Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schema Lohn- u. Gehaltsabrechnung Grundbezug (Lohn, Gehalt) + Überstundenentgelt + Zuschläge + Zulagen = Gesamtbruttobezug - gesetzliche Abzüge SV-DNA.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schema Lohn- u. Gehaltsabrechnung Grundbezug (Lohn, Gehalt) + Überstundenentgelt + Zuschläge + Zulagen = Gesamtbruttobezug - gesetzliche Abzüge SV-DNA."—  Präsentation transkript:

1 Schema Lohn- u. Gehaltsabrechnung Grundbezug (Lohn, Gehalt) + Überstundenentgelt + Zuschläge + Zulagen = Gesamtbruttobezug - gesetzliche Abzüge SV-DNA (inkl. KU und WF) LStE-Card-Service-Entgelt - freiwillige Abzüge Gewerkschaftsbeitrag Betriebsratsumlage Küche,… - sonstige Abzüge Akontozahlungen Rückzahlungen von Lohn- und Gehaltsvorschüssen usw. + Familienbeihilfe (FB), Kinderabsetzbetrag (KAB) = Auszahlungs- bzw. Überweisungsbetrag (Netto)

2 Sozialversicherung SV im engeren Sinn SV im engeren Sinn SV im weiteren Sinn SV im weiteren Sinn

3 Sozialversicherung im engeren Sinn Arbeitslosenversicherung (AV) Arbeitslosenversicherung (AV) Krankenversicherung (KV) Krankenversicherung (KV) Unfallversicherung (UV) Unfallversicherung (UV) Pensionsversicherung (PV) Pensionsversicherung (PV)

4 Sozialversicherung im weiteren Sinn Kammerumlage (KU) Kammerumlage (KU) Wohnbauförderungsbeitrag (WF) Wohnbauförderungsbeitrag (WF) Zuschlag nach dem Insolvenz- Entgeltsicherungsgesetz (IE) Zuschlag nach dem Insolvenz- Entgeltsicherungsgesetz (IE) Nachtschwerarbeitsbeitrag (NB) Nachtschwerarbeitsbeitrag (NB) Schlechtwetterentschädigung (SW) Schlechtwetterentschädigung (SW) Mitarbeitervorsorge-Beitrag (BV) Abfertigung Neu Mitarbeitervorsorge-Beitrag (BV) Abfertigung Neu E-Card-Service-Entgelt (E-Card-Gebühr) E-Card-Service-Entgelt (E-Card-Gebühr)

5 Beginn/Ende der Pflichtversicherung Pflichtversicherung beginnt unabhängig von der Anmeldung mit Tag des tatsächlichen Beginnes Pflichtversicherung beginnt unabhängig von der Anmeldung mit Tag des tatsächlichen Beginnes Die Pflichtversicherung endet mit dem Ende des Beschäftigungsverhältnisses bzw. Ende des Entgeltanspruches Die Pflichtversicherung endet mit dem Ende des Beschäftigungsverhältnisses bzw. Ende des Entgeltanspruches

6 Mindestangaben- (Aviso-)Anmeldung Anmeldung in zwei Schritten 1.vor Arbeitsantritt Dienstgeberkontonummer Dienstgeberkontonummer Name, Versicherungsnummer bzw. Geburtsdatum des DN Name, Versicherungsnummer bzw. Geburtsdatum des DN Ort und Tag der Beschäftigungsaufnahme Ort und Tag der Beschäftigungsaufnahme 2.Innerhalb von 7 Tagen fehlende Angabenfehlende Angaben

7 Abmeldung Innerhalb von 7 Tagen nach dem Ende der Pflichtversicherung bei der GKK

8 Beitragsgrundlage für SV-Beiträge Grundlage ist das im Beitragszeitraum gebührende, auf Cent gerundete ENTGELT Grundlage ist das im Beitragszeitraum gebührende, auf Cent gerundete ENTGELT (mit Ausnahme allfälliger Sonderzahlungen) Entgelt sind alle Geld- und Sachbezüge auf die der Dienstnehmer Anspruch hat oder die er darüber hinaus erhält (z.B. Trinkgelder) Entgelt sind alle Geld- und Sachbezüge auf die der Dienstnehmer Anspruch hat oder die er darüber hinaus erhält (z.B. Trinkgelder) Beitragszeitraum ist der Kalendermonat, der einheitlich mit 30 Tagen anzunehmen ist Beitragszeitraum ist der Kalendermonat, der einheitlich mit 30 Tagen anzunehmen ist

9 Ermittlung des beitragspflichtigen Entgelts Summe der laufenden Geld- und Sachbezüge bzw. Leistungen vom DG oder Dritten (z.B. Trinkgelder) - beitragsfreie Bezüge beitragspflichtiges Entgelt

10 SV-beitragsfreie Bezüge: Auslagenersätze *) Auslagenersätze *) Schmutzzulagen *) Schmutzzulagen *) Fehlgeldentschädigungen bis 14,53/M Fehlgeldentschädigungen bis 14,53/M Abfertigungen Abfertigungen Familienbeihilfe Familienbeihilfe Jubiläumsgeschenke des DG Jubiläumsgeschenke des DG freiwillige soziale Zuwendungen freiwillige soziale Zuwendungen freie oder verbilligte Mahlzeiten freie oder verbilligte Mahlzeiten Beiträge zur MV-Kassa oder Pensionskasse*) Beiträge zur MV-Kassa oder Pensionskasse*) *) soweit sie nicht der Lohnsteuerpflicht unterliegen !

11 SV-Beitragssätze Angestellte Beitrags- gruppe DNA%DGA%Summe% D1 bis 140,00 /Tag 140,00 /Tag 4.200,00/M ,00/M.AVKVUVPV3*3, ,253*3,831,412,5567,651,422,8 KUWFIEMV17,070,50,5---20,78---0,50,55(1,53)37,850,510,55(1,53) 18,0721,83(23,36)39,9(41,43)

12 Arbeitslosenversicherung Monatsbezug AV – Satz SV - Satz bis 1.219,-- 0 % 15,07 % über 1.219,-- bis 1.330,-- 1 % 16,07 % über 1.330,-- bis 1.497,-- 2 % 17,07 % über 1.497,-- 3 % 18,07 % Angestellte:

13 SV-Beitrag Angestellte 17,07 % SV i.e.S 0,5 % KU 0,5 %WF 18,07 % SV i.w.S. ASVG – Höchstbeitrags grundlage 4.440,-- max. SV-Beitrag 802,31 beitragsfrei

14 Technik der Beitragsermittlung SV-Beitragsgrundlage * 18,07 % = SV-Beitrag Berechnung auf 2 Dezimalstellen!

15 SV-Abzüge Angestellte Gehalt 4.510, ,-- SV-Abzug 18,07 % 70,-- frei

16 Berechnung der SV-DNA a) Bruttogehalt 2.427,40 b) Bruttogehalt 4.560,- Lösung a) 2.427,40 x % = 438,63 b)Überschreitung der Höchstbeitragsgrundlage!!! => 4.440,- x 18,07 % = 802,31

17 Übungsbeispiele Sozialversicherung


Herunterladen ppt "Schema Lohn- u. Gehaltsabrechnung Grundbezug (Lohn, Gehalt) + Überstundenentgelt + Zuschläge + Zulagen = Gesamtbruttobezug - gesetzliche Abzüge SV-DNA."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen