Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kopf aus dem Sand – Ohne Angst in die Prüfung Dr. Monika Wagener-Wender Dipl.-Psych. Stefanie Ahlke INSiT – Institut für Selbstentwicklung und integratives.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kopf aus dem Sand – Ohne Angst in die Prüfung Dr. Monika Wagener-Wender Dipl.-Psych. Stefanie Ahlke INSiT – Institut für Selbstentwicklung und integratives."—  Präsentation transkript:

1 Kopf aus dem Sand – Ohne Angst in die Prüfung Dr. Monika Wagener-Wender Dipl.-Psych. Stefanie Ahlke INSiT – Institut für Selbstentwicklung und integratives Training

2 2 Kopf aus dem Sand!!! Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

3 3 Und dann??? Dem Problem offen ins Auge blicken

4 4 Soziale Ängste  Prüfungsangst ist eine soziale Angst –Angst vor Ablehnung in Leistungssituationen –Generelle Angst vor sozialen Situationen  Prüfungsangst ist Unsicherheit –Hilflosigkeit –Mangelndes Selbstwertgefühl

5 5 Wie äußert sich Prüfungsangst?  Körperlich –innerer Unruhe, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Müdigkeit, Schwindelgefühle, Kloßgefühle, Herzstechen  Seelisch –ängstlich, unsicher, reizbar, Stimmungsschwankungen und Unlustgefühle.  Geistig –Denkblockaden, Konzentrations-, oder Merkfähigkeits- störungen, Selbstzweifel, Grübelgedanken  Verhalten –Beruhigungstabletten, Alkohol, Heißhungerattacken oder Appetitverlust. Flucht in Routinearbeiten.

6 6 Wann treten sie auf?  Prüfungen –mündliche und schriftliche Prüfungen in Schule oder Universität, Führerscheinprüfung, Einstellungstests  Sportliche Betätigung und Wettkämpfe – sportliche Veranstaltungen, Übungsvorführung im Turnunterricht, Tanzveranstaltung.  Vorträge und Aufführungen – Referate, öffentliches Vorsprechen, Musik- oder Theateraufführung, im Beruf bei Repräsentations- Aufgaben und Vorträgen.

7 7 Ist jede Prüfungsangst gleich? Nein, wir unterteilen in Angst …  vor der Prüfungsvorbereitung  vor der Prüfungssituation  während der Prüfung  vor den Folgen des Versagens in der Prüfung  vor den Folgen einer bestandenen Prüfung

8 8 Angst vor der Prüfungsvorbereitung  Einschränkung der Lernphase  Ablenkungsaktivitäten  Fluchtgedanken

9 9 Angst während der Prüfung  Beeinträchtigung der Wiedergabe des Wissens  Angstbedingte Denkblockaden (Stresshormone)  Versagensängste werden bestätigt

10 10 Haben alle Menschen Prüfungsangst?  Ja, zumindest alle erfolgreichen! Aber es gibt  Menschen mit positiven Erwartungen –leistungssteigernd, erfolgsorientiert  Menschen mit pessimistisch-negativen Erwartungen –leistungsmindernd, misserfolgsorientiert

11 11 Weshalb reagieren Menschen negativ- pessimistisch?  Prüfungsangst ist erlernt! Faktoren:  Elterlicher Erziehungsstil  Persönlichkeit der Eltern  Erfahrungen in Kindergarten und Schule  Gesellschaftliche Normen  Soziale Faktoren

12 12 Was kann ich gegen Prüfungsangst tun? Arbeiten an drei wichtigen Bereichen:  Körperliche Angstsymptome  Angstauslösende Gedanken  Angstauslösende Vorstellungen und Gefühle

13 13 Körperliche Symptome - Stressreaktion  Stress ist lebensnotwendig! –Blutdruck rauf –Atmung beschleunigen –Durchblutung steigern –Keine Energie verschwenden Energiebereitstellung Energiebereitstellung

14 14 Die Stressreaktion  Problem wenn, – Stressreiz zu stark – Stressreiz zu lang anhaltend – Wenig Erholungspausen vegetatives Ungleichgewicht vegetatives Ungleichgewicht Empfindlichkeit steigt Empfindlichkeit steigt Körperliche Beschwerden Körperliche Beschwerden

15 15 Autogenes Training  Durch Selbstsuggestion das vegetative Nervensystem beeinflussen

16 16 AT- Formeln  Ruhe Ich bin ganz ruhig  Schwere Der rechte Arm ist schwer  Wärme Der rechte Arm ist warm  Atmung Die Atmung ist ruhig  Herzschlag Das Herz schlägt ruhig und regelmäßig  Innere Organe Das Sonnengeflecht ist strömend warm  Stirnkühle Die Stirn ist angenehm kühl

17 17 Autogenes Training  Die vegetative Stressreaktion nimmt ab  Belastbarkeit steigt (bei regelmäßigem Üben)  Mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit

18 18 Progressive Muskelentspannung  Ansatzpunkt: Muskulatur  Prinzip Spannung-Entspannung  Verbesserte Körperwahrnehmung und leichteres Entspannen

19 19 Atemübung  Machen Sie mit!

20 20 Angstauslösende Gedanken  Negative Gedanken formulieren  In positive Sätze umformulieren  Negative Gedanken wegschmeißen  Positive Gedanken immer wieder wiederholen

21 21 Angstauslösende Vorstellungen und Gefühle  Vorstellung der Prüfungssituation  Panik durch Entspannungsverfahren verhindern  Verbindung zu positiven Gedanken durch lautes Sprechen  Katastrophenphantasien relativieren

22 22 Tipps zur Vorbeugung  Diese drei Strategien werden Ihnen nur nutzen, wenn Sie diese vor der Prüfung trainieren.  Eingefahrene Denk- und Verhaltensmuster lassen sich nicht durch Erkenntnis, sondern nur durch Training verändern. Wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg!  Tipps auf Handzettel


Herunterladen ppt "Kopf aus dem Sand – Ohne Angst in die Prüfung Dr. Monika Wagener-Wender Dipl.-Psych. Stefanie Ahlke INSiT – Institut für Selbstentwicklung und integratives."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen