Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Förderpreis 2015 Gesunde Kommune der B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Name: B.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Förderpreis 2015 Gesunde Kommune der B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Name: B."—  Präsentation transkript:

1 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Förderpreis 2015 Gesunde Kommune der B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Name: B 52 - Beauftragte für den Landkreis

2 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Machen Sie mit beim B 52-Förderpreis Gesunde Kommune ►Gesundheit und Bildung sind die wichtigsten strategischen Ressourcen Baden-Württembergs (Gesundheitsstrategie) ►Gesundheitsförderung ist eine Gemeinschaftsaufgabe ►die Kommunen sind zentrale Akteure für Prävention und Gesundheitsförderung ►unser gemeinsames Engagement lohnt sich für eine gesunde Lebens- und Arbeitswelt

3 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Wer kann teilnehmen? ● Gemeinden/Städte ● Stadtteile in Stadtkreisen oder ● Arbeitsgemeinschaften von Akteuren der Gemeinden, Städte, Stadtteile Teilnahmevoraussetzung: Stadt-/Landkreis muss eine Kommunale Gesundheitskonferenz eingerichtet haben

4 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Finden Sie sich hier wieder? ►Sie haben sich Gesundheitsziele gesetzt ►Sie engagieren sich mit konkreten Projekten und Maßnahmen in der Gesundheitsförderung ►Ihre Projekte und Maßnahmen sind in festen Arbeitsstrukturen und Netzwerken verankert ►Sie setzen auf nachhaltige Präventionsmaßnahmen ►Sie haben eine Zukunftsvision für eine gesunde Lebenswelt Ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger

5 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Wie bewerben Sie sich? ►Füllen Sie den Fragebogen mit Angaben zu Ihrem Projekt aus ►Beschreiben Sie uns Ihre Aktivitäten über einen Zeitraum von insgesamt 18 Monaten ►Senden Sie die Unterlagen bis zum 15. Oktober eines Kalenderjahres an die Geschäftsstelle der B 52-Verbändekooperation Die Unterlagen zur Bewerbung finden Sie ab 1. März 2015 zum Download unter:

6 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Was "zählt"? Qualität und Quantität der Angebote, Aktionen, Maßnahmen Akzeptanz der Programme Arbeitsstrukturen Verankerung der Netzwerkbildung strategische Ausrichtung Nachhaltigkeit Settingansatz

7 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Schirmherrschaft Städtetag Barbara Bosch Präsidentin des Städtetages Baden-Württemberg „ Zahlreiche Städte und Gemeinden in Baden- Württemberg übernehmen präventiv Verantwortung und engagieren sich für den Erhalt der Gesundheit ihrer Bürgerinnen und Bürger. Ich freue mich umso mehr, dass auch im Jahr 2015 das kommunale Engagement mit dem Förderpreis honoriert werden kann und bin gespannt auf weitere vielfältige und ideenreiche Projekte aus ganz Baden-Württemberg.“

8 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Schirmherrschaft Gemeindetag Roger Kehle Präsident des Gemeindetages Baden-Württemberg „Gesundheit ist ein TOP-Thema in unseren Städten und Gemeinden. Nachdem der Förderpreis „Gesunde Kommune“ 2014 zum zweiten Mal ausgelobt wurde, haben wir anhand der zahlreichen Einsendungen einmal mehr festgestellt, welch hohen Stellenwert Gesundheit in unseren Kommune genießt. Ich freue mich bereits jetzt auf die neuen Projekte, denn auch sie werden zweifellos zeigen, wie man das Thema Gesundheit vor Ort so verankert, dass es zum umfassenden Wohlbefinden der Einwohnerinnen und Einwohner beiträgt.“

9 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg B52-Förderpreis Gesunde Kommune in Höhe von Euro ►unter der Schirmherrschaft des Städte- und Gemeindetags ►im Rahmen des Setting "Kommune" nach § 20 SGB V in Verbindung mit dem Leitfaden "Prävention" des GKV-Spitzenverbandes ►das Preisgeld muss für Zwecke der Gesundheitsförderung verwendet werden

10 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Die Preisträger 2013 ►Gemeinde Aidlingen „Gesund und aktiv leben in Aidlingen – auch im Alter“ ►Stadt Esslingen „gesund-ES“ ►Stadt Heilbronn „Gesund aufwachsen in Heilbronn“ ►Stadt Karlsruhe „Beschäftigungsangebote durch Imkern in der Stadt“ ►Stadt Mannheim „Aktionsplan: Gesundheitliche Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen“ ►Gemeinde Michelfeld „Gesund aufwachsen – gesund leben in Michelfeld“ ►Gemeinde Oberriexingen „Bürgerforum Gesundheit in Oberriexingen“ ►Gemeinde St. Georgen „Gesund leben mit St. Georgen“ ►Sulzfeld „ Bürgerdialog Gesund aufwachsen und leben in Sulzfeld“ ►Gemeinde Wernau „Wernau bewegt sich“

11 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Die Preisträger 2014 ►Gemeinde Aidlingen „Gesund und aktiv leben in Aidlingen – auch im Alter“ ►Eningen unter Achalm „Gesunde Gemeinde Eningen – Bewegung für Alle“ ►Stadt Konstanz „Gesundheit macht Schule“ ►Ketsch „Aktiv in Ketsch“ ►Leinfelden- Echterdingen „Schaffung eines Aktivparks“ ►Stadt Mannheim „Bürgerbeteiligung – Stadteile gemeinsam lebenswert gestalten“ ►Mühlburg „Gesund aufwachsen und leben – Naturerleben“ ►Walzbachtal „Begleitet wohnen zu Hause“

12 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Wir freuen uns auf einfallsreiche und mutige Projekte! Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Förderpreis 2015 Gesunde Kommune der B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg Name: B."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen