Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gerinnungsdiagnostik Anamnese Physikalische Untersuchung Laboruntersuchungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gerinnungsdiagnostik Anamnese Physikalische Untersuchung Laboruntersuchungen."—  Präsentation transkript:

1 Gerinnungsdiagnostik Anamnese Physikalische Untersuchung Laboruntersuchungen

2 Der blutende Patient

3 Globale Labortests partielle Thromboplastinzeit (PTT) Prothrombinzeit (PTZ) Thrombozytenzahl Fibrinogen Thrombinzeit (TZ) Blutungszeit (Simplate II, PFA-100)

4

5 Partielle Thromboplastinzeit (PTT) Prinzip: Rekalzifizierung von PP in Gegenwart von Lipid und eines Oberflächenaktivators (z. B. Kaolin, Ellagsäure) Testergebnis in Sekunden angegeben erfasst verminderte Aktivität der Faktoren VIII, IX, XI und XII (auch PKK, HMWK) verlängert bei Verminderung der Faktoren V, X, II und Fgen unterschiedliche Empfindlichkeit einzelner Reagenzien gegenüber verschiedenen Gerinnungsdefekten (z. B. F VIII-Mangel, Lupushemmstoff)

6 PTT verlängert F VIII F VIII vermindert RCof, vWf.Ag RCof, vWf.Ag vermindertRCof, vWf.Ag normal Hämophilie A (erworb. AK gg. F VIII) v. Willebrand-Syndrom Typisierung (Multimerenanalyse)

7

8 von Willebrand-Syndrom Typ I, schwer

9 PTT verlängert, F VIII normal F IX F IX vermindert Hämophilie B F IX normal F XI F XI vermindert F XI-Mangel

10 Faktor XI - Mangel

11 PTT verlängert, F VIII normal F IX F IX vermindert Hämophilie B F IX normal F XI F XI vermindert F XI-Mangel F XI normal F XII F XII vermindert F XII-Mangel

12

13

14 PTT verlängert, F VIII, FIX, F XI, F XII normal Phospholipid-abhängiger Gerinnungstest z.B. Lupus-sensitive PTT, DRVVT,... Pathologisch Plasma - Tauschversuch

15 Lupushemmstoff - Plasmatauschversuch Lupushemmstoff Faktorenmangel APTT Normalplasma (%)

16 PTT verlängert, F VIII, FIX, F XI, F XII normal Phospholipid-abhängiger Gerinnungstest z.B. Lupus-sensitive PTT, DRVVT Pathologisch Plasma - Tauschversuch Pathologisch Test zur Bestätigung der Lipidabhängigkeit Pathologisch Lupushemmstoff

17 Fall 1, 65-jähriger Mann Im Wesentlichen immer gesund FK: AE in Jugend Med.: Statin, Antihypertensiva Hüft-TEP geplant Präoperativ aPTT 38.9 ( bis 31) Abklärung

18

19

20 Diagnostik des Lupushemmstoffs Quehenberger, Haemostaseologie 2005

21 PTZ verlängert (PTT normal/verlängert ) F V vermindert Hepatopathie (angeb. F V-Mangel) F V normal F II, VII, IX, X vermindert Vitamin K-Mangel (angeb. F VII-Mangel)

22 N.ovarii, Vd. auf Knochenmetastasen, keine weitere Abklärung Zeichen der Niereninsuffizienz, Nierenbiopsie geplant BB o.b. 59-jährige Frau

23

24 Prothrombinzeit (PTZ, Quick) Prinzip: Rekalzifizierung des PP in Gegenwart von Gewebsthromboplastin Testergebnis in % (D, Ch, A) oder als Ratio erfasst Verminderung der Faktoren II, V, VII und X, Hypo- oder Dysfibrinogenämie und Fibrinpolymerisationsstörungen

25 Modifizierte PTZ F V- und Fibrinogen-unabhängig Kapillarblut, Vollblut oder Plasma Normotest - Lebererkrankungen – durch Hypo- bzw. Dysfibrinogenämie nicht beeinflusst – erfasst akute Verschlechterung der Lebersyntheseleistung (F VII-empfindlich) Thrombotest - orale Antikoagulantien – Heparin-unempfindlich – steile Eichkurve zwischen 5 und 25%

26

27 Lupusantikoagulanz, Vit. K-Antagonisten


Herunterladen ppt "Gerinnungsdiagnostik Anamnese Physikalische Untersuchung Laboruntersuchungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen