Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 1 Weiterbildung: Strategisches Ziel oder Belastung über Gebühr? Tagung des Vereins zur Förderung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 1 Weiterbildung: Strategisches Ziel oder Belastung über Gebühr? Tagung des Vereins zur Förderung."—  Präsentation transkript:

1 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 1 Weiterbildung: Strategisches Ziel oder Belastung über Gebühr? Tagung des Vereins zur Förderung des deutschen und internationalen Wissenschaftsrechts e.V. am 15. und 16. November 2004 in der Fachhochschule Köln

2 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 2 Weiterbildung – eine hochschulpolitische Strategiefrage insbesondere unter den Aspekten der Profilbildung der Hochschule und der Finanzierung

3 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 3 Wer hat welche Interessen/Ziele? Hochschulleitung Fachbereiche/Fakultäten Mehrere Professoren/innen Einzelne/r Professor/in Zentrale Hochschulverwaltung/Kanzler/in Zentrale Einrichtungen

4 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 4 Welche Ziele verfolgen Sie? Kooperation zwischen Wissenschaft und Praxis Wissens- u. Innovationspotential der Öffentlichkeit zugänglich machen Erfüllung des gesetzlichen Weiterbildungs- Auftrags Einnahmen zugunsten der Hochschule Nebeneinnahmen für die Lehrenden u.s.w

5 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 5 Wann sollten Sie anfangen? Gemeinsame Interessen liegen vor Gemeinsames Verständnis der Ziele liegt vor Spielbeteiligte profitieren/gewinnen ( zumindest nach eigener Auffassung) Kümmerer ist gefunden Unterstützter sind vorhanden

6 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 6 Was benötigen Sie zur Zielerreichung? Konzept: –Inhalte und Dauer des Angebots, Lehrende und Abschlussart, Kosten und Angebotsrhythmus, Teilnehmerzahlen und break-even point, Marketing………. Marktanalyse: –Bedarf (für wie viele Jahre), Konkurrenzsituation, Nachfragende, Ruf der Hochschule…………….. Unterstützung der Administration

7 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 7 Worauf sollten Sie achten (1/5)? Profil: –Passt das Angebot in das Profil/die Entwicklungsplanung der Hochschule? –Passt es in die Entwicklungsplanung eines Fachbereichs? Rechtliche Rahmenbedingungen –HRG und Landeshochschulgesetz –Nebentätigkeitsrecht –Steuerrecht

8 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 8 Worauf sollten Sie achten (2/5)? Organisation –Haben Sie schon eine generelle Linie? –Was stellen sich die Beteiligten vor? –In welcher Rechtsform soll es angeboten werden? –Welche Folgerungen ergeben sich daraus? Qualität: –Zielgruppenorientierung, curriculum, Nachfragesituation……

9 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 9 Worauf sollten Sie achten (3/5)? Nachhaltigkeit: –Wer trägt das Angebot? –Wie lange ist dies gesichert? –Passt es in das Profil/die Entwicklungsplanung? Kooperationspartner: –Universitätsinterne –Externe –Internationale

10 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 10 Worauf sollten Sie achten (4/5)? Prüfungsorganisation: –Wer organisiert Prüfungen für welche Abschlussart? –Wer führt diese durch? Finanzplanung: –Bei welcher Teilnehmerzahl sind Kosten gedeckt? –Wer/welche Spielbeteiligten erhalten wie viel wofür? –Gibt es und für wen finanzielle Anreize –Welche Summe geht in die Rücklage?

11 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 11 Worauf sollten Sie achten (5/5)? Drittmittelgeber: –Was erwartet dieser Geldgeber von Ihnen? –Dürfen Sie ein Teil der Förderung in die Rücklage nehmen? –Dürfen Sie das Angebot einstellen, wenn es sich nicht trägt?

12 Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 12 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Regina Zdebel - Kanzlerin der FernUniversität in Hagen 1 Weiterbildung: Strategisches Ziel oder Belastung über Gebühr? Tagung des Vereins zur Förderung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen