

5 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen von 12 Gesetzlicher Hintergrund Anforderungen des EDL-Gesetz  2015: Umsetzung der EU Energieeffizienzrichtlinie in nationales Recht  Überarbeitung des deutschen Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G): Der Bundesrat hat am zugestimmt: Das EDL-G führt damit in seiner novellierten Fassung die Verpflichtung zur Durchführung von Energieaudits ein.  Verpflichtung aller großen Unternehmen zur Durchführung regelmäßiger Energieaudits  Betroffen sind produzierende UND nicht- produzierende Gewerbe (in Deutschland etwa Unternehmen, betroffen sind hiervon gerade auch Unternehmen, die nicht dem produzierenden Gewerbe angehören wie Dienstleister, Handelsunternehmen, Krankenhäuser usw.)  Unabhängig von Steuer-Rückerstattungen  Einführung eines Energiemanagements  EMAS (Eco Management and Audit Scheme)  DIN EN ISO oder  Regelmäßige Durchführung qualifizierter Energieaudits nach EN (alle 4 Jahre) Konkrete Bedeutung für Unternehmen ›Zeitnah Entscheidung treffen: 1.Uns reichen regelmäßige Energieaudits nach  Bis 5. Dezember 2015 müssen alle relevanten Unternehmen ein Energieaudit durchgeführt haben.  Audits die seit dem 4. Dezember 2012 nach den Anforderungen der EN durchgeführt wurden gelten als bestehende Audits. 1.Wir führen EMAS oder ein, da langfristig sinnvoll für uns  Verlängerte Frist: Bis 31. Dezember 2016 muss ein Energiemanagement- oder Umweltmanagementsystem im Unternehmen implementiert sein.  Aber: Bis 05. Dezember 2015 muss der Nachweis über den Beginn der Einrichtung eines Managementsystems nach § 8 Absatz 3 EDL-G erbracht sein.

6 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen von 12 Plan (aufbauen) Energetische Ausgangsbasis und Bewertung Energieleistungs- kennzahlen Gesetzliche Vorschriften Energieziele Verantwortlich- keiten Aktionsplan Do (einführen) Verantwortlichkeite n & Ressourcen Sensibilisierung & Training Kommunikation Dokumentation Ablauflenkung Auslegung von Anlagen Beschaffungs- richtlinien Check (betreiben) Überwachung & Messung Einhaltung von Rechtsvorschriften Nichtkonformität, Korrektur und Vorbeugungs- maßnahmen Interne Audits Lenkung von Aufzeichnungen Act (optimieren) Überprüfung durch Geschäftsleitung (Management- Review) Verbesserungs- maßnahmen ISO 50001: Inhalte des PDCA- Zyklus (Plan-Do-Check-Act) Energiepolitik des Unternehmens

7 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen von 12 3 Monate4 – 6 Monate3 Monate Einführung ISO 50001: Ablauf und Zeitplan Organisation aufbauen Energiepolitik des Unternehmens Aufbauorganisation (Energiemanager, Team) Prozesse und Dokumentation Energiedaten erheben und auswerten Energieträger & Energiekosten Energieverbraucher, Funktionsbereiche Messtechnik, Zählerstruktur, Energiedatensystem Auswertung und Kennzahlen Ziele definieren Aktionen umsetzen Strategische & operative Energieziele Optimierungsmaßnahmen (Technik, Einkauf) Wirtschaftlichkeitsbetrachtung System starten und zertifizieren Internes Audit Management Review Erstzertifizierung ∑ 9-12 Monate

8 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen von 12 Erhebung Ist-Zustand Energieverbrauch Energiekosten Energiekennzahlen Energetische Bewertung Gebäudehülle Querschnittstechnologien Produktionsprozesse Transport Verbesserungsmöglichkeiten Maßnahmenempfehlungen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen EN 16247: Inhalte EDL-G:  Verhältnismäßigkeit und Repräsentativität:  90% des relevanten Energieverbrauchs müssen erfasst werden   Möglichkeit kleine Nebenstandorte nachrangig zu betrachten  Multi-Site-Verfahren:  Gleichartige Standorte (z.B. Filialen) können zu Clustern zusammengefasst werden  Auditstandorte = Quadratwurzel der Gesamtstandorte  min. 25% der auditierten Standorte im Zufallsverfahren ausgewählt

9 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen von 12 0,5 Monat2 Monate0,5 Monate1 Tag EN 16247: Ablauf und Zeitplan Auftakt Datenverfügbarkeit Erfassungstiefe und notwendige Messungen Schwerpunkte Energiedaten erfassung Dokumentenauswertung Vor-Ort-Begehungen Analysen Bericht Ausarbeitung Abstimmung Dokumentation Präsentation Ergebnisse Empfehlungen Weiteres Vorgehen ∑ 3 Monate

10 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen von 12 EMS nach ISO (je nach Unternehmensgröße) Energieaudit nach EN Einführung12 – 47 T€ Interne Kosten T€ Externe Beratung T€ Zertifizierung3 – 12 T€ Betrieb pro Jahr10 – 45 T€8 – 20 T€ Interne Kosten5 – 30 T€3 – 8 T€ Externe Beratung3 – 7 T€5 – 12 T€ Zertifizierung2 – 8 T€ Aufwandsvergleich Energieaudits müssen nur alle 4 Jahre durchgeführt werden, somit ergibt sich rein monetär ein deutlicher Kostenvorteil für die EN

11 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen von 12 Nutzenvergleich EN  Vorteile:  Energetische Bewertung  Maßnahmenidentifikation  Erfüllung EDL-G  geringe Ressourcenbindung  kostengünstig  Nachteile:  Keine Kontinuität  Keine Umsetzungsverpflichtung von Energieeffizienzmaßnahmen  Kaum Einbindung aller Mitarbeiter  Einkauf / Beschaffung nicht beteiligt ISO  Vorteile:  Hohe Transparenz der Energieströme  Verbesserung der Energieeffizienz durch Energieziele, Aktionsplan und jährliche Überwachungsaudits  Energieeffizienz als Bestandteil der Unternehmenspolitik, Berücksichtigung in allen Unternehmensprozessen  Mitarbeitersensibilisierung und -training  Glaubwürdigkeit, Transparenz in der Öffentlichkeit und bei Kunden  Integration in bestehende Managementsysteme (Qualität, Umwelt)  Verpflichtung Top-Management  Nachteile:  Kontinuierliche interne Ressourcenbindung  Kosten für externe Begleitung / Zertifizierung  Installation Energiedatensystem (Zähler) mittelfristig unvermeidlich

12 Energiemanagementsysteme und Energieaudits: Anforderungen an Unternehmen von 12 Fazit  Die EN ist schwerpunktmäßig geeignet für alle Nicht-KMU, die  Nicht-produzierend sind und seitens ihrer Kunden kein zertifiziertes Energiemanagementsystem nachweisen müssen  geringe Energiekosten bzw. eine Vielzahl an Standorten aufweisen  kaum interne Ressourcen für das Thema Energiemanagement bereitstellen können  Die ISO ist schwerpunktmäßig geeignet für alle Unternehmen, die  den Spitzenausgleich nach §10 StromStG & §55 EnergieStG beantragen und produzierende Nicht-KMU sind  an der besonderen Ausgleichsregelung EEG teilnehmen  hohe Energiekosten aufweisen  von ihren Kunden zum Nachweis eines EMS aufgefordert sind  bereits ein UMS nach ISO betreiben  Bei beiden Systemen ist es von entscheidender Bedeutung,  nicht nur formal die Anforderungen (mit geringstmöglichem Aufwand) zu erfüllen  sondern eine hohe Qualität der innerbetrieblichen Energiedatenerfassung  und eine konsequente Umsetzung der identifizierten Effizienzmaßnahmen sicherzustellen


Herunterladen ppt "Projects energy gmbh, Osterstr.58, 20259 Hamburg,  +49-40-41466990,  +49-40-41466991 Heigenkam 2a, 83627."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen