Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe, 17.8.2011 Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook Tagesordnung: 1.Wichtige.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe, 17.8.2011 Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook Tagesordnung: 1.Wichtige."—  Präsentation transkript:

1 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe, Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook Tagesordnung: 1.Wichtige Termine 2.Die Wahl der Prüfungsfächer 3.Abiturwertung 4.Vorabiturklausuren 5.Präsentationsprüfung 6.Leistungsbewertung 7.Auf Elternvorschlag: 8.Wahl der Elternvertreter/innen

2 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe, Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 1. Wichtige Termine: 3. Semester. Termine: Bis Mo Abgabe der Wahl der Prüfungsfächer Bis Mo Abgabe der Bestätigung der Kursbelegung Tutandengruppenreisen Woche vor den Herbstferien Erste Klausuren Mitte NovemberVorabi-Klausuren (Profile, Kernfächer) Zensuren für das 3. Semester stehen fest Zulassungskonferenz

3 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe, Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 1. Wichtige Termine: 3. Semester / schriftliches Abitur Zeugnisausgabe, Beginn der Abiturbefreiung (Mo)Abiturprüfung Deutsch (zentral) (Mi)Abiturprüfung Mathematik (zentral) (Fr)Abiturprüfung Englisch (zentral) (Di)Abiturprüfung Profilfächer 2.2. (Do)Abiturprüfung : 3. Fach 6.2. (Mo)Unterrichtsbeginn 4. Semester

4 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe, Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 1. Wichtige Termine: 4. Semester /. Termine: 19.4.Mitteilung der schriftlichen Noten 25.4.Semesterkonferenz S Zeugnisausgabe S4 8.5./9.5./10.5.Ausgabe der Aufgabenstellungen für die Präsentationsprüfungen Zwei Wochen später Abgabe der Dokumentation Drei Wochen späterMündliche Prüfungen (Di, Mi, Do nach Pfingsten) (?)Abiturentlassung (Termin Abiturball ?)

5 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe, Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 2. Die Wahl der Prüfungsfächer Festlegung der vier Prüfungsfächer zu Beginn des 3. Semesters - ein Kernfach auf erhöhtem Niveau schriftlich - das Profil gebende Fach auf erhöhtem Niveau - ein weiteres Kernfach - Abdeckung aller Aufgabenfelder - ein Fach in der Präsentationsprüfung - drei Fächer schriftlich - schriftliche Abiturprüfungen in den Kernfächern - zentrale Aufgabenstellung - alle anderen Fächer - dezentrale Aufgabenstellung

6 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe, Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 2. Wahl der Prüfungsfächer Unterricht in den Aufgabenfeldern: 1.AF: Sprachlich-künstlerisches Aufgabenfeld De, Sprachen, kstl. Fächer 2. AF: Gesellschaftswissenschaft- liches Aufgabenfeld Ge, PGW, Geo, Phil., Rel. Allgemeine Hochschulreife Sport 3. AF: Mathematisch- naturwissenschaftlich- technisches Aufgabenfeld Ma, Bio, Chem, Phy, Inf.

7 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 3. Die Abiturwertung Block 1Block 2 4x3 Kernfächer 4X Profilfach 4X mdl. Abiturfach 4X kstl. Fach 4X gesellwiss. Fach 4X nawi Fach Mind. 32 Einzelergebnisse Ergebnisse der 4 Abiturprüfungen

8 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 3. Die Abiturwertung Block 1 Mindestens 200 Punkte Höchstens 20% der Einzelergebnisse unter 5 Punkten Keine Ergebnisse mit 0 Punkten Doppelte Wertung: 1 Kernfach, erhöhtes Niveau und schriftliche Prüfung das Profilfach ein weiteres 4stdg. Fach Ergebnis Block 1 = Erzielte Punkte Anzahl der Ergebnisse (doppelt gewertete zählen doppelt) X 40

9 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 3. Die Abiturwertung Block 2 Kernfach auf erhöhtem Niveau schriftlich Wenn zweites Kernfach schriftlich Profil gebendes Fach auf erhöhtem Niveau Präsentationsprüfung zentrale Aufgabenstellung dezentrale Aufgabenstellung Alle Ergebnisse der Abiturprüfungen X 5 in der Wertung Mindestens 100 Punkte 2 Prüfungsfächer mindestens 5 Punkte, davon eins auf erhöhtem Niveau

10 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 4. Die Vorabiturklausuren Im 3. Semester werden in schriftlichen Prüfungsfächern Klausuren unter Abiturbedingungen geschrieben: Kernfächer: (wenn sie im Abitur schriftlich gewählt wurden) 300 Minuten bei erhöhtem Anforderungsniveau 240 Minuten bei grundlegendem Anforderungsniveau Profil gebendes Fach (wenn es im Abitur schriftlich gewählt wurde) 300 Minuten In den weiteren Fächern (wenn sie im Abitur schriftlich gewählt wurden) auf Antrag

11 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 5. Die Präsentationsprüfung 1.Schüler/in kann ein Prüfungsgebiet angeben, (spätestens 30.3) 2. Schüler/in erhält Aufgabenstellung 3 Wochen vor dem Prüfungstermin. 3. Schüler/in gibt nach 2 Wochen Bearbeitung die Dokumentation ab. 4. Prüfung: 15 Minuten mediengestützter Vortrag und 15 Minuten Fachgespräch

12 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 5. Die Präsentationsprüfung Anforderungen bei der Präsentationsprüfung: Siehe dazu: Broschüre (verteilt 1. Semester), auch Homepage der Schule Bewertungsraster (bearbeitet in den Seminaren) Vorbereitung: mindestens 2 Präsentationsleistungen in 4 Sem. Präsentationsportfolio allgemeine Anforderungen fachspezifische Anforderungen Selbstständiges Lernen auch weiterer Zusammenhänge eigene Fragestellungen entwickeln, beantworten, Stellung nehmen zielgerichtet recherchieren Sachverhalte visualisieren, sachgerechter Medieneinsatz Engagement und Zeitplanung adressatengerechtes Vortragen

13 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 6. Die Leistungsbewertung Semesterleistung = laufende Kursarbeit und Klausurergebnisse Laufende Kursarbeit: - Mitarbeit im Plenum, Teilnahme am Unterrichtsgespräch - Arbeit in den Gruppen - Organisation und Reflexion der Arbeit - Präsentationen, Referate, Vorträge - Hausaufgaben - Weitere Aufgaben Klausuren: - gleiche Aufgabenstellung - mindestens zwei in zweistündigen Fächern pro Schuljahr - mindestens drei in vierstündigen Fächern pro Schuljahr - mindestens zweistündig, in Deutsch 3 stündig - max. 1 Präsentationsleistung pro Fach/Schuljahr kann eine Klausur ersetzen

14 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 7. Vorgeschlagene Tagesordnungspunkte

15 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook 8. Wahl der Elternvertreter/innen Wahlberechtigt: Eltern nicht volljähriger Schüler/innen Anzahl der Schüler/innen in S3 = 123, d.h. 5 Vertreter/innen

16 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook Bei Fragen und Problemen: bitte umgehend an die Tutoren wenden. Meine Sprechzeiten: Dienstag: 5. Stunde und 2. große Pause Freitag: 4. Stunde und 2. große Pause In dringenden Fällen bitte Namen und Festnetznummer im Sekretariat abgeben. Adresse für den Abiturrechner: www. niermeyer.net

17 Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook Wir wünschen Euch einen erfolgreichen Start ins neue Schuljahr und ein erfolgreiches Abitur.


Herunterladen ppt "Elternabend, 3. Semester, Profilstudienstufe, 17.8.2011 Brigitte Wippermann, Abteilungsleiterin der Oberstufe am Gymnasium Bornbrook Tagesordnung: 1.Wichtige."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen