Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Personalverrechnung. 2 Lohngerechtigkeit wer verdient wie viel? Bei 37 Berufen Mindestlohn unter 1.000,-- Frauen verdienen ca. 15% weniger als Männer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Personalverrechnung. 2 Lohngerechtigkeit wer verdient wie viel? Bei 37 Berufen Mindestlohn unter 1.000,-- Frauen verdienen ca. 15% weniger als Männer."—  Präsentation transkript:

1 1 Personalverrechnung

2 2 Lohngerechtigkeit wer verdient wie viel? Bei 37 Berufen Mindestlohn unter 1.000,-- Frauen verdienen ca. 15% weniger als Männer Menschen in Österreich sind armutsgefährdet 900,--/Mo netto 1-Personenhaushalt + 449,--/Mo netto pro weiterem Erwachsenen + 270,--/Mo nett für jedes Kind Mindestsicherung 794,91/Monat ersetzt Sozialhilfe EU-Abgeordnete im Vergleich (Bruttogehälter) Ungarn 761,--, Italien ,--, Österr ,--

3 3 Abrechnungsschema Brutto:1.500,00 Sozialversicherung: SV-Gehalt 1.500,00 x 18,07%- 271,05 Lohnsteuer: LSt-Gehalt brutto1.500,00 - SV - 271,05 - FB 0,00 - PP 0,00 - Gewerksch. 0,00 LSt-Bemess , ,77 Netto: - Gewerkschaftsbeitrag - Akontozahlung - Betriebsratsumlage Auszahlung1.112,18

4 4 Die Sozialversicherung 20 Sozialversicherungsträger (GKK, AUVA, PVA, SV der Bauern,…) Versicherte Risiken: Krankheit Unfall Arbeitslosigkeit Pension,…. Einzahlung durch Dienstnehmer (SV-DNA) und Dienstgeber (SV-DGA)

5 5 Die Sozialversicherung

6 6 Die Sozialversicherung Lehrlinge

7 7 Zusammenfassung Sozialversicherung Höchstbemessungs- grundlagelaufendes Entgelt - monatlich 4.440,00 laufendes Entgelt - täglich 148,00 Sonderzahlungen 8.880,00 Geringfügigkeitsgrenze 29,70pro Arbeitstag, 374,02 pro Kalendermonat 1,4%Unfallvers. 580,20 das Eineinhalbfache der Geringfügigkeitsgrenze Dienstgeberabgabe 17,8% 54,59 freiwillige Selbstversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung Service-Entgelt (E-Card- Gebühr) 10,30 pro Kalenderjahr

8 8 Beispiele zur SV

9 9 Beispiele zur SV Lösung Hier fällt für den DG nur 1,4% Unfallversicherung an

10 10 Anmeldung zur SV Ab muss Anmeldung bei GKK vor Dienstantritt erfolgen. Anmeldung elektronisch 1.Mindestangaben vor Arbeitsbeginn (Aviso) 2.Innerhalb von 7 Tagen Vollanmeldung Abmeldung innerhalb von 7 Tagen nach Ausscheiden

11 11 Die Lohnsteuer = Erhebungsform der Einkommenssteuer für unselbständig Beschäftigte Tarif: Bis ,--/Jahr keine ESt. Von ,-- bis ,-- 38,5% ESt. vom übersteigenden Betrag Von ,-- bis ,-- 43,5% ESt. vom übersteigenden Betrag Über ,-- 50% ESt. vom übersteigenden Betrag

12 12 Die Lohnsteuer Effektiv-Tarif-Tabelle MonatslohnAlleinverdiener oder Alleinerzieher vonbisohne AV(E)AB1 Kind2 Kinder3 Kinder4 Kinder5 Kinder keine Steuer bis1.011, , , , , ,87 Grenz- steuersatz AbzugAbzug mit AVAB oder AEAB bis 1.011,440% 1.011, ,3436,50% 369,18 410,34 424,93 443,26 461,59 479, , ,0043,21429% 510,13 551,30 565,88 584,22 602,55 620,88 darüber50% 850,50 891,67 906,25 924,59 942,92 961,25

13 13 Die Lohnsteuer AVAB, AEAB Alleinverdiener-/Alleinerzieher-Absetzbetrag Voraussetzungen: Steuerpflichtiger lebt mehr als 6 Monate mit Partner zusammen Partner verdient nicht mehr als 6.000,-- /J. mind. 1 Kind für das mehr als 6 Monate in diesem Jahr Familienbeihilfe bezogen wurde

14 14 Die Lohnsteuer Pendlerpauschale Kleines Pendlerpauschale Arbeitsweg > 20 km, öffentliche Verkehrsmittel möglich Großes Pendlerpauschale kein öffentliches Verkehrsmittel möglich

15 15 Die Lohnsteuer Freibetrag Muss beim FA beantragt werden Für Sonderausgaben (Pensionsversicherung) Für Werbungskosten (Arbeitsmittel privat gekauft) Außergewöhnliche Belastungen (Behinderungen)

16 16 Sonderausgaben Topfsonderausgaben 25% Wohnraumbeschaffung oder –sanierung Pensionsversicherungen, zusätzliche Kranken-, Unfallversicherung Junge Aktien Höchstbetrag 2.920,--/Jahr (mit AVAB 5.840,--; ab 3. Kind 1.460,--/Jahr mehr) Kirchenbeitrag bis max. 400,-- Steuerberatungskosten unbegrenzt

17 17 Werbungskosten Fortbildungskosten Computer (ND 3 Jahre, nur 60% - weil Privatnutzung) Fachbücher Internet Arbeitskleidung Studium zur berufl. Weiterbildung Höhe unbegrenzt; 132,--/Jahr als Pauschale automatisch berücksichtigt.

18 18 Außergewöhnliche Belastungen Pflegekosten Studium der Kinder Medikamente Zahnspangen Kindergarten Begräbniskosten Selbstbehalt: bis 7.300,-- 6% bis ,-- 8% bis ,-- 10% über ,-- 12%

19 19 Übungen

20 20 Weitere Übungen

21 21 Und noch ein paar Beispiele

22 22 Noch was zum Üben Mag. Ilse Kogler, 29 Jahre, Absolventin FH Urstein, Brutto 3.100,--, ledig, Freibetrag 90,-- Ing. Karl Stern 45 J.; Bilanzbuchhalter Brutto 2.700,--, 2 Kinder, Alleinverdiener Dipl. Ing. Ulrich Krenn, 28 J., Marketing- Assistent, Brutto 3.750,--, ledig, Freibetrag 68,--

23 23 Überstunden Wöchentliche Normalarbeitszeit = 40 Stunden Bei Überschreitung der NAZ fallen Überstunden an In Gastronomie/Hotellerie --> Durchrechnungszeitraum von 13 Wochen mögl. (erst danach fallen Überstunden an) Überstundenzuschlag -> 50% (außer Sonn-/Feiertage, Nachtarbeit = 100%)

24 24 Abrechnung von Überstunden Angestellte (Gehalt) --> mit Überstundenteiler (z.B. 1/158, 1/143, 1/173) wird Grundstundengehalt ermittelt Bruttogehalt 2.400,--, Überstundenteiler 1/158, Überstundengrundgehalt 2.400,--/158 = 15,19/Std. Arbeiter (Lohn) --> Grundlage ist der Stundenlohn (inkl. ev. Zulagen oder Zuschlägen), bei Monatslohn auch Überstundenteiler

25 25 Überstundenpauschale Überstunden werden mit einem bestimmten Betrag abgegolten, ohne die Stunden einzeln zu erfassen Tatsächliche Überstunden sind in gewissen zeitl. Abständen zu erfassen (= Kontrolle) – lt. AK ,3% der Überstunden nicht abgegolten! Überstundenpauschale häufig bei leitender Tätigkeit

26 26 Mehrarbeit Differenz zwischen kollektivvertragl. vereinbarter Arbeitszeit (Handel z. B. 38,5 Stunden) und Normalarbeitszeit lt. Arbeitszeitgesetz (40 Std.) Für diese Mehrarbeit gibt es keine Ü-Zuschläge. Seit steht Teilzeitbeschäftigten ein 25%-Zuschlag für Mehrarbeitsstunden zu.

27 27 Abrechnung von Überstunden sozialversicherungspflichtig bis zur Höchstbemesssungsgrundlage von 4.440,-- Lohnsteuer: Überstundengrundlohn = LSt-pflichtig Überstundenzuschlag 50% -> Zuschläge für die ersten 10 Überstunden sind bis zu einem Höchstbetrag (gesamt) von 86,-- LSt-frei. Überstundenzuschlag 100% -> SFN- Zuschläge sind bis zu 360,-- LSt-frei.

28 28 Überstundenabrechnung Beispiel

29 29 Sonderzahlungen 13./14. Lohn bzw. Gehalt (Urlaubsgeld – Juni; Weihnachtsremuneration – November) Sozialversicherung: normale SV bis Höchstbemessungsgrundlage (2x4.440) Lohnsteuer: Freigrenze bis 2.100,--; 1/6 des Jahreseinkommens --> mit festem Steuersatz von 6%, darüber normale Besteuerung (=Sechstel-Bestimmung) gilt nur bis Bruttobezug/Mo. von ,-- (Solidarbeitrag befristet )

30 30 Lohn-/Gehaltsverbuchung Verbuchung der Abrechnung: (Ende d. Monats) 6200 Gehälter (6000 Löhne) an 3550 Verb. Krankenkasse an 3540 Verb. Finanzamt an 3600 Verb. Mitarbeiter Verbuchung der Auszahlung der Gehälter/ Löhne: 3600 Verb. Mitarbeiter/2800 Bank

31 31 Lohn-/Gehaltsverbuchung Lohn-/Gehaltsnebenkosten: SV-DGA (Dienstgeberanteil) Angestellte23,36% Arbeiter23,23% DB (Dienstgeberbeitrag zum Familien lastenausgleichsfonds – FLAF)4,5% DZ (Zuschlag zum DB) KU 2 0,36% bis 0,44% Kommunalsteuer3% an Gemeinde ans Finanzamt an die SV

32 32 Lohn-/Gehaltsverbuchung Verbuchung der Abrechnung der Lohn-/ Gehaltsnebenkosten: (Ende d. Monats) SV-DGA: 6560 Sozialversicherung/3550 Verb. KK DB und DZ: 6600 DB 6610 DZ3540 Verb. Finanzamt Kommunalsteuer: 6620 Kommunalst./3560 Verb. Gemeinde

33 33 Lohn-/Gehaltsverbuchung Überweisungen der Lohnsteuer, Sozialver- sicherung und übrigen Lohnnebenkosten (15. d. Folgemonats) 3540 Verb. Finanzamt/2800 Bank (LSt.+DB+DZ) 3550 Verb. KK/2800 Bank (SV-DNA+SV-DGA) 3560 Verb. Gemeinde/2800 Bank (Komm.-St.)


Herunterladen ppt "1 Personalverrechnung. 2 Lohngerechtigkeit wer verdient wie viel? Bei 37 Berufen Mindestlohn unter 1.000,-- Frauen verdienen ca. 15% weniger als Männer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen