Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Hypernarratologie Kormann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Hypernarratologie Kormann."—  Präsentation transkript:

1 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Hypernarratologie Kormann

2 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Plan Nachträge (digitale Edition und Text) Narratologie und Narrativität Hypernarratologie –Strukturen –Offene Fragen –Beispiele

3 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Nachtrag zur digitalen Edition

4 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Narratologie bzw. Narrativik Lehre von der Narration, von der Narrativität, Erzähltheorie, Wissenschaft vom Erzählen Narratologien, nicht eine Narratologie Beschreibung der Strukturen narrativer Texte

5 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Narrativität Eigenschaften, die narrative Texte auszeichnen: –Ebene des Erzählten (histoire): Präsentation einer Geschichte (Narrativität im weiteren Sinne) –Ebene des Erzählens (discours): vermittelte Darstellung (Narrativität im engeren Sinne)

6 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Gegenstände der Narratologie Narrative Texte im engeren und im weiteren Sinne Fiktionale und nicht-fiktionale Texte verschiedener Gattungen und unterschiedlicher Medien Kultur- und epochenübergreifender Anspruch

7 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Geschichte Akteur(e) Raum Zeit Kohärenz

8 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Vermittelte Darstellung Vermittelndes Kommunikationssystem Erzählerfigur: wer spricht? Fokalisierung: wer sieht?

9 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Literatur Ansgar Nünning, Vera Nünning (Hg.): Erzähltheorie transgenerisch, intermedial, interdisziplinär. Trier Gérard Genette: Die Erzählung. 2. Aufl. München Franz K. Stanzel: Theorie des Erzählens. Göttingen 1979.

10 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Hypernarratologie Histoire: –Kann ein Hypertext eine Geschichte vermitteln? Discours: –Aufbau eines vermittelnden Kommunikationssystems in Hypertexten

11 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Wiederholung Hypertexte bestehen –technisch aus Informationsknoten und Verknüpfungen –Semantisch aus Festlegungen und Leerstellen Für die Möglichkeit einer Hypernarratologie entscheidend ist das Zusammenspiel von Festlegungen und Leerstellen

12 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Narrativität in Hypertexten Histoire: –Akteure, Raum, Zeit, Kohärenz Dicours: –Informationsknoten, Verknüpfungen und Quelltext enthalten vermittelnde, die Nutzer eines Hypertextes im elektronischen Raum leitende Kommunikationsstrukturen –Erzählerfigur, Fokalisierung

13 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Literatur Uwe Wirth: „Wem der grosse Wurf gelungen“... Ansätze einer Hypernarratologie. [...]. In: Jahrbuch für Computerphilologie 6(2004). muenchen.de/jg04/wirth.html muenchen.de/jg04/wirth.html

14 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Klärungsbedarf Gegenstandsbereich der Hypernarratologie Verhältnis von Narrativität und Linearität Verhältnis von Hypertext und Kohärenz Entwickeln eines Beschreibungsinstrumentariums für die Narrativität von Hypertexten

15 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Narrative Hypertexte Beispiele mlhttp://www.annekewolf.de/gast/haus.ht ml gla/index.htmlhttp://berkenheger.netzliteratur.net/ouar gla/index.html Nicht-fiktionale Hypertexte, die eine Geschichte präsentieren

16 Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Hausaufgabe 1 bis 2 Credits: –Essay: Kann es Narrativität in Computerspielen geben?


Herunterladen ppt "Vorlesung Computerphilologie Kormann Wintersemester 05/06 Hypernarratologie Kormann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen