Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

X Menü Von Marc Grobecker Powerpoint-Präsentation Über TCP/IP.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "X Menü Von Marc Grobecker Powerpoint-Präsentation Über TCP/IP."—  Präsentation transkript:

1 X Menü Von Marc Grobecker Powerpoint-Präsentation Über TCP/IP

2 X MenüInhaltsverzeichnis Buttontraining TCP/IP Wie TCP/IP funktioniert TCP/TP Subnet Vierschichten Model Fremdwörterliste Präsentation beenden

3 X MenüButtontraining Mit diesem Button gehen Sie eine Seite weiter. Dieser Button bringt Sie zur vorigen Seite zurück. Mit diesem Button beenden Sie die Präsentation. X Weiter Home Zurück

4 X MenüTCP/IP TCP/IP entstand zur Zeit des Kalten Krieges. Ziel der Entwicklung war es, eine Netzarchitektur zu entwickeln, die auch dann noch funktioniert, wenn große Teile des bestehenden Netzes zerstört werden. Ein Stichwort hierzu ist das Thema Routing: Anhand der Informationen im IP-Header kann ein Router entscheiden, auf welchem Weg das Paket weitergeleitet werden soll. Fällt dieser Weg aus, dann erfährt der Router das und wählt einen anderen Weg.RoutingIP-HeaderRouter

5 X Menü Wie TCP/IP funktioniert Das Internet basiert auf der Packet Switching Technologie. Alle Daten werden in Pakete gepackt/aufgeteilt und einzelne Pakete werden dann verschickt. Sind alle Pakete dann angekommen, werden Sie in ihre Ursprüngliche Form Gebracht. Zwei Protokolle teilen die Daten in Pakete auf, lenken sie durch das Internet (oder Netzwerk) und setzen Sie am Ende wieder zusammen: Erstens, das Internet Protokoll (IP) kümmert sich um die Zustellung, und zweitens, das Transmission Control Protocol (TCP), es teilt die Daten in Pakete auf und setzt sie beim Empfänger wieder zusammen.

6 X Menü X TCP/IP geht von einem vierschichtigen Architekturmodell aus und lässt sich in Einklang mit dem OSI-Referenz-Modell bringen: Schicht TCP/IP Anwendungs-Schicht Transport-Schicht (TCP) Internet-Schicht (IP) Netzwerk oder Link- Schicht OSI Application layer Presentation layer Session layer Transport layer Network layer Data link layer Physical layer Schicht Vierschichten Modell

7 X MenüFremdwörterliste TCP/IPTCP/IP:(Transmission Control Protocol / Internet Protocol) Heißt: Übertragungs kontroll Protokoll/ Internet Protokoll. RouterRouter:Bestimmt den Pfad zum nächsten Router, der dem Zielort am nächsten ist. Außerdem kontrolliert der Router die einzelnen Daten-Pakete auf ihre IP- Adresse. RoutingRouting:Routing bezeichnet eine Vermittlungsfunktion. IP-HeaderIP-Header:(Internet Protocol-Header) Internet Protokoll-Kopf SubnetmaskSubnetmask:(Unternetzmaske) Subnetmask ist der Filter des Netzwerkes. ProviderProvider:Eine Firma, oder jemand der etwas zur Verfügung stellt.

8 X Menü TCP/TP Subnet Weiter Das Internet ist wohl das größte Netzwerk der Welt. Jetzt sind aber die Rechner davon auf der ganzen Welt verteilt und viele davon sind wieder zu kleineren z.B. Firmennetzen verbunden. So ist nun jedes dieser Unternetze ein Subnet des Internets und somit ein Netz im Netz. Auch jeder Provider hat ein bestimmtes Subnet an dem sich die Benutzer anmelden und die größe jedes dieser Netze regelt nun die Subnetmask.ProviderSubnetmask

9 X Menü ZurückWeiter Was bedeutet jetzt aber die Subnetmask z.B / oder anders geschrieben / 32? Dazu schlüsseln wir einmal die Maske etwas auf:Subnetmask Bit Wert Binär Wert Dezimal Wert Im Fall einer oder 24 würde dies dann folgendermaßen aussehen : Bit Wert Binär Wert Dezimal Wert

10 X Menü Zurück Gut nachdem man jetzt weiß, wie die Schreibweise der Subnetmask ist, sollte man nur noch wissen was dies bedeutet. Wie gesagt die Subnetmask bestimmt die Größe eines Netzwerkes und das dadurch, dass jede Stelle an der die Maske 255 ist gleich sein muß. Dies bedeutet also das ein Rechner / keinem Netz angehört, da alle 4 Stellen im Netz gleich bleiben müssen.Subnetmask Weiter

11 X Menü Anders sieht es hier bei / aus. Hier müssen nur die die ersten 3 Stellen gleich bleiben d.h ???. Somit geht dieses Netz von bis Wobei gleich zu sagen ist, dass die erste Adresse (hier ) eines Netzes die sogenannte Netzwerkadresse ist und nicht für einen Rechner verwendet werden kann. Eine andere Möglichkeit wäre / , das entsprechende Netz würde also von bis reichen. ZurückWeiter

12 X Menü Somit ist es also auch möglich kleinere Netze zu erschaffen wie / (Bereich bis , Netzadresse ) oder / (Bereich bis , Netzadresse ). Dazu wäre gleich noch zu sagen, das die letzte Adresse eine Netzwerkes auch nicht verwendet werden kann, weil diese die Broadcast Adresse des Netzes ist.Broadcast Zurück

13 X Menü Beenden der Präsentation Wollen Sie wirklich diese Präsentation beenden? JANEIN


Herunterladen ppt "X Menü Von Marc Grobecker Powerpoint-Präsentation Über TCP/IP."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen