Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen zur Informationsveranstaltung der 10. Klassen Dr. Dorothea Führe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen zur Informationsveranstaltung der 10. Klassen Dr. Dorothea Führe."—  Präsentation transkript:

1 Willkommen zur Informationsveranstaltung der 10. Klassen Dr. Dorothea Führe

2 Mittlerer Schulabschluss Mittlerer Schulabschluss umfasst: PrüfungsnotenundJahrgangsnoten

3 Mittlerer Schulabschluss Konsequenz Beide Teile müssen bestanden werden! (es werden keine Durchschnittsnoten gebildet)

4 Mittlerer Schulabschluss Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums werden in die gymnasiale Oberstufe (Qualifikationsphase) versetzt, wenn sie den mittleren Schulabschluss bestanden haben wenn sie den mittleren Schulabschluss bestanden habenund mit den Jahrgangsnoten am Ende der Jahrgangsstufe 10 die Versetzungsbedingungen erfüllen. mit den Jahrgangsnoten am Ende der Jahrgangsstufe 10 die Versetzungsbedingungen erfüllen.

5 Mittlerer Schulabschluss: Prüfungsteile schriftliche Prüfung im Fach Deutsch schriftliche Prüfung im Fach Deutsch schriftliche Prüfung im Fach Mathematik, schriftliche Prüfung im Fach Mathematik, schriftliche Prüfung im Fach erste Fremdsprache, schriftliche Prüfung im Fach erste Fremdsprache, mündliche Prüfung im Fach erste Fremdsprache mündliche Prüfung im Fach erste Fremdsprache Prüfung in besonderer Form Prüfung in besonderer Form

6 Mittlerer Schulabschluss: schriftliche Prüfung Zentral gestellte Aufgaben Zentral gestellte Aufgaben die endgültige Note legt der Vorsitzende der Prüfungsausschusses fest die endgültige Note legt der Vorsitzende der Prüfungsausschusses fest Teilnahme am Nachschreibetermin nur möglich, wenn Attest fristgerecht eingereicht und inhaltlich begründet Teilnahme am Nachschreibetermin nur möglich, wenn Attest fristgerecht eingereicht und inhaltlich begründet

7 Mittlerer Schulabschluss: schriftliche Prüfung Termine zentrale Prüfung Erste Fremdsprache zentrale Prüfung Deutsch zentrale Prüfung Mathematik Beginn: (vorauss.) immer 10:00 Uhr

8 Mittlerer Schulabschluss: mündliche Prüfung mündliche Prüfung im Fach Erste Fremdsprache 10-minütige Prüfung 10-minütige Prüfung Partnerprüfung Partnerprüfung

9 Mittlerer Schulabschluss mündliche Prüfung Prüfung in besonderer Form (Präsentationsprüfung) Gruppenprüfung (Einzelprüfung nur auf begründeten Antrag) Absprache eines Themas zwischen Schüler/innen und Lehrer/innen Zustimmung der Eltern Genehmigung durch den Schulleiter

10 Mittlerer Schulabschluss Prüfungsteil Der Weg zur Präsentationsprüfung Wahl eines Faches, einer Prüfungsgruppe, einer/s Lehrerin/s 2. 2.Wahl eines Sachgegenstandes 3. 3.Gespräch mit der/m gewünschten Lehrer/in 4. 4.Eigene Recherche 5. 5.Info an Pädagogische Koordinatorin: Fach/Lehrer/in

11 Mittlerer Schulabschluss Prüfungsteil Präzisierung des Sachgegenstandes 2. 2.Formulierung eines vorläufigen Themas 3. 3.Besprechung mit der/m Fachlehrer/in (Unterschrift) 4. 4.vorläufige Gliederung formulieren/ Vorhaben begründet darstellen Formulierung des endgültigen Themas in Absprache mit der/dem Fachlehrer (Unterschrift) Abgabe bei der/beim Fachlehrer/in

12 Mittlerer Schulabschluss Prüfungsteil Weitere Schritte in der Bürokratie: Unterschrift der/s Fachbereichsleiter/in Genehmigung des Themas durch den Schulleiter Bestätigung des Themas an die/der Schüler/in mit Beratungsprotokoll (an die Lehrer/in) – spätestens Weitere Schritte für die Schüler/innen: mindestens sechswöchige Bearbeitungszeit Wahl der Medien Einzelleistung der jeweiligen Schüler/innen muss in Gruppenprüfung erkennbar sein. dazwischen bei Problemen: Lehrer/in konsultieren

13 Prüfungen in besonderer Form § 52 Die Prüfung besteht aus einer Präsentation (Arbeitsprozesse und Arbeitsprodukte) Die Prüfung besteht aus einer Präsentation (Arbeitsprozesse und Arbeitsprodukte) Vortrag mit Thesenpapier Vortrag mit Thesenpapier Experiment Experiment Foliendarstellung Foliendarstellung Plakate Plakate Software-Präsentation Software-Präsentation Video- Tonbandproduktion Video- Tonbandproduktion und einem darauf bezogenen Prüfungsgespräch und einem darauf bezogenen Prüfungsgespräch in der Regel als Gruppenprüfung mit bis zu vier Schülerinnen und Schülern (Einzelprüfungen nur auf Antrag) in der Regel als Gruppenprüfung mit bis zu vier Schülerinnen und Schülern (Einzelprüfungen nur auf Antrag) Dauer 10 bis 20 Minuten je Teilnehmerin oder Teilnehmer (Einzelprüfung 15 bis 30 Minuten) Dauer 10 bis 20 Minuten je Teilnehmerin oder Teilnehmer (Einzelprüfung 15 bis 30 Minuten) Durchführung der Prüfung

14 Prüfungen in besonderer Form § 52 Beobachtungsbogen mit vorher von der Schule festgelegten Beobachtungs- und Bewertungskriterien Fachkompetenz sprachliche Umsetzung Strukturierungsfähigkeit Originalität Eigenständigkeit Kommunikationsfähigkeit Berücksichtigung beider Teile der Prüfung Nichtbestehen bei fehlender Präsentation Gewichtung zugunsten der Präsentation bei abweichenden Ergebnissen Bekanntgabe nach Durchführung aller Präsentationsprüfungen Bewertung der Prüfung

15 Mittlerer Schulabschluss: Prüfungsteil Termine Prüfung in besonderer Form Ende April 2010 (voraussichtlich) Mündliche Prüfung in der 1. Fremdsprache 28. – 29. Mai 2010 (voraussichtlich)

16 Mittlerer Schulabschluss Präsentationsformen Anleitung zur Erstellung von power-point- Präsentationen durch Herrn Neswadba Termine werden noch bekannt gegeben

17 Mittlerer Schulabschluss: bestanden?! (§ 53) Der mittlere Schulabschluss ist im Prüfungsteil bestanden, wenn die in den Prüfungen erzielten Noten in den vier Prüfungsfächern mindestens ausreichend lauten: 4444 oder wenn:

18 Mittlerer Schulabschluss: bestanden?! für mangelhafte Prüfungsleistungen in höchstens einem Prüfungsfach ein Notenausgleich durch mindestens eine befriedigende Prüfungsleistung in einem anderen Prüfungsfach vorliegt: 44 53

19 Mittlerer Schulabschluss: bestanden?! und wenn mit den Jahrgangsnoten die Abschlussbedingungen erfüllt werden (Abs. 6) In allen Fächern mindestens ausreichende Leistungen In allen Fächern mindestens ausreichende Leistungen In höchstens 2 Fächern mangelhafte Leistungen bei ansonsten mindestens ausreichenden Leistungen In höchstens 2 Fächern mangelhafte Leistungen bei ansonsten mindestens ausreichenden Leistungen oder oder Ausgleich für mangelhafte Leistungen in höchstens drei Fächeren Ausgleich für mangelhafte Leistungen in höchstens drei Fächerenversetzt

20 Mittlerer Schulabschluss: bestanden?! Mangelhafte Leistungen in höchstens drei Fächern Mangelhafte Leistungen in höchstens drei Fächernoder Ungenügende Leistung in Ungenügende Leistung in max. einem Fach max. einem Fach Ungenügende und mangelhafte Leistungen in jeweils höchstens einem Fach Ungenügende und mangelhafte Leistungen in jeweils höchstens einem Fach Ausgleich durch mindestens befriedigende Leistungen in zwei anderen Fächern Ausgleich durch mindestens befriedigende Leistungen in zwei anderen Fächern Ausgleich durch mindestens gute Leistungen in zwei anderen Fächern Ausgleich durch mindestens gute Leistungen in zwei anderen Fächern

21 Mittlerer Schulabschluss Bildungsgang des Jugendlichen Entscheidung über Auslandsjahr Entscheidung über Auslandsjahr Entscheidung über Form der Weiterführung Entscheidung über Form der Weiterführung Gymnasium OSZ Gymnasium OSZ Info-Abend mit Laufbahnberater Info-Heft bei Päko

22 Mittlerer Schulabschluss Info-Abend zum Kurssystem (voraussichtlich im Februar 2010) Info-Abend zum Kurssystem (voraussichtlich im Februar 2010) Kurswahlen: März 2010 Kurswahlen: März 2010

23 Mittlerer Schulabschluss Dankeschön

24 Mündlicher Teil Festlegung der Thematik für die Prüfung in besonderer Form: 14. November 2008 (Abgabe klassenweise bei Frau Dr. Baumann)

25 Prüfungen in besonderer Form § 52 Vorbereitung während der Jahrgangsstufe 10 in der Regel mindestens sechs Wochen lang (Dokumentation) Vorbereitung während der Jahrgangsstufe 10 in der Regel mindestens sechs Wochen lang (Dokumentation) Leistungsmappe (Portfolio) Leistungsmappe (Portfolio) Fach- oder Projektarbeit Fach- oder Projektarbeit Wettbewerbsbeitrag Wettbewerbsbeitrag in vergleichbarer Weise in vergleichbarer Weise (Vorbereitung auf eine praktische Prüfung) (Vorbereitung auf eine praktische Prüfung) Vorbereitung


Herunterladen ppt "Willkommen zur Informationsveranstaltung der 10. Klassen Dr. Dorothea Führe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen