Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geschäftsstelle Ebbert & Horstschäfer Betriebliche Altersversorgung Mit Unterstützung der Westfälischen Provinzial langfristig Steuervorteile nutzen!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geschäftsstelle Ebbert & Horstschäfer Betriebliche Altersversorgung Mit Unterstützung der Westfälischen Provinzial langfristig Steuervorteile nutzen!"—  Präsentation transkript:

1 Geschäftsstelle Ebbert & Horstschäfer Betriebliche Altersversorgung Mit Unterstützung der Westfälischen Provinzial langfristig Steuervorteile nutzen!

2 l Schaubild Betriebliche Altersvorsorge l 1.000,- Lohn oder betriebliche Altersvorsorge? l Warum betriebliche Altersvorsorge? l Die DirektRente - ein flexibles Produkt l Berechnungsbeispiel mit monatlicher Sparleistung von 100,- Inhalt

3 Arbeitsvertrag Gehaltsumwandlung ArbeitgeberArbeitnehmer Versorgungswerk Leistungen an die Arbeitnehmer So funktioniert betriebliche Altersvorsorge : Rahmenvertrag

4 Ihr Liquiditätsvorteil durch DirektRente mit der Provinzial ArbeitnehmerArbeitgeber Lohn bedeuten für den Sozialversicherung Berufs- genossenschaft - ?? Lohnsteuer Lohn Umwandlung in bAV bedeuten für den Sozialversicherung - 0 Berufs- genossenschaft - 0 Lohnsteuer ArbeitnehmerArbeitgeber - 0 Sozialversicherung Sozialversicherung Lohn Lohn Lohn Lohn

5 Betriebliche Altersversorgung - Warum ?... für Ihr Unternehmen Mitarbeiterbindung Keine Bilanzberührung Transparenz Tarifssicherheit / Betriebsrentengesetz Geringst möglichster Verwaltungsaufwand Mitarbeitermotivation Unternehmens-/ Mitarbeiterkultur steigt Was leistet ein Versorgungsplan der

6 Betriebliche Altersversorgung - Warum ?... für Ihre Mitarbeiter/innen Individuell gestaltbar Verdoppelung der Rente durch Netto für Brutto Steuer sparen Verbesserung der Altersversorgung Insolvenzsicherheit Was leistet ein Versorgungsplan der

7 l Konstante Betreuung und bekannte Ansprechpartner l Kurze Wege l Aktive Betreuung bei Änderungen der gesetzlichen oder betrieblichen Rahmenbedingungen l Kompetente Beratung und Betreuung l Marktführer in Westfalen mit hoher Akzeptanz und Marktdurchdringung Gründe, warum Sie sich als Arbeitgeber heute für die entscheiden sollen

8 Die DirektRente

9 Gründe, warum Sie sich heute für die DirektRente entscheiden sollten l Die DirektRente erfüllt die gesetzlichen Mindestanforderungen l Die Forderung nach Portabilität der betrieblichen Altersversorgung ist gewährleistet: Anspruch auf Übertragbarkeit ist erfüllt l Einfache und transparente Lösung, die Abwicklung ändert sich nicht l Die Provinzial unterstützt die Auskunftspflicht des Arbeitgebers durch jährliche Statusmitteilung über die erworbenen Ansprüche

10 l... denn Altersvorsorge ist Vertrauenssache l Konstante Betreuung und bekannte Ansprechpartner l Kurze Wege l Erstellen einer detaillierten Versorgungsanalyse l Berücksichtigung der familiären Situation l Darstellung der steuerlichen Auswirkung der bAV l Individuelle Beratung und Einbindung der betrieblichen Altersversorgung in das Gesamtkonzept der Altersversorgung Gründe, warum sich Ihre Arbeitnehmer/innen heute für die entscheiden

11 Die Lösungdie DirektRente, weil á... einfache Verwaltung, transparentes und bekannte Rentenversicherung á Vorsorge für á das Alter, die Hinterbliebenen, die Berufsunfähigkeit á Flexibler Abruf der Versicherungsleistungen á Variable Beitragszahlung möglich á Garantierte Leistungen

12 Die Beitragszahlung für die DirektRente: Zuwendung aus unversteuertem Einkommen bis maximal jährlich 4 % der BBG (2005: ) möglich. zusätzlich können über 4 % der BBG hinaus steuerfrei eingezahlt werden (sofern keine pauschalversteuerte Direktversicherung besteht). Sozialversicherungsersparnis bis Ende 2008 Zusätzliche jährliche Sonderzahlungen ermöglichen flexible Aufstockung Ihrer Altersversorgung

13 Günstiger als private Vorsorge Monatl. Bruttogehalt Entgeltumwandlung Abzüge:- Steuern 1) - Sozialabgaben 2) = Nettoeinkommen 2.500, ,65 527, ,85 Ohne Provinzial Mit Provinzial bis 2008 ab ) Einkommensteuertarif 2005 (Steuerklasse III/1), Kirchensteuer 9 % 2) GRV 19,5 %, AloV 6,5 %, KV 14,5%, PflV 1,7% => AN-Anteil = 21,1 % 2.500,00 100,00 116,32 506, , ,00 100,00 116,32 527, ,18 Nettoaufwand 55,57 76,67 Zugabe des Staates (MONATLICH): 44,43 23,33 Beispiel für eine monatliche Entgeltumwandlung 44,4 %23,3 % Somit Förderung von

14 Gesamt * Sozialversicherungsfreiheit begrenzt bis einschließlich ** Die Überschussbeteiligung ist nicht garantiert. Mann, 35 Jahre, verh., Jahresbrutto ,-, Altersrente mit 65 Jahren, Rente mtl. Beitrag 100 mtl. garantierte 194 Rente Rente aus 83 Überschuss- beteiligung** Rente monatlich 277 Kapitalabfindung Ein Beispiel für die steuerbegünstigte betriebliche Altersvorsorge über die DirektRente Nettoaufwand mtl. Brutto- 100 umwandlung Steuer- 32 ersparnis Sozialver- 21 sicherungs- ersparnis * monatlich 47 mtl. Beitrag 100 garantierte Leistung Leistung aus Überschuss- beteiligung**

15 Kompetenz und Präsenz vor Ort - Unsere Stärken in der betrieblichen Altersversorgung Beratung der Arbeitnehmer Versorgungsanalyse Ermittlung der optimalen Förderung Betreuung der Arbeitnehmer bei Arbeitgeberwechsel und Leistungsabwicklung Ihre Provinzial Geschäftsstelle Ebbert & Horstschäfer


Herunterladen ppt "Geschäftsstelle Ebbert & Horstschäfer Betriebliche Altersversorgung Mit Unterstützung der Westfälischen Provinzial langfristig Steuervorteile nutzen!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen