Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Realschule am Keltenwall Manching. Warum ein Projekt?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Realschule am Keltenwall Manching. Warum ein Projekt?"—  Präsentation transkript:

1 Realschule am Keltenwall Manching

2 Warum ein Projekt?

3 Realschule am Keltenwall Manching Erwartungen an den Einzelnen in der Gesellschaft Neben der inhaltlichen Aussage ist immer mehr auch das WIE bei der Vermittlung von Inhalten gefragt. Einzelk ä mpfer haben es zunehmend schwerer > gemeinsam ist man (in der Regel) auch st ä rker. Erforderliche Kompetenzen SachkompetenzMethodenkompetenzSozialkompetenz Diese Qualifikationen werden in der Projektarbeit vermittelt, geübt und angewendet. Wir leben in einer Zeit der permanenten Wissenserweiterung.

4 Realschule am Keltenwall Manching Eigenverantwortliches Lernen Förderung der Team- und Methodenkompetenz Breites Spektrum beobachtbarer und bewertbarer Schülerleistungen Konkrete Anwendungssituationen für im Unterricht Erlerntes Vielfältiger und zielgerichteter Einsatz aller Medien Warum?

5 Realschule am Keltenwall Manching … wird in Jahrgangsstufe 9 flächendeckend eingeführt, … sollte ca. vier bis zehn Wochen dauern, … behandelt ein fächerübergreifendes Thema, … verbindet mindestens drei Fächer miteinander, … verlangt eine schriftliche Dokumentation des Arbeitsprozesses, … verleiht sowohl Lehrern als auch Schülern eine neue Rolle, … soll/kann ihren Abschluss in einer Gruppenpräsentation vor Schülern und interessierten Eltern finden, … führt zur Verleihung eines Zertifikates für jeden Schüler, … wird von einer Lehrkraft pro Klasse koordiniert (i. d. R. Klassenleiter). Die Projektpräsentation

6 Realschule am Keltenwall Manching Organisatorische Fragen Rechtliche Grundlagen Wichtige Vorerwägungen Dokumentation Bewertung

7 Realschule am Keltenwall Manching Rechtliche Grundlagen

8 Realschule am Keltenwall Manching RSO § 50 Abs. 3: „Durch Beschluss der Lehrerkonferenz, der zu Beginn des Schuljahres zu fassen ist, kann in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 in den Fächern mit mehr als zwei Schulaufgaben eine der Schulaufgaben ersetzt werden durch […] ein bewertetes Projekt (z. B. Dokumentation und Präsentation).“ § 51 Abs. 4: „Mündliche Leistungsnachweise sind Rechenschaftsablagen, Referate und Unterrichtsbeiträge.“ § 55 Abs. 3: „Hat eine Schülerin oder ein Schüler außerhalb des stundenplanmäßigen Unterrichts in Schulveranstaltungen besondere Leistungen erbracht und ist eine eindeutige fachliche Zuordnung möglich, so können diese in der Jahresfortgangsnote im entsprechenden Fach angemessen berücksichtigt werden.“

9 Realschule am Keltenwall Manching Modus 21 Selbsteinschätzung der Schüler Schulaufgabe mit Gruppenarbeitsphase Präsentation ersetzt eine Aufsatzschulaufgabe Ganz- und Halbjahresprojekte in der Klasse Bildung von jahrgangs- und stufenbezogenen pädagogischen Lehrerteams Unterrichtsplanung im Lehrerteam Erstellung einer Referenzmappe für Schüler

10 Realschule am Keltenwall Manching Rechtlicher Rahmen bei der Bewertung / Benotung: Ja: Während der Projektarbeit kleine und große LNW in anderen Fächern Nein: Schriftliche kleine und große LNW am Präsentationstag

11 Realschule am Keltenwall Manching Rechtlicher Rahmen bei der Bewertung / Benotung: Längere Erkrankung eines Schülers: Entweder ist bereits Erarbeitetes ausreichend für Bildung einer Projektnote oder es findet nachträglich adäquate Leistungserhebung statt Bei der Bewertung einer Gruppenarbeit muss der individuelle Anteil eines Schülers bewertet werden können: - Beobachtung des einzelnen Schülers durch alle beteiligten Lehrkräfte (stichpunktartige Niederschrift) - Portfolio mit Projekttagebuch - Teilergebnisse und mündliche Abfragen während der PP Archivierungspflicht aller Beobachtungs- und Bewertungsbögen Bei Ersatz eines kleinen oder großen LNW Abgabe entsprechender Unterlagen bei der Schulleitung

12 Realschule am Keltenwall Manching Organisatorische Fragen Da war doch noch was?

13 Realschule am Keltenwall Manching

14 Wer kümmert sich sich um (fast) alles? Gesamtkoordinator für Projektpräsentation Klassenkoordinator 9A Klassenkoordinator 9B Klassenkoordinator 9XY Fachkollegen der 9. Jahrgangsstufe

15 Realschule am Keltenwall Manching Vorarbeiten I Rechtzeitig den zeitlichen Rahmen abstecken und Termine mit der Schulleitung koordinieren (gerade bereits feststehende Termine für Praktika, Theatervorführungen, Sport usw. geraten gerne in Vergessenheit) Einigen Sie sich innerhalb der Fachschaften, aus welchen Fachgebieten Themen gestellt werden und welche Fächer gegebenenfalls nicht berücksichtigt werden (normalerweise sollten jedoch alle Fächer mitmachen) Rolle des Fachs Informationstechnologie festlegen (gleiche Vorgaben für die Inhalte der Projektmappe) Feste Räume und Medienstationen bereitstellen Elternbrief mit allen wichtigen Informationen!!!

16 Realschule am Keltenwall Manching Vorarbeiten II + mehr Projektcharakter + vernetztes Denken wird gefördert - genaue Themenabgrenzung erforderlich - Themenauswahl begrenzt + weniger Einengung bei Aufgabenstellung + Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Fächern möglich + Gruppe kann Schwerpunkte setzen Soll ein thematischer Rahmen vorgegeben werden? Individuelle Entscheidung der Schule JA NEIN

17 Realschule am Keltenwall Manching Themenvergaben und Gruppenbildung Schüler auf den Projektcharakter hinweisen Schüler bilden Sympathieduo (oder -trio), die beteiligten Lehrkräfte bilden daraus Vierer- bzw. Fünfergruppen Nach der Interessenslage von Schülern zu bestimmten Unterthemen Nach der Leistungsfähigkeit (gezielte Bildung gemischter Gruppen) Nach dem Zufallsprinzip Beispiele zur Gruppenfindung:

18 Realschule am Keltenwall Manching Methodentraining Alle Klassen (auch auf die verschiedenen Zweige achten) müssen die gleichen Startvoraussetzungen haben; besonders die Deutsch- und IT-Lehrkräfte sind hier gefordert Präsentationstechniken und Arbeitsmethoden ansprechen und üben (MindMaps, Plakate, Körpersprache, Gruppenarbeitsregeln …) Übungsmöglichkeiten für Internetrecherche, Powerpoint… anbieten, aber kein Computerzwang Schüler deutlich auf die Gefahren der Internetrecherche hinweisen (Plagiate) und auf die Beachtung des Urheber- und Medienrechts

19 Realschule am Keltenwall Manching Arbeitsphase Dringend erforderlich, dass sich alle beteiligten Kollegen an die gemeinsamen Vorgaben hinsichtlich des Projekts halten (es muss klar festgelegt sein, wieweit man die Schüler während der Arbeitsphase unterstützt) Zwischenbericht an Eltern ausgeben

20 Realschule am Keltenwall Manching Vortrag Mit der Schulleitung abklären, ob ein Vortragsabend oder ähnliches erwünscht ist Dringend mit den Kollegen absprechen, wie mit erkrankten Sch ü lern umgegangen wird (Ersatztermine) Nach M ö glichkeit sollten alle drei beteiligten Kollegen anwesend sein Abgabe der Projektmappe ca. eine Woche vor Pr ä sentationsbeginn

21 Die Dokumentation Eine kontinuierliche Dokumentation der Arbeitsschritte und -ergebnisse ist unabdingbar!!!

22 Realschule am Keltenwall Manching Möglichkeiten der Dokumentation I Das Portfolio („Aktenmappe“): Zielgerichtete Dokumentation des Lernprozesses, welche die Anstrengungen des Schülers, den Lernfortschritt und die Resultate zeigt => Außenstehende müssen anhand des Portfolios den Prozess und die Ergebnisse der Teamarbeit nachvollziehen können Funktionen: Grundlage für Benotung (v. a. Inhalt und Form) Motivation für verbal schwache „stille Arbeiter“ Bewerbungsunterlage Erinnerungswert Gruppenportfolios nicht erlaubt, weil Einzelleistung nicht ersichtlich

23 Realschule am Keltenwall Manching Möglichkeiten der Dokumentation II Das Projekttagebuch Eine sinnvolle Ergänzung des Portfolios ist das Projekttagebuch, in dem jeder Schüler seinen individuellen Arbeits- und Lernfortschritt dokumentiert: - Es fördert damit das eigenverantwortliche und selbst gesteuerte Lernen. - Es unterstützt die persönliche Auseinandersetzung mit dem Projektthema (Themensuche, Aufgabenauswahl, Recherchemöglichkeiten, Medienwahl etc.) und regt zur Reflexion an. - Es fördert die sprachliche Ausdrucks- und die Argumentationsfähigkeit. - Es ermöglicht den Dialog zwischen jedem Lernenden und der Lehrkraft.

24 Die Bewertung Projektarbeit verlangt andere als bisher übliche Leistungsnachweise!

25 Realschule am Keltenwall Manching Möglichkeiten der Beobachtung und Bewertung Beobachtung des Arbeits- und Teamverhaltens während der Arbeitsphasen im Unterricht, Bewertung der Zwischenberichte (verbindliche Vorlagen, konkrete Arbeitsaufträge, „Meilensteine“), Berücksichtigung der Selbst- und Fremdeinschätzung der Teammitglieder (zusätzliche Informationen, die die Lehrkraft bei ihrer Einschätzung berücksichtigen kann), Bewertung des Projekttagebuchs und des Portfolios (Dokumentation) und Bewertung der Präsentation der Arbeitsergebnisse TIPP: vielfältige Möglichkeiten und Ansätze siehe ISB-Handreichung

26 Realschule am Keltenwall Manching Bemerkung zur Durchführung Studienreferendare/innen sollen nur zur Unterstützung herangezogen werden! Die Bewertung und Beobachtung hat durch eine ausgebildete Lehrkraft zu erfolgen! Wichtiger Hinweis für Seminarschulen!!!


Herunterladen ppt "Realschule am Keltenwall Manching. Warum ein Projekt?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen