Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schallschutz Die Technisierung unserer Umwelt belastet die Bürger zunehmend mit Lärm. Lärm kann zu Störungen der Gesundheit und zur Minderung der Leistungsfähigkeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schallschutz Die Technisierung unserer Umwelt belastet die Bürger zunehmend mit Lärm. Lärm kann zu Störungen der Gesundheit und zur Minderung der Leistungsfähigkeit."—  Präsentation transkript:

1 Schallschutz Die Technisierung unserer Umwelt belastet die Bürger zunehmend mit Lärm. Lärm kann zu Störungen der Gesundheit und zur Minderung der Leistungsfähigkeit führen. Deshalb ist Schallschutz aktiv und passiv (Verminderung des Lärms allgemein sowie Schutz vor bestehendem Lärm) eine immer dringendere Notwendigkeit. Die Kenntnis einiger physikalischer Gesetzmäßigkeiten und theoretischer Grundlagen kann dabei kaum schaden. Zunächst mal die Schallschutzklassen: Schallschutzklasse Am Bau funktionsfähig eingebautes Fenster gemessen nach DIN in dB Wichtig zu wissen Eine Erhöhung der Schalldämmung um 10 dB wird vom Menschen als Halbierung der Lautstärke empfunden. Eine normale verputzte Außenwand hat einen Dämmwert von ungefähr 55 dB, ein einfaches Fenster oft nur 22 dB. Das bedeutet erstaunlicherweise: Ein solches Fenster hat eine tausendmal niedrigere Dämmleistung! Hierbei wird sehr deutlich, wo der Hebel anzusetzen ist: Tauscht man seine Alt-Verglasungen, die oft nur einen Schalldämmwert von 15-20dB aufweisen, gegen hochwertige Schallschutz-Verglasung, sagen wir 37-40dB, so senkt sich Lärmpegel um ca.70% Bei einem Scheibenaufbau 4 mm (Außenscheibe) 12 mm (Zwischenraum) 4 mm (Innen) erreicht man einen Dämmwert von ca. 32 dB. Mit einem Scheibenaufbau 6 mm -16 mm - 4 mm erreicht man ca. 37 dB. Mit einem Scheibenaufbau 8 mm -16 mm - 4 mm erreicht man ca. 39 dB. Mit einem Scheibenaufbau 9-10 mm VSG-Scheibe -16 mm - 6 mm erreicht man ca. 44 dB. Einige Beispiele diverser Schallpegel: Ticken einer Uhr bei 1 m Abstand 20 dB normales Sprechen bei 1 m Abstand 50 bis 60 dB Starker Autoverkehr am Straßenrand 80 dB Presslufthammer bei 7 m Abstand dB Schallschutzklasse 1 – 25 dB bis 29 dB Schallschutzklasse 2 – 30 dB bis 34 dB Schallschutzklasse 3 – 35 dB bis 39 dB Schallschutzklasse 4 – 40 dB bis 44 dB Schallschutzklasse 5 – 45 dB bis 49 dB Schallschutzklasse 6 – größer als 50 dB

2 Schallschutzklasse

3


Herunterladen ppt "Schallschutz Die Technisierung unserer Umwelt belastet die Bürger zunehmend mit Lärm. Lärm kann zu Störungen der Gesundheit und zur Minderung der Leistungsfähigkeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen