Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Planspiele Christian Märzinger Thomas Pichler 1. Agenda Was sind Planspiele? Ablauf eines Planspiels Arten von Planspielen Klassifikationsmerkmale Potential.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Planspiele Christian Märzinger Thomas Pichler 1. Agenda Was sind Planspiele? Ablauf eines Planspiels Arten von Planspielen Klassifikationsmerkmale Potential."—  Präsentation transkript:

1 Planspiele Christian Märzinger Thomas Pichler 1

2 Agenda Was sind Planspiele? Ablauf eines Planspiels Arten von Planspielen Klassifikationsmerkmale Potential von Planspielen Hemmnisse und Vorkenntnisse Beispielhafte Spiele und Anbieter Evaluierung 2

3 Was sind Planspiele? Definition: Das Planspiel kann als eine spezifische Tätigkeit definiert werden, in der zahlreiche Spielteilnehmner, die sich zu mehreren Gruppen zusammenschließen, in bestimmten Rollen, wechselnden Szenarien und Situationen [in mehreren Spielrunden, Anm. D. Verf.] interagieren, und zwar innerhalb einer hypothetisch-fiktiven Umwelt, die auf bloßen Annahmen beruht und dennoch möglichst realistisch erscheinen soll Quelle: M. Kern. Planspiele im Internet - Netzbasierte Lernarrangements zur Vermittlung betriebswirtschaftlicher Kompetenz, Wiesbaden, Germany, 1. Auflage 2003; Deutscher Universitätsverlag/GWV Fachverlage GmbH, pp

4 Charakteristika von Planspielen dynamisches System gespielt in mehreren Runden von ein oder mehreren Spielern die jeweils einer Spielergruppe zugeordnet sind. 4

5 Komponenten von Planspielen Simulation eines sozialen Umfeldes Rollenspiel Regelspiel Modell Rollenspiel und Regelspiel komb iniert zu einer einzelnen Spiel- Komponente Vs 5

6 Charakteristika der Spiel-Komponente ein genaues System von Regeln eine Schritt-bei-Schritt-Ausführung (oftmals durch Spieler-Interaktion) Eine Möglichkeit zur Bewertung des Erfolgs und des Verhaltens anhand verschiedener Kriterien Notwendigkeit einer instrumentellen Basis zur Durchführung 6

7 Ablauf eines Planspiels Vorbereitungsphase Einführung der Teilnehmer in das Planspiel Präsentation der Ausgangssituation / Problem Definition Definieren der strategischen und operativen Ziele Ausführungsphase Analysieren der Alternativen Treffen der Entscheidungen Reaktion auf die Entscheidungen durch die Umwelt Auswertungphase Bewertung, Debriefing, Gründe für Abweichungen 7

8 Arten von Planspielen Unterscheidung nach dem fachlichen Anwendungsbereich. 8 PlanspieleMilitärische Planspiele Sozio-ökonomische Planspiele Verhaltensplanspiele Betriebswirtschaftliche Planspiele bzw. Unternehmensplanspiele Volkwirtschaftliche Planspiele Naturwissenschaftliche Planspiele

9 Klassifikationsmerkmale I Abstraktionsgrad Umfang der Modellierung Anzahl der Spielgruppen (fair/unfair, Ausgangsposition ) Interdependenzen zwischen den Entscheidungen 9

10 Klassifikationsmerkmale II Berücksichtigung zufälliger Einflüsse Freie/starre Planspiele Art der Auswertung bzw. EDV-Integration Komplexitätsgrad (Anzahl der Entscheidungen) Grad der Verteilung der Gruppen 10

11 Einsatzmöglichkeiten Aus- und Weiterbildungsbereich Experimentelle Forschung Psychologie Organisationstheorie Betriebliche Praxis Unternehmensplanung (Prognose, Entscheidungsvorbereitung, Vergleich von Handlungsalternativen) Personalmarketing (Recruiting) Personalbewertung (Assessment Centers) 11

12 Potential von Planspielen Learning by Doing sehen der Auswirkungen Technologie Training Training von social skills 12

13 Vorteile von Planspielen aktives Lernen (Motivation / Interesse) Integriertes lernen Übermittlung von Systemeigenschaften 13

14 Hemmnisse und Vorkenntnisse Multimedia Grundsatz Räumliche Darstellung Technische Voraussetzungen verschiedene User-Interfaces 14

15 Hemmnisse und Vorkenntnisse Problem orientiert erwecken von Interesse Kompletter Lernzyklus Möglichkeit der Komplexitätskontrolle authentisch und realistisch Präsentation verschiedener Situationen 15

16 Beispiele von Planspiele TOPSIM General Management 5 Firmen auf einen gemeinsamen Markt Bereiche die simuliert werden Lernziele Ablauf Modularer Aufbau Eingriffsmöglichkeiten 16

17 Beispiele von Planspiele MARGA 4 Firmen 4 Märkte 3 Produkte Ablauf Start Situation Team Meeting Abschicken der Entscheidung Erhalten der Ergebnisse 17

18 Beispiele von Planspiele CROCUS (cross-cultural management- simulation) eine Firma über Grenzen hinweg Idee unterschiedlicher kultureller Hintergrund Ablauf Zuteilung in eine Abteilung Analysieren der Firma gemeinsame Strategie 18

19 Evaluierung I Didaktik muss zur Firma passen durch die Hemmnisse und Vorkenntnisse Zwecks des Spiels 19

20 Evaluierung II Kosten Zeit Hardware Akzeptanz Möglichkeit zur Integration 20

21 Evaluierung III Komplexität Vernetzung Eigendynamik Polytelie Offenheit Messen der Qualität 21

22 Planspiele 22


Herunterladen ppt "Planspiele Christian Märzinger Thomas Pichler 1. Agenda Was sind Planspiele? Ablauf eines Planspiels Arten von Planspielen Klassifikationsmerkmale Potential."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen