Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Psychische Gesundheit Gesundheitsamt des Kantons Zug Michèle Bowley.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Psychische Gesundheit Gesundheitsamt des Kantons Zug Michèle Bowley."—  Präsentation transkript:

1 Psychische Gesundheit Gesundheitsamt des Kantons Zug Michèle Bowley

2 25.02.2014Seite 2 Fünf Säulen als Tätigkeitsfelder 1.Gesellschaftliche Sensibilisierung 2.Förderung psychischer Gesundheit 3.Früherkennung und Suizidprävention 4.Reintegration psychisch Kranker 5.Unterstützung der Selbsthilfe

3 25.02.2014Seite 3 Trägerinstitution: Gesundheitsdirektion Kanton Zug Umsetzung des Konzepts Psychische Gesundheit im Kanton Zug 2007 - 2012 Gesundheitsamt Abteilung GFP Ambulanter Psychiatrischer Dienst Psychiatrische Klinik Zugersee eff-zett Säule 1 Gesellschaftliche Sensibilisierung Säule 2 Förderung der psych. Gesundh. Säule 3 Früherkennung Suizidprävention Säule 4 Reintegration Säule 5 Unterstützung der Selbsthilfe Projektleitungen Säulen 1 - 5: Operative Leitung Mitglieder Steuergruppe: Strategische Leitung Schwerpunktprogramm Psychische Gesundheit Kanton Zug EvaluationGeldgeber Zielgruppen / Settings Netzwerke Zusammenarbeit Partner / Projekte

4 25.02.2014Seite 4 Konzeptentwicklung und gute Zusammenarbeit Ambulante Psychiatrische Dienste Ärztegesellschaft des Kantons Zug Assoziierte Zuger Psychotherapeuten Equilibrium – Verein gegen Depressionen Fachstelle Punkto Jugend und Kind eff-zett das Fachzentrum, Kontaktstelle Selbsthilfe Pro Infirmis Psychiatrische Klinik Zugersee Stiftung Phönix Zug Zuger Bündnis gegen Depression Zuger Polizei

5 25.02.2014Seite 5 Säule 1 "Gesellschaftliche Sensibilisierung" Ziele 1.Die Bevölkerung ist über die Bedeutung der psychischen Gesundheit für die Einzelnen und für die Gesellschaft informiert. 2.Die kantonalen und nationalen Hilfsangebote für psychisch kranke Menschen sind bekannt.

6 25.02.2014Seite 6 10 Schritte für psychische Gesundheit

7 25.02.2014Seite 7 Homepage: www.psychische-gesundheit-zug.chwww.psychische-gesundheit-zug.ch

8 25.02.2014Seite 8 © mägs: www.photocase.de

9 25.02.2014Seite 9 Säule 2: "Förderung Psychische Gesundheit" Ziele 1.Bis Ende 2008 wird die Förderung der psychischen Gesundheit in den bestehenden Schwerpunktprogrammen der Gesundheitsförderung verankert. 2.Neue Projekte zur Förderung der psychischen Gesundheit werden aufgebaut.

10 25.02.2014Seite 10 Säule 3: "Suizidprävention / Früherkennung" Ziel 1.Bis Ende 2008 sind die Vorstellungen präzisiert, wie die Früherkennung von psychischen Krankheiten und die Suizidprävention gefördert werden können.

11 25.02.2014Seite 11 Säule 4: "Reintegration" Ziele 1.Die Reintegration psychisch kranker Menschen in ihr soziales Umfeld und in die Berufswelt ist im Kanton Zug ein fester Bestandteil der Behandlungskette 2.Die Anbieter in diesem Bereich arbeiten eng zusammen.

12 25.02.2014Seite 12 Säule 5: "Unterstützung der Selbsthilfe" Ziele 1.Die bestehenden Selbsthilfeangebote zu psychischen Krankheiten werden kontinuierlich kommuniziert. 2.Initiativen zum Aufbau neuer Selbsthilfegruppen im Bereich der psychischen Krankheiten werden unterstützt.

13 25.02.2014Seite 13 © Gerti G.: www.photocase.de

14 25.02.2014Seite 14 Erfolge: Psychische Gesundheit in Zug Psychische Gesundheit ist in Zug ein relevantes, politisch verankertes Thema mit Konzept und Umsetzung Breite, ganzheitliche Herangehensweise (Gesundheitsförderung über Prävention bis Reintegration) Breit vernetzt mit aktiven Akteuren inkl. Zusammenarbeit v.a. bezüglich Sensibilisierung Grossveranstaltungen hilfreich, um breite Öffentlichkeit zu erzeugen Schaffung diverser neuer Angebote

15 25.02.2014Seite 15 Stolpersteine: Psychische Gesundheit in Zug Keine verbindliche Ressourcensprechung für Konzeptdauer, deshalb auch begrenzte Verbindlichkeit der Umsetzung Kein nationales Programm und keine gesetzliche Grundlage Konzept Psychische Gesundheit ist GD-lastig (ohne weitere Direktionen) Unklarer Begriff Psychische Gesundheit mit schwieriger Erfassbarkeit Politisches, gesellschaftliches Klima gegen "Bevormundung mit Steuergeldern"

16 25.02.2014Seite 16 Schätzung finanzielle und personelle Ressourcen personell:Gesundheitsamt: 80% Restliche Säulen: ca. 50% finanziell:Gesundheitsamt: CHF 150'000 Restliche Säulen: CHF 80'000

17 25.02.2014Seite 17 Kontakt Gesundheitsamt des Kantons Zug Michèle Bowley Programmleiterin Psychische Gesundheit Aegeristrasse 56 6300 Zug Tel. +41 41 728 35 18 Fax +41 41 728 24 63 michele.bowley@zg.ch www.zug.ch/gea-pg www.psychische-gesundheit-zug.ch

18 25.02.2014Seite 18 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Psychische Gesundheit Gesundheitsamt des Kantons Zug Michèle Bowley."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen