Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Salz übers Gold Ján-Adam-Rayman-Gymnasium Prešov Slowakei.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Salz übers Gold Ján-Adam-Rayman-Gymnasium Prešov Slowakei."—  Präsentation transkript:

1 Salz übers Gold Ján-Adam-Rayman-Gymnasium Prešov Slowakei

2 Phasen des Projekts 1. Vorbereitungsphase die Versammlung der Materialien über Solivar, seine Geschichte, Formen der Gewinnung des Salzes in Solivar, die Bildung eines Überblicks der Mineralquellen in der Presover Region, die Überblick der Wasserquellen, die Frühlings in der Umgebung von Presov, die Anhäufung des Informationen über eine traditionelle konservierende Methode mit Hilfe des Salzes (Salzen von Fleisch, Gemüse, Obst)

3 Phasen des Projekts 2. Realisation des Projekts die Exkursion in dem Slowakischen Technischen Museum Solivar Presov, die Experimenten an der Vergleichung der physikalisch- chemische Eigenschaften der gewählten Mineralwässer aus der Presover Region orientiert, die Untersuchung der Stichproben Wassers und Bodens aus den gewählten und mit Touristen beliebten studničiek in der Umgebung von Presov, die Laboranalyse abgenommener Proben, das Experiment an der Konservierung von Fleisch und Gemüse orientiert, statisctische Bearbeitung und Auswertung der Unterlagen.

4 Phasen des Projekts Abschluss und Auswertung des Projekts Schlussformulierung aus der experimentellen Tätigkeit, Stärkung der gewonnenen Erfahrungen mit Hife der theoretischen Aufgaben und Spiele, Bildung der Wandzeitung, Fotogalerie und Informationen auf der Webseite der Schule.

5 Methoden der Arbeit Bei der Realisation der Aktivitäten während des Projekts waren die folgenden Methoden der Arbeit benutzt: der Erwerb von Informationen über – die Bedeutung des Salzes für das menschliche Organismus, – die Technologie der Gewinnung des Salzes in Solivar in Presov, – die traditionellen Methoden der Konservierung von Lebensmitteln mit dem Salz, das chemische und physikalische Experiment: – die Untersuchund der Probe in Terrain, – die Analyse Wassers, – die Analyse Bodens mit Hilfe des Überwachungskoffer, – die langfristigere Beobachtung des Abbauprozesses von Lebensmitteln mithilfe der Beobachtung der Tempereturänderungen durch eine Thermokamera...? die statistische Bearbeitung und Analyse von Daten

6 Objekt und Orte der Untersuchung Der Gegenstand unserer Forschung : a) Mineralwässer aus der Prešover Region: Cigeľka, Ľubovnianka, Zlatá Studňa, Salvator, Baldovská, Drobček b) Wässer aus den Brunnen in der Umgebung von Prešov: Sigord, Cemjata, Kvašná voda, Zlatá Baňa

7 Methoden der Arbeit der Erwerb von Informationen über – die Bedeutung des Salzes für das menschliche Organismus, – die Technologie der Gewinnung des Salzes in Solivar in Prešov, – die traditionellen Methoden der Konservierung von Lebensmitteln mit dem Salz, das chemische und physikalische Experiment: – die Untersuchung der Probe in Terrain, – die Analyse Wassers, – die Analyse Bodens mit Hilfe des Überwachungskoffer, – die langfristigere Beobachtung des Abbauprozesses von Lebensmitteln mithilfe der Beobachtung der Tempereturänderungen durch eine Thermokamera... die statistische Bearbeitung und Analyse von Daten

8 Experiment 1: Wasserhärte Aufgabe: Wasserhärte von Trink-, Regen-, Mineral-, Quellbrunnen- und destilliertem Wasser vergleichen Bild 1. Bestimmung der elektrischen Leitfähigkeit der Schüler (Quelle: eigene Quelle)

9 Experiment 1: Wasserhärte Schluss: Die Seifenlösung schäumt in jedem Wasser nicht gleich. Das Experiment mit verschiedenen Wasserproben zeigt, dass der Schaum größer in dem weichen Wasser als in dem harten Wasser gebildet wird. Das bedeutet, dass Seifenanionen mit Calcium- und Magnesiumionen reagieren, die sich in dem harten Wasser befinden. Es wird ein weißes Flockengerinssel – „Kalkseife“ gebildet. Je härter das Wasser ist, desto größer ist der Seifengebrauch.

10 Experiement 2: Physikalisch- chemische Eigenschaften von Wasser 1. Aufgabe: Die Leitfähigkeit und die Menge der ausgelösten Salzen in den gewählten Mineralwässern in der Prešover Region vergleichen. Bild 2. Bestimmung von ph durch das Ph-Messgerät (Quelle: eigene Quelle)

11 Experiement 2: Physikalisch- chemische Eigenschaften von Wasser 2. Aufgabe: Bestimmen der Dichte der gewählten Mineralwässer der Prešover Region mithilfe der Formel für die Berechnung der Dichte ρ = m / V und dem Aräometer. Bild 3. Bestimmen der Dichte durch das Aräometer (Quelle: eigene Quelle)

12 Schluss: Die gemessene Werte korrespondieren mit den Werten, die auf den Etikettein der einzelnen Mineralwässer. Die Dichten, die mit der Formel ρ=m/V berechnet werden, stimmen mit den Werten, die durch das Aräometer bestimmt sind. Bild 4. Proben der benutzten Wässer (Quelle: eigene Quelle)

13 Experiment 3: Chemische Analyse der Brunnenwässer aus den gewählten Lokalitäten der Prešover Region Aufgaben: – Inhalte von Nitrat, Nitrit, Phosphat und Ammoniak in den Proben stellen und zugleich vergleichen. – pH-Wert der Wasserproben bestimmen. – Härte von Wässern feststellen.

14 Bild 6. Probenahme (Quelle: eigene Quelle)

15 CemjataSigord Kvašná voda Zlatá Baňa NO NO 2 - 0,010,02 PO ,5 0,10,5 NH 4 + 0,0300,0050,02 Härte (mg/l) pH 77,56,55,5 Schluss: Die gemessenen Werte überschreiten die empfohlenen Werte für da Trinkwasser. Trotzdem sind die Wässer in den Brunnen zum Trinken empfohlen. Es ist wichtig, die detailierten, besonders biochemischen Analysen zu realisieren.

16 Experiment 4: Chemische Analyse der Bodenproben aus der Umgebung der Brunnen Aufgabe: Den Gehalt der Nitrate, Nitrite, Phosphate und des Ammoniaks in den Proben der Böden bestimmen. pH-Wert der Böden bestimmen. Die Ergebnisse der Analysen von Wässer und Böden in den gewählten Lokalitäten vergleichen.

17 Hypothese: Was erwarten wir? Wir vermuten, wenn man den höheren Inhalt der einzelnen Ionen im Wasser des Brunnens misst, wird auch der höhere Inhalt der Ionen im Wasser in der Umgebung der Brunnen. Bild 7. Bearbeitung der Proben (Quelle: eigene Quelle)

18 Bild 8. Bearbeitung der Proben (Quelle: eigene Quelle)

19 LokalitätCemjataSigord Kvašná voda Zlatá baňa Teriakov ce Art des Bodens SchwarzbodeStrandbodeGley Geruchintensivgeruchlos pH6,5 66 NO 3 - (mg.l -1 ) NO 2 - (mg.l -1 ) 00,030,10,30,13 PO 4 3- (mg.l -1 ) 2,50,2540,850,75 NH 4 + (mg.l -1 ) 02,50,050,90,3

20 Schluss: Die gemessenen Werte überschreiten die empfohlenen Werte für da Trinkwasser. Trotzdem sind die Wässer in den Brunnen zum Trinken empfohlen. Es ist wichtig, die detailierten, besonders biochemischen Analysen zu realisieren.

21 Experiment 5: Siedetemperaturen von Mineralwässer in der Prešover Region Aufgabe: Die Siedetemperaturen von Mineralwässer in der Prešover Region bestimmen Hilfsmittel: verschiedene Sorten von Mineralwässer, Temperatursensor, interfejs CoachLabII+, Induktionskocher

22

23 BaldovskáCemjataSigordZlatá BaňaCigeľská Siedentemperatur (°C) 97,298,197,197,698,6 BaldovskáCemjataSigordZlatá BaňaCigeľská Gewicht vor dem Sieden (g) ,2178,8185,4208 Gewicht nach dem Sieden (g) ,3173,4150,794,9 Prozentgewich tsschwund 25,0%9,6%3,0%18,7%54,4%

24 Schluss: In de Abhängigkeit von der Menge des Salzes betrachteten wir die verschiedene Siedentemperatur. Beim Sieden der einzelnen Mineralwässer zur überraschenden Reduktion des Wässergewichtes, besonders von Cigeľka–erst um 54,4%. Bild 9. Gewichtsreduktion nach dem Sieden (Quelle: eigene Quelle)

25 Experiment 6: Konservierung der Lebensmittel Aufgabe:Konservierung von Obst, Gemüse und Fleisch mit dem Salz Hilfsmittel: Fleisch (Hähnchen, Schweinfleisch, Rindfleisch), Gemüse (Karotte, Kohlrabi, Kartoffel), Obst (Apfel, Grapefruit), Thermokamera Flir E5, Salz, Schnellpökelung

26 Apfel BS16,324,22526,326,6 Apfel S16,318,619,121,523, Karotte BS16,325,726,627,527,7 Karotte S16,319,621,32122, Kohlrabi BS16,321,423,524,224,7 Kohlrabi S16,318,820,621,220, Kartoffel BS16,324,226,227,327,8 Kartoffel S16,321,420,52121,4 Geschichtete Kartoffeln S16,322,122,823,224 Temperaturen von Obst und Gemüse während 10 Tage (Quelle: eigene Quelle)

27 Bild 10. Die Graphik der Abhängigkeit der Apfeltemperatur und Karottentemperatur ohne das Salz und mit dem Salz (Quelle: eigene Quelle)

28 Apfel S16,318,619,121,523,2 KarotteS16,319,621,32122,2 Kohlrabi S16,318,820,621,220,5 Kartoffel S16,321,420,52121,4 Vergleich der Temperaturen zwischen Obst und Gemüse eingelegt mit dem Salz

29 Vergleich von Temperaturen von Hähnchen, Schweinfleisch und Rindfleisch in der Salzlösung (S), in der Schnellpökelung (RS), durch das Trockenpökeln (SS) Hähnchen S16,32122,123,724 Hähnchen RS16,320,422,623,623,9 Hähnchen SS16,318,82223,223, Schweinfleisch S16, ,2 Schweinfleisch RS16,320,922,723,323,8 Schweinfleisch SS16, ,523, Rindfleisch S16,32122,223,224,3 Rindfleisch RS16,320,723,523,723,9 Rindfleisch SS16,320,221,924,324,5

30 Graphik in der Abhängigkeit von der Temperatur von Schweinfleisch während 10 Tage

31 Vergleich des Temperaturzuwachs für die einzelnen Fleischsorten

32 Schluss: Wir gewannen, dass der größte Zuwachs der Temperatur des gesalzten Rindfleisches außer der Proben ohne das Salz bei gleichen Bedingungen– bis zum 24,5°C war. Die Anfangtemperatur war bei allen Messungen 16,3 °C. Bei Gemüse maßen wir nach den 10 Tagen die höchste Temperatur der geriebenen Karotte (22,2°C). Die niedriegste Temperatur war bei dem Kohlrabi. Wir verglichen auch die Temperatur von Kartoffeln – geschichteten und geriebenen. Bei den geschichteten Kartoffeln stieg die Temperatur schneller. Die Temperaturänderungen beim Fleisch hatten nicht immer den linearen Zuwachs, was mit den chemischen und physikalischen Prozessen in dem Fleisch während der Messung zusammenhängt. Die grösste Temperaturveränderung war beim Rindfleisch, seit 10 Tagen um 8,2°C. Die kleinste Temperaturveränderung war beim gesälzten Schweinfleisch. In der Zukunft wäre es passend langfristige Temperaturmessungen zu realisieren.


Herunterladen ppt "Salz übers Gold Ján-Adam-Rayman-Gymnasium Prešov Slowakei."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen