Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz Hallo Jean, wie läuft Deine Baguetterie? Kommst Du klar mit den Buchungen und mit der Erstellung der Schlussbilanz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz Hallo Jean, wie läuft Deine Baguetterie? Kommst Du klar mit den Buchungen und mit der Erstellung der Schlussbilanz."—  Präsentation transkript:

1 1 Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz Hallo Jean, wie läuft Deine Baguetterie? Kommst Du klar mit den Buchungen und mit der Erstellung der Schlussbilanz am Jahresende? Ich stehe Dir als Fachmann gerne zur Seite!

2 2 Dank Dir, Pierre! Zur Sicherheit nehme ich Deine Hilfe gerne noch mal an. Habe die Baguetterie ja schließlich erst vor ein paar Wochen eröffnet! Hier ist meine Eröffnungsbilanz vom ! Was muss ich denn beachten, wenn ich meine Geschäftsvorgänge buchen möchte? AktivaEröffnungsbilanz zum Passiva Grundstücke ,00Eigenkapital60.000,00 Fahrzeuge45.000,00Darlehen ,00 BGA15.000,00Verbindlichkeiten9.000,00 Bank8.900,00 Kasse100, ,00 _____________________________________________________ ,00 ____________________________________________________

3 3 MERKE: Keine Buchung ohne Beleg! Jeder Buchungssatz hat eine Änderung von mindestens zwei Bilanzpositionen zur Folge. Für jede Bilanzposition wird daher ein eigenes Konto eingerichtet, auf dem die Änderungen der Bestände erfasst werden. Jeder Buchungssatz enthält mindestens eine Sollbuchung und eine Habenbuchung. Bei jedem Buchungssatz ist die Sollsumme immer gleich der Habensumme. Bei jedem Buchungssatz wird erst das Konto genannt, welches auf der Sollseite betroffen ist und dann das Habenkonto (SOLL an HABEN). Beim Buchen solltest Du folgende Dinge beachten:

4 4 AktivaEröffnungsbilanz zum Passiva Grundstücke ,00Eigenkapital60.000,00 Fahrzeuge45.000,00Darlehen ,00 BGA15.000,00Verbindlichkeiten9.000,00 Bank8.900,00 Kasse100, ,00 _____________________________________________________ ,00 _____________________________________________________ SollEröffnungsbilanzkonto (EBK)Haben Eigenkapital60.000,00Grundstücke ,00 Darlehen ,00Fahrzeuge45.000,00 Verbindlichkeiten9.000,00BGA15.000,00 Bank8.900,00 Kasse100, ,00 _____________________________________________________ ,00 _____________________________________________________ Um das Prinzip der doppelten Buchführung einzuhalten, fungiert das Eröffnungsbilanzkonto als Gegenkonto für die Eröffnung der Bestandskonten. Das EBK ist zugleich auch Spiegelbild der Eröffnungsbilanz. Eröffnungsbuchungen für Aktivkonten: Grundstücke an EBK Fahrzeuge an EBK BGA an EBK Bank an EBK Kasse an EBK 100 Eröffnungsbuchungen für Passivkonten: EBK an Eigenkapital EBK an Darlehen EBK an Verbindlichkeiten 9.000

5 5 SollHaben EBK ,00 AktivaEröffnungsbilanz zum Passiva Grundstücke ,00Eigenkapital60.000,00 Fahrzeuge45.000,00Darlehen ,00 BGA15.000,00Verbindlichkeiten9.000,00 Bank8.900,00 Kasse100, ,00 _____________________________________________________ ,00 _____________________________________________________ SollHaben EBK100,00 AktivkontenPassivkonten SollHaben EBK60.000,00 SollHaben EBK9.000,00 Ich löse also meine Bilanz in einzelne Konten auf, damit ich weitere Buchungen vornehmen kann. GrundstückeEigenkapital KasseVerbindlichkeiten

6 6 Korrekt! Vor Beginn des Buchens solltest Du aber noch folgende Dinge über Bestandskonten wissen. SollHaben EBK8.900,00 SollHaben EBK ,00 SollHaben EBK8.900,00 Zugänge Abgänge 1.Die Anfangsbestände werden auf Aktivkonten im Soll und auf Passivkonten im Haben erfasst. 2. Zugänge werden auf Aktivkonten im Soll und auf Passivkonten im Haben erfasst. 3. Abgänge werden auf Aktivkonten im Haben und auf Passivkonten im Soll erfasst. SollHaben AbgängeEBK ,00 Zugänge Und nun ein paar praktische Beispiele aus Deiner Baguetterie. Bank Darlehen

7 7 Du stellst fest, dass Du kaum noch Wechselgeld in der Kasse hast. Du gehst zur Pariser Bank und holst 500 von Deinem Konto und legst diese in Deine Kasse. SollHaben EBK8.900,00Kasse500,00 SollHaben EBK Bank 100,00 500,00 Buchungssatz: Kasse an Bank500 Ein Aktivkonto wird um einen Betrag gemehrt, ein anderes um den gleichen Betrag gemindert. Dies wird als Aktivtausch bezeichnet. Das Bilanzvolumen wird nicht verändert, sondern lediglich die Bilanzstruktur. Kasse Bank

8 8 Du wandelst Schulden in Höhe von 5.000, die Du noch bei der BaguetteGmbH hast, in langfristige Schulden um. SollHaben EBK Verb , ,00 SollHaben Darlehen5.000,00EBK9.000,00 Buchungssatz: Verbindlichkeiten an Darlehen5.000 Ein Passivkonto wird um einen Betrag gemehrt, ein anderes um den gleichen Betrag gemindert. Dies wird als Passivtausch bezeichnet. Das Bilanzvolumen wird nicht verändert, sondern lediglich die Bilanzstruktur. Verbindlichkeiten Darlehen

9 9 Du kaufst Dir eine modernere Kasse im Wert von bei der MoneyGmbH in London auf Ziel. SollHaben Darlehen5.000,00EBK BGA 9.000, ,00 SollHaben EBK Verb , ,00 Buchungssatz: BGA an Verbindlichkeiten1.000 Aktiv- und Passivseite werden um den gleichen Betrag erhöht. Dies wird als Aktiv-Passiv-Mehrung bezeichnet. Da das Bilanzvolumen zunimmt, wird die Veränderung auch als Bilanzverlängerung bezeichnet. BGAVerbindlichkeiten

10 10 Du bezahlst Deine Rechnung im Wert von bei der MoneyGmbH von Deinem Bankkonto bei der Pariser Bank. SollHaben Darlehen Bank 5.000, ,00 EBK BGA 9.000, ,00 SollHaben EBK8.900,00Kasse Verb. 500, ,00 Buchungssatz: Verbindlichkeiten an Bank1.000 Aktiv- und Passivseite werden um den gleichen Betrag gemindert. Dies wird als Aktiv-Passiv-Minderung bezeichnet. Da das Bilanzvolumen abnimmt, wird die Veränderung auch als Bilanzverkürzung bezeichnet. BankVerbindlichkeiten

11 11 Das leuchtet mir ein. Und wie schließe ich die Bestandkonten ab? Das habe ich Dir auf den nächsten Folien schrittweise dargestellt. SollHaben EBK8.900,00Kasse Verb. SBK 500, , , ,00 _________________________________________ 8.900,00 _________________________________________ SollHaben Darlehen Bank SBK 5.000, , ,00 EBK BGA 9.000, , ,00 ______________________________________________ ,00 ______________________________________________ AktivkontenPassivkonten Am Ende eines jeden Geschäftsjahres werden die einzelnen Konten abgeschlossen, indem man den Endbestand eines jeden Kontos ermittelt. Hierfür wird die wertmäßig kleinere Seite aufaddiert und anschließend die Differenz zu der wertmäßig größeren Seite gebildet. Der ermittelte Saldo ist der Endbestand und wird auf der wertmäßig kleineren Seite erfasst. Das Konto ist somit ausgeglichen. BankVerbindlichkeiten

12 12 Um das Prinzip der doppelten Buchführung einzuhalten, fungiert das Schlussbilanzkonto als Gegenkonto für den Abschluss aller Bestandskonten in die Schlussbilanz. AktivaSchlussbilanzkontoPassiva Grundstücke ,00Eigenkapital60.000,00 Fahrzeuge45.000,00Darlehen ,00 BGA16.000,00Verbindlichkeiten4.000,00 Bank7.400,00 Kasse600, ,00 ____________________________________________________ ,00 ____________________________________________________ SollHaben EBK8.900,00Kasse Verb. SBK 500, , , ,00 ____________________________________________________________________________ 8.900,00 _____________________________________________________________________________ SollHaben Darlehen Bank SBK 5.000, , ,00 EBK BGA 9.000, , ,00 _______________________________________________________________________________________ ,00 ________________________________________________________________________________________ SollHaben EBK Bank 100,00 500,00 SBK600,00 ___________________________________________________________ 600,00 ___________________________________________________________ SollHaben SBK ,00EBK Verb , , ,00 _________________________________________________________________________________________________ ,00 _________________________________________________________________________________________________ SollHaben EBK Verb , ,00 SBK16.000,00 _______________________________________________________________________________________ ,00 ______________________________________________________________________________________ Abschluss der Aktivkonten: SBK an BGA SBK an Bank SBK an Kasse 600 Abschluss der Passivkonten: Darlehen an SBK Verbindlichkeiten an SBK BGA Bank Kasse Darlehen Verbindlichkeiten

13 13 Die Schlussbilanz sieht dann wie folgt aus. Sie ist identisch mit der Eröffnungsbilanz für das folgende Jahr AktivaSchlussbilanz zum Passiva Grundstücke ,00Eigenkapital60.000,00 Fahrzeuge45.000,00Darlehen ,00 BGA16.000,00Verbindlichkeiten4.000,00 Bank7.400,00 Kasse600, ,00 ____________________________________________________ ,00 ____________________________________________________

14 14 Dank Dir, Pierre! Jetzt kann ja nichts mehr schief gehen. Zur Übung hast Du mir aber ja auch noch ein paar Aufgaben zusammengestellt … werde mich da direkt mal dran begeben …


Herunterladen ppt "1 Von der Eröffnungsbilanz zur Schlussbilanz Hallo Jean, wie läuft Deine Baguetterie? Kommst Du klar mit den Buchungen und mit der Erstellung der Schlussbilanz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen