Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Adressierung in Netzwerken Dr. Hergen Scheck, BBS Lüchow, 2003.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Adressierung in Netzwerken Dr. Hergen Scheck, BBS Lüchow, 2003."—  Präsentation transkript:

1 Adressierung in Netzwerken Dr. Hergen Scheck, BBS Lüchow, 2003

2 Identifizierung von Rechnern Anwendung Vermittlung Netzwerk Transport Anwendung Vermittlung Netzwerk Transport Hardware- Adresse IP- Adresse Port- nummer Rechner- name Internet-Schichtenmodell

3 Die Hardware-Adresse Der Netzwerkadapter kennt nur die Hardware-Adresse eines Rechners. Die Art der Adressierung hängt vom Netzwerktyp ab. Die Hardware-Adresse wird auch als MAC-Adresse (Media Access Control) bezeichnet C5-F2-D C5-2C C5-9A-1E-23 MAC-Adressen nach IEEE (Ethernet, Token Ring u.a.)

4 Aufbau der MAC-Adresse 00:60:C5:F2:D0:51 Laufende NummerHerstellerkennung Besonderheiten: Das erste Bit zeigt an, ob an einen einzelnen Rechner (0) oder mehrere Rechner (1) gesendet werden soll. Das zweite Bit zeigt an, ob die MAC-Adresse vom Werk (0) oder manuell (1) über den Treiber eingestellt wurde. Die Adresse FF:FF:FF:FF:FF:FF sendet an alle Rechner im Netz (Broadcasting).

5 IP-Adressen IP-Adressen werden in der Vermittlungsschicht des Internets verwendet (IP=Internet-Protokoll) Aufbau einer IP-Adresse: Eine IP-Adresse besteht aus 4 Bytes. Die 4 Bytes sind durch Punkte getrennt. Jeder Wert eines Bytes wird als Dezimalzahl dargestellt. Führende Nullen z.B. bei der 62 oder 11 werden weggelassen.

6 IP-Netzklassen Die IP-Adressen werden Netzbetreibern im Internet zugewiesen. Da Betreiber unterschiedlich viele IP-Adressen benötigen, wurden fünf Klassen (A-E) eingerichtet

7 Anzahl der Adressen und Netze KlasseAnzahl NetzeAnzahl RechnerAnwendung A Große Provider B Provider, Firmen C Lokale Netze Die Einteilung in Klassen ist unbefriedigend, da die Anzahl der für Provider und Firmen attraktiven Klasse B-Netze zu klein ist. Das Ziel, jedem Rechner auf der Welt eine eigene IP-Adresse zu geben, kann mit diesem System nicht erreicht werden.

8 Besondere IP-Adressen TypErläuterungAdresse/Beispiel BroadcastAlle Bits der Host-ID auf LoopBack IP-Adresse des lokalen Rechners (localhost) Privat Private Verwendung in lokalen Netzwerken (wird nicht nach Außen geroutet) 10.x.x.x x.x bis x.x x.x

9 Portnummern Anwendung 1Anwendung 2Anwendung 3 Netzwerksoftware Hardware IP-Adresse MAC-Adresse Netzwerk Die Portnummer ist eine Zahl (Demultiplex-Schlüssel), mit dem die Netzwerk-Software mehrere Anwendungen unterscheiden kann. Die Nummern kleiner gleich 1023 sind für Server-Anwendungen reserviert. Portnummer

10 Rechnernamen Rechnernamen werden vergeben, um dem Benutzer das Arbeiten mit Rechnern zu erleichtern. Im Internet wird ein hierarchisches Namenssystem verwendet, in lokalen Netzen werden häufig einfache Namen verwendet. Die Auflösung des Namens in IP-Adressen erfordert in der Regel einen Name-Server. Mars Name-Server Jupiter Name-Server pc1.mydomain.de InternetLAN


Herunterladen ppt "Adressierung in Netzwerken Dr. Hergen Scheck, BBS Lüchow, 2003."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen