Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Beugung an Kristallgittern. Inhalt Beugung am Einkristall: –Intensität nur in bevorzugte Richtungen unter dem Beugungswinkel 2Θ Beugung an Pulverproben.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Beugung an Kristallgittern. Inhalt Beugung am Einkristall: –Intensität nur in bevorzugte Richtungen unter dem Beugungswinkel 2Θ Beugung an Pulverproben."—  Präsentation transkript:

1 Beugung an Kristallgittern

2 Inhalt Beugung am Einkristall: –Intensität nur in bevorzugte Richtungen unter dem Beugungswinkel 2Θ Beugung an Pulverproben –Intensität in Richtung von Kegelmänteln um den Primärstrahl

3 Einkristall ca. 0,1 mm 3 Röntgen- Film Röntgenröhre, Bremsstrahlung Beugungs- winkel Beugung am Einkristall

4 Beugung an Pulverproben 3 Animations-Starts, Animation 2 dreht die Probe, laufen lassen Im Pulver liegt die Probe in allen Orientierungen vor: Die einzelnen Reflexe erscheinen deshalb auf Kreisen um den Primärstrahl

5 Debye-Scherrer Aufnahme eines Wolfram Drahtes 1 Animations-Start Filmzylinder, Probe im Zentrum Film, in die Ebene gelegt

6 Pulveraufnahme von Wolfram-Draht Beugungswinkel Aussparung für den Primärstrahl- Austritt Abstand 40,4 mm, entspricht Abstand 40,4 mm, entspricht 2 Animations-Starts

7 Wolfram

8 Perowskit

9 Zusammenfassung Beugung am Einkristall: –Intensität nur in bevorzugte Richtungen unter dem Beugungswinkel 2Θ Beugung an Pulverproben erscheint wie Beugung an einem Einkristall, der kontinuierlich um eine Achse in Richtung des Primärstrahls gedreht wird –Auf diese Weise fällt die Intensität auf Kegelmäntel um den Primärstrahl –Kristallite, die um eine andere Achse verkippt sind, erfüllen die Beugungsbedingung nicht

10 Natrium-Chlorid


Herunterladen ppt "Beugung an Kristallgittern. Inhalt Beugung am Einkristall: –Intensität nur in bevorzugte Richtungen unter dem Beugungswinkel 2Θ Beugung an Pulverproben."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen