Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ruedi Winkler www.kiss-zeit.ch 20.01.15www.kiss-zeit.ch Strategische Eckwerte von KISS Vorbereitungssitzung 20.1.15 für Klausurtagung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ruedi Winkler www.kiss-zeit.ch 20.01.15www.kiss-zeit.ch Strategische Eckwerte von KISS Vorbereitungssitzung 20.1.15 für Klausurtagung."—  Präsentation transkript:

1 Ruedi Winkler www.kiss-zeit.ch Strategische Eckwerte von KISS Vorbereitungssitzung für Klausurtagung

2 Einleitung - Demografische Sondersituation bis ca Der Altersquotient steigt von 27, auf 53, Der schweizerische Sozialstaat ist auf Wirtschaftswachstum ausgerichtet In Langfristprognosen wird für Westeuropa und auch für die Schweiz, tiefes Wachstum prognostiziert

3 Vision - KISS als innovativer Beitrag für gelebte, generationenübergreifende Solidarität zwischen den Menschen - KISS hat den Mut, sich laufend aufgrund der Erfahrungen beim praktischen Tun im gemeinsamen Meinungsbildungsprozess zu entwickeln

4 1. Schweizweite Verbreitung der Zeitvorsorge - Mobilität der Bevölkerung bedingt eine möglichst komplette Abdeckung - Unterschiedliche Modelle sind möglich, wichtig ist Kompatibilität

5 2. Aufbau und Betrieb von KISS erfolgt von unten nach oben – bottom-up, bzw. von innen nach aussen Organisation, Prozesse und Betrieb orientieren sich an den Bedürfnissen der Tandems und den Genossenschaften, zusammen bilden sie den Kern von KISS

6 3. Die Genossenschaften haben zwei wichtige Funktionen: - Sie sind verantwortliche Träger einer dezentralen Einheit - Sie haben die Funktionen einer Community

7 4. KISS ist eine zivilgesellschaftliche Organisation und agiert so Eine Genossenschaft entsteht und entwickelt sich nur, wenn sich Menschen direkt engagieren 5. Leistungsanbietende und –nach- fragende sind bei KISS Mitbestim- mende und Mitbeteiligte, nicht «angestellte Freiwillige» oder KlientInnen

8 6. Finanzierung - Aufbau mit hohem Anteil an unbezahlter Arbeit. Finanzquellen Stiftungen, öffentliche Hand, Private usw. - Fachpersonen im Lohn oder Mandat - Nach Aufbau Ziel zwei Drittel der Finanzie- rung durch öffentliche Hand (Leistungs- auftrag) plus Fundraising KISS, PPP usw

9 7. Am Anfang des Aufbaus einer Genos- senschaft sucht KISS den Kontakt mit den Gemeindebehörden und den in Freiwilligenbereich aktiven Organisationen KISS will dazu beitragen, dass der Bedarf an Unterstützung auch in Zukunft gedeckt werden kann, durch die Gewinnung zusätzlicher Freiwilliger und der Erhöhung der von Freiwilligen geleisteten Stunden

10 8. Was Qualität ist, entscheiden die Beteiligten selbst Qualitätsbürokratie und KISS sind Gegensätze

11 9. Themen (aufgrund Umfrage) Informationen (z.B. Mail-Versand-Möglichkeit an alle) Hilfe Aufbau neue Genossenschaften Evaluation Netzwerke Repräsentanten Firmen-Partnerschaften Finanzen Fundraising Auftritt – Homepage – Papiere nach aussen Sensibilisierung Behörden/Politik Schreibarbeiten Organisationen/ Insititutionen Rechtsfragen – Gesetzlicher Rahmen Allerlei – Allrounders Hüter KISS-Philosophie Cyclos Weiterbildung (auf allen Ebenen) Fachfragen Betreuung Spenden

12 KISS wird unterstützt von: Gemeinde Sarnen Hürlimann-Wyss Stiftung, Zug


Herunterladen ppt "Ruedi Winkler www.kiss-zeit.ch 20.01.15www.kiss-zeit.ch Strategische Eckwerte von KISS Vorbereitungssitzung 20.1.15 für Klausurtagung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen