Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Empirische Sozialforschung am Beispiel der Limburger Nordstadt Anwendung und Ergebnisse quantitativer Forschungsmethoden in der Untersuchung eines konkreten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Empirische Sozialforschung am Beispiel der Limburger Nordstadt Anwendung und Ergebnisse quantitativer Forschungsmethoden in der Untersuchung eines konkreten."—  Präsentation transkript:

1 Empirische Sozialforschung am Beispiel der Limburger Nordstadt Anwendung und Ergebnisse quantitativer Forschungsmethoden in der Untersuchung eines konkreten Wohngebiets

2 Vokabeln: empirisch = [griechisch-lateinisch], erfahrungsgemäß; aus der Erfahrung/Beobachtung (erwachsen). empirische Sozialforschung = systematische, methodenorientierte Erhebung und Interpretation von Daten über Gegebenheiten und Vorgänge im soziokulturellen Bereich. Überprüfung von Theorien und Annahmen über soziale Zusammenhänge.

3 Vokabeln: Quantitative Methoden = erfassen größere Mengen von messbaren und vergleichbaren Daten (z.B. aufgrund von standardisierten Fragebögen), Auswertung mit Mitteln der Statistik möglich Beispiel: Meinungsumfragen, Wahlprognosen Qualitative Methoden = gehen vom Einzelnen aus und untersuchen subjektive Faktoren (z.B durch Leitfaden-Interviews). Beispiel: Einzelfallanalysen, teilnehmende Beobachtung

4 grundlegende Fragestellung: Wie kann vielfältige soziale Wirklichkeit mit den Mitteln der empirischen Sozialforschung erfasst und wiedergegeben werden? - Welche Aspekte werden abgebildet? - Welche Aspekte werden weggelassen? - Welche Aspekte lassen sich berechnen?

5 Themen der Lehrveranstaltung: 1)Das Vorgehen empirischer Sozialforschung und die Fallstricke der Statistik. 2)Entwicklung von Fragestellung und Forschungskonzept. Verhältnis zwischen Theorie und Empirie. 3)Ermittlung von Daten, Fakten, Informationen.

6 4)Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden. 5)Variable und Ausprägungen bestimmen. 6)Skalen und Häufigkeiten. 7)Fragebogen entwickeln und vergleichen. 8)Die Bedeutung des Zufalls und sein Ausschluss. 9)Der Verlauf einer Befragung und die Verwandlung in Datensätze.

7 10) Die Datentabelle und die Mittelwerte. 11) Die Kreuztabelle und ihre grafische Darstellung. 12) Vier-Felder-Tabelle, Korrelation und Kausalität. 13) Zufall? Der Chi²-Test. 14) Aussagekraft der Stichprobe.

8 Warum am Beispiel Limburg-Nord? Ein konkreter Ausschnitt der sozialen Realität, mit dem die Soziale Arbeit in der Regel befasst ist. Die zugrunde liegende Untersuchung ist abgeschlossen, zur Auswertung könnten Ihre Anregungen noch beitragen. Die Daten sind bereits erfasst.

9 Warum am Beispiel Limburg-Nord? In diesem Quartier gibt es seit 30 Jahren Erfahrungen mit Gemeinwesenarbeit. Im Quartier spiegeln sich die allgemeinen gesellschaftlichen Prozesse wieder, - die im Laufe der Zeit die Lebensbedingungen und Lebensweisen verändert haben.

10

11

12

13


Herunterladen ppt "Empirische Sozialforschung am Beispiel der Limburger Nordstadt Anwendung und Ergebnisse quantitativer Forschungsmethoden in der Untersuchung eines konkreten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen