Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Sportbiologie Vortragender: Florian Stangl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Sportbiologie Vortragender: Florian Stangl."—  Präsentation transkript:

1 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Sportbiologie Vortragender: Florian Stangl

2 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Themenübersicht 1)Theorie - Sprunggelenk - Behandlung von Verletzungen - Sprunggelenksverband 2)Praxis

3 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Sprunggelenk

4 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Sprunggelenk

5 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Sprunggelenk

6 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Sprunggelenk Oberes Sprunggelenk – Bildung einerseits durch die Sprunggelenksgabel (Innenknöchel Schienbein, Außenknöchel Wadenbein) – Sprungbein (Talus) Unteres Sprunggelenk – zwei getrennte Gelenke, die funktionell eine Einheit bilden Art. talocalcaneonavicularis Art. subtalaris

7 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Malleolengabel und Talusrolle volle Belastung des Körpers auf geringe Gelenksfläche feste Verbindung zwischen Tibia und Fibula durch Syndesmose Schaniergelenk Oberes Sprunggelenk

8 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Innenseitig – Lig. deltoideum mit Pars tibiocalcanearis (2), Pars tibionavicularis (4), Pars tibiotalaris anterior (3) + posterior (2) Außenseitig – Lig. fibulare anterius (1), posterius (2), Lig. Fibulocalcaneare (3) Bänder des oberen Sprunggelenk

9 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Distorsio articulatio talo - crurale – Bänderdehnung durch Supinationstrauma – Schwellung und Druckschmerz in den Bandgruben – keine vermehrte Aufklappbarkeit – Supination schmerzhaft Subluxatio tali supinatoria – Bänderriß eines oder mehrerer Bänder – kein oder wenig Schmerz bei Supination – Aufklappbarkeit im Röntgen Verletzungen des oberen Sprunggelenk

10 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Distorsion – Bandage, sofort Eisumschläge (niemals auf blanke Haut), Hochlagerung, Röntgen, abschwellende Medikamente Subluxation – vorerst abschwellende Maßnahmen – danach Fixierung des Sprunggelenks für 6 Wochen (Gips bzw. Aircastschiene) – im Anschluß sensomotorisches Training Behandlung von Sprunggelenksverletzungen

11 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Merkformel ICE I- Ice C- Compression E- Elevation Behandlung von Sprunggelenksverletzungen

12 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Funktioneller Verband Bietet Schutz/ Sicherheit vor bzw. nach einer Verletzung Sprunggelenksverband

13 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Quellen GRÖßING, Nikolaus (2004) VO Funktionelle Anatomie- Untere Extremität. Salzburg LANDGRAF, Emmerich (2002) Sportkunde- Funktionelle Verbände. Linz

14 Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Aufbau -Ankerstreifen -U-Zügel -Achterzügel Sprunggelenksverband


Herunterladen ppt "Volleyball Übungsleiterkurs 2007 Sportbiologie Vortragender: Florian Stangl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen