Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Komplexer Handlungsprozess mit dem Ziel der planmäßigen und sachorientierten Einwirkung auf den sportlichen Leistungszustand und auf die Fähigkeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Komplexer Handlungsprozess mit dem Ziel der planmäßigen und sachorientierten Einwirkung auf den sportlichen Leistungszustand und auf die Fähigkeit."—  Präsentation transkript:

1

2

3

4

5 Komplexer Handlungsprozess mit dem Ziel der planmäßigen und sachorientierten Einwirkung auf den sportlichen Leistungszustand und auf die Fähigkeit zur bestmöglichen Leistungspräsentation in Bewährungssituationen Carl 1998 Konzepte, Dokus etc Zeit, Bedürfnisse, Ressourcen

6 Grundlagentraining (10-14 J) Aufbautraining (14-18/19) Anschlusstraining (18/19 – 22/23) Motor. Basistraining (8-10 J) Höchstleistungstraining (ab 22/23) Weineck u.a. Trainingsumfang ca 250 ca J Einstieg Legionäre Einstieg Österreicher

7 Wichtigste Planungs- und Steuerungsvoraussetzungen Spieler (Gruppenzugehörigkeit, Frequenz, Eigentraining) Trainer (Gruppen-, Einzeltraining) Stunden (abhängig von…) Systematik (einheitlich)

8 Technik TaktikWurfKondition Dribbling Passing Komplexübungen Defense Eins - eins Off. Gruppentakt. Def. Gruppentakt. Fast Break Spiel Spezialsituationen Ausdauer Kraft Schnelligkeit Bewegl. + Koord. Regeneration Übungen zur Formung Übungen unter Belastung DrillsTrBuch

9 Verbesserung der Ausbildung: Lehrplan: Festlegung der Inhalte unter Berücksichtigung der Ausbildungsstufen Vereinheitlichung der Prüfungsanforderungen (Katalog) Gestaltung von Anschauungsmaterial Fortbildungen an ortsspezifische Erfordernisse anpassen (mehr Veranstaltungen in kleinerem Kreis)

10 Bekanntgabe der leistungsorientiert arbeitenden Sportler Kontakt- und Kommunikationsmöglichkeiten mit Athleten und deren Trainern (Hospitation, „Schnuppermöglichkeiten“) Vereins- und verbandsübergreifende Aktivitäten (Mannschaften mit attraktiven Zielsetzungen) Nutzung „fremder“ Ressourcen

11 Echtes, spezialisiertes Anschlusstraining (600 Jahresstunden) Ermöglichung von Studium bzw Berufsausbildung“) „Gehalt“ in der Höhe von Studentenjobs (20 Wochenstunden) Fortschrittskontrollen Individualisiertes Training (70% des Umfangs sind allein oder in Kleingruppen durchführbar) Ganzjahresbetrieb

12 Verlagerung des Trainings- und Wettkampfbetriebs in die (Volks-)-Schulen Sicherstellung von mehrmaligem Training/Woche Verband: Streichung der derzeitigen Meisterschaften, Verpflichtung der Vereine zur Schulbetreuung, Bereitstellung von Unterrichtsmaterial Organisation der Wettspiele Lehrerfortbildung

13 Erhöhung des Trainingsumfangs Steigerung der Trainingsqualität Verband: Erstellung Organisation vereinsübergreifender Trainings Verbandscamps Trainer-Akademie (BL-Cup) Zentrale Trainingssteuerung Adaption der ÜL-Ausbildung (Rezepte, Hospitation, Einbindung BL-Cup)

14 Verband: Hinweis auf leistungsorientiertes Training (HomePage, Links zu Leistungszentren) Erfassung leistungsorientiert trainierender Sportler Berücksichtigung des sportlichen Umfelds bei Teameinberufungen Besonderer Zugang zu medizinischer und physiotherapeutischer Betreuung Hochspezifische Veranstaltungen für Spieler (Seminare Krafttraining, Saisonvorbereitung, Ernährung etc) Trainerkommunikation

15 Ergebnisse Gruppe 1 Was braucht der Coach, was kann er beitragen? Trainingsphiliosphie Verzicht auf Vieles Alles andere dem Sport unterordnen Im Wettkampf bestes geben Medizinscher Pass für alle Leistungssportler Training nur im eigenen Verein möglich

16 Ergebnisse Gruppe 6 Zieldefinition: Teilnahme an Wettbewerben mit dem Ziel zu gewinnen Ausbildung von Spielern, die an nat. und v.a. int. Bewerben teilnehmen Rahmenbedingungen: Qualität der Trainer Trainingsumfänge Infrastruktur (Kooperation Schule&Verein)

17 Ergebnisse Gruppe 3 Leistungssportdefinition: Abgrenzung zu Breitensport und Spietzensport Wettkampf Individuelle Verbesserung Hohe Eigenmotivation Beginnend zumindest 3 Trainings/Woche – altersadäquate Steigerung Ausgebildete Trainer, Physios, Ärzte, … Fundament in Vor- und Volksschule ab U14 Spezialisierung

18 Ergebnisse Gruppe 4 Wettbewerbsorientiertes Training Sport wird zur Priorität Physische & psychische Voraussetzungen Infrastruktur

19 Ergebnisse Gruppe 5 Leistungssportdefinition: Leistungswille &-motivation Talentauswahl Ressourcen Trainingshäufigkeit Langfristige Planung Leistungsmaximierung (Individuelle Ausbildung) Trainer Know How (Wissensstand)

20 Ergebnisse Gruppe 2 Trainingsumfang: Min. 6 Wochenstunden – 20 Wochenstunden Sportmed. und sportwissenschaftliche Begleitung


Herunterladen ppt "Komplexer Handlungsprozess mit dem Ziel der planmäßigen und sachorientierten Einwirkung auf den sportlichen Leistungszustand und auf die Fähigkeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen