Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 1/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Zuweisungen u. a. vom Träger Weitere Einnahmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 1/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Zuweisungen u. a. vom Träger Weitere Einnahmen."—  Präsentation transkript:

1

2 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 1/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Zuweisungen u. a. vom Träger Weitere Einnahmen (Eintrittsgelder u. a.) Ausgaben Öffentlicher AUFTRAG, ZIELE Vieles bleibt offen!

3 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 2/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Öffentlicher AUFTRAG, ZIELE Ressourcen -einsatz Leistung Wirkung Effektivität = LEISTUNG Ress.einsatz Effizienz = Tatsächl. Wirkung Output-Ziel Neues Steuerungsmodell

4 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 3/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Neues Steuerungsmodell: Die Steuerung des Handelns der Einrichtung erfolgt primär nach Produkten, nicht nach Ressourcen. Es gilt hinsichtlich Leistung und Kosten eine höhere Transparenz zu schaffen. Potenziale für die Optimierung der Leistungsprozesse sind müssen rechtzeitig erkannt und genutzt werden. Der Ressourceneinsatz ist wirtschaftlicher zu gestalten. Die Effektivität und Effizienz im Handeln der Einrichtung ist wirksam zu erhöhen.

5 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 4/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Bilanz Vermögen Kapital Bilanz Vermögen Kapital Stichtagsbezogene Abbildung Stichtagsbezogene Abbildung Geschäftsjahr 2009 INVENTUR INVENTAR Zeitraumbezogene Abbildung BELEGE Buchführung S Konto H Journal Datum, Beleg-Nr. usw. Anfangsbestände der Bilanzpositionen Aufwendungen Erträge Stichtagsbezogene Abbildung Stichtagsbezogene Abbildung INVENTUR INVENTAR Schlussbilanz Vermögen Kapital Schlussbilanz Vermögen Kapital GuV-Rechnung Aufwand Ertrag Erfolg (G) Kapitalflussrechnung Einrichtung Geschäftsbetrieb

6 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 5/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Bilanz Vermögen Kapital Bilanz Vermögen Kapital Stichtagsbezogene Abbildung Stichtagsbezogene Abbildung Geschäftsjahr Folgejahr INVENTUR INVENTAR Zeitraumbezogene Abbildung Schlussbilanz Vermögen Kapital Schlussbilanz Vermögen Kapital Stichtagsbezogene Abbildung Stichtagsbezogene Abbildung INVENTUR INVENTAR GuV-Rechnung Aufwand Ertrag Erfolg (G) JahresabschlussanalyseExterne, interne Adressaten Bilanzanalyse Kapitalflussrechnung Erfolgsanalyse Aufwendungen Erträge Geschäftsbetrieb

7 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 6/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Welche Rechtsgrundlagen sind zu beachten und welche Ziel werden dabei verfolgt? Geschäftsjahr Geschäftsbetrieb HGB EStG u. a. Ziel: Ermittlung des zu versteuernden Gewinns IFRS/IAS Ziel: True and fair: Investoren begeistern! Ziel: Nominale Kapitalerhaltung; Schutz der Gläubiger BilMoG Einrichtung

8 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 7/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Bilanzstichtag Geschäftsjahr INVENTUR Inventar zum... A. Vermögen I. Anlagevermögen II. Umlaufvermögen B. Schulden I. Langfr. Schulden II. Kurzfr. Schulden C. Reinvermögen Bilanz zum... AV UV EK FK AktivaPassiva BILANZ INVENTAR Zusammenhang

9 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 8/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Umlaufvermögen Anlagevermögen Fremdkapital Eigenkapital AKTIVAPASSIVA + - Bilanz als Waage Die Bilanz ist eine stichtagsbezogene, wertmäßige Gegenüberstellung von Vermögen und Kapital eines Unternehmens in Kontenform.

10 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 9/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung AKTIVA Bilanz zum... PASSIVA Anlagevermögen Umlaufvermögen Eigenkapital Fremdkapital S Konto … H Summe Passive Bestandskonten S Konto … H Summe Aktive Bestandskonten AB (SV) Zugänge Abgänge SB (Saldo) AB (SV) Zugänge Abgänge SB (Saldo) Eröffnen von Bestandskonten, Buchen von Zu- und Abgängen, Ermittlung des Schlussbestandes

11 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 10/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung PASSIVA Eigenkapital Fremdkapital Eigenkapitalkonto SOLL HABEN AB (Anfangsbestand) Zugang (= Ertrag) Abgang (= Aufwand) SB (Schlussbestand) S Aufwandskonto H Zugänge Minderung SB S Ertragskonto H Zugänge Minderung SB Buchungsregeln für Erfolgskonten

12 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 11/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Anlagevermögen Eigenkapital Umlaufvermögen Fremdkapital AktivaPassivaBilanz zum... Aktivkonten SH AB Zugang Abgang SB Passivkonten SH AB Zugang Abgang SB Aufwandskonten S ZugangAbgang SB H Ertragskonten ZugangAbgang SB HS - +

13 © 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 12/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Das Drei-Komponenten Modell AKTIVA Bilanz zum... PASSIVA Anlagevermögen Umlaufvermögen Darunter: Liquide Mittel Umlaufvermögen Darunter: Liquide Mittel Eigenkapital Fremdkapital Vermögensrechnung Finanzrechnung Einnahmen Ausgaben... + Saldo- Saldo Haushaltsplan S H Erfolgsrechnung Aufwand Ertrag (Verlust) Gewinn Kosten- und Leistungsrechnung


Herunterladen ppt "© 2008 by IWK – Prof. Dr. Siegfried von Känel 1/12 APSHKontoBilanz Einführung in die kaufmännische Buchführung Zuweisungen u. a. vom Träger Weitere Einnahmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen