Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasiale Oberstufe Informationen für die neue 11 02.03.2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasiale Oberstufe Informationen für die neue 11 02.03.2009."—  Präsentation transkript:

1 Gymnasiale Oberstufe Informationen für die neue

2 Einführung Was unterscheidet die Oberstufe von der Mittelstufe? Es gibt keine Klassen mehr. Der Unterricht findet in Kursen statt. Es gibt individuelle Stundenpläne. In Stufe 11 sind dreistündige Grundkurse zu belegen. In Stufe 12/13 sind 2 Leistungskurse (fünfstündig) und mind. 6 Grundkurse (dreistündig) zu belegen.

3 Gliederung der Oberstufe (1)Einführungsphase Jahrgangsstufe 11 (2)Qualifikationsphase Jahrgangsstufe 12/13 (3)Abiturprüfung in den zwei Leistungskursen schriftlich in einem Grundkurs schriftlich in einem Grundkurs mündlich

4 Einführungsphase (11) Einführung in die inhaltlichen und methodischen Anforderungen der gymnasialen Oberstufe Versetzung von 11 nach 12 Fachhochschulreife Ende 11

5 Qualifikationsphase (12/13) Aufbau auf der Einführungsphase und systematische Vorbereitung auf die Abiturprüfung Fachhochschulreife Ende 12 nicht in allen Bundesländern anerkannt Zulassung zur Abiturprüfung in der 13 Abiturprüfung

6 Aufgabenfelder (1)sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld (2)gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld (3)mathematisch-naturwissenschaftliches Aufgabenfeld Fast alle Fächer sind einem von drei Aufgabenfeldern zugeordnet.

7 Aufgabenfelder Aufgabenfeld 1 sprachlich- literarisch- künstlerisch Deutsch Englisch Französisch Lateinisch Spanisch neu Kunst Musik Literatur instrumental- oder vokalpraktischer Kurs in der 12

8 Aufgabenfelder Aufgabenfeld 2 gesellschafts- wissenschaftlich Geschichte Geschichte bilingual Sozialwissenschaften Erdkunde Philosophie Erziehungswissenschaft

9 Aufgabenfelder Aufgabenfeld 3 mathematisch- naturwissenschaftlich Mathematik Physik Biologie Chemie Informatik

10 Aufgabenfelder außerhalb der drei Aufgabenfelder Religion (evangelisch u. katholisch) Sport

11 Wichtig Fächer aus allen drei Aufgabenfeldern müssen von der 11 bis zur Abiturprüfung (einschließlich) belegt werden.

12 Was ist Pflicht in der 11? Es sind 10 dreistündige Kurse zu belegen. Deutsch eine fortgeführte Fremdsprache, die aber nicht Latein sein kann Kunst oder Musik eine Gesellschaftswissenschaft Mathematik eine Naturwissenschaft Religionslehre oder Philosophie Sport eine weitere Fremdsprache oder Naturwissenschaft ein bis zwei weitere beliebige Kurse

13 Fachlicher Schwerpunkt Fremdsprachen Zwei der folgenden Fächer müssen belegt werden: Englisch Französisch Spanisch neu

14 Fachlicher Schwerpunkt Naturwissenschaften Zwei der folgenden Fächer müssen belegt werden: Biologie Physik Chemie Informatik

15 Wichtig Ein Fach, das in der 11 nicht belegt wird, kann auch später nicht mehr belegt werden. Ausnahmen: Literatur oder instrumental- oder vokalpraktischer Kurs in der 12 (statt Kunst oder Musik) Zusatzkurse Geschichte und Sozialwissenschaften in der 13

16 Pflichtbelegung Gesellschaftswissenschaften durchgängigZusatzkurse belegtes Fachin der 13 Geschichte Geschichte bilingual Sozialwissenschaften Sozialwissenschaften Geschichte Erdkunde Geschichte Philosophie und Erziehungswissenschaft Sozialwissenschaften

17 Geschichte bilingual Zu Aufgabenfeld 2 gesellschafts- wissenschaftlich Bilingualer Geschichts- unterricht in der Sek. II gleicher Inhalt wie herkömmlicher Unterricht Wechsel jedes Halbjahr möglich Zertifikat

18 Leistungsbewertung 1. Klausurnote2. Klausurnote 1. SoMi-Note2. SoMi-Note 1. Kursabschnitt2. Kursabschnitt sonstige Mitarbeit = Hausaufgaben, mündliche Unterrichtsbeiträge, Präsentationen, Referate, Protokolle, praktische Arbeiten, schriftliche Übungen

19 Schriftlichkeit In den folgenden Fächern müssen Klausuren geschrieben werden: Deutsch: 2 Fremdsprachen: 2 Gesellschaftswissen- schaft: 1 Mathematik: 2 Naturwissenschaft: 1 – 2

20 Halbjahreswechsel Zum 2. Halbjahr ist die Abwahl eines 11. (oder 12.) Kurses außerhalb der Pflichtbindung möglich.

21 Halbjahreswechsel Zum 2. Halbjahr ist ein Wechsel der Schriftlichkeit möglich in: Kunst Musik Gesellschaftswissenschaften Naturwissenschaften Religionslehre Je eine Gesellschafts- und eine Natur- wissenschaft müssen aber Klausurfach sein.

22 Latinum Voraussetzungen Lateinunterricht von Klasse 6 bis zum Ende der 10 oder von Klasse 8 bis zum Ende der 12 Die Abschlussnote muss mindestens ausreichend sein. Durch die Belegung von Latein kann kein fremdsprachlicher Schwerpunkt gebildet werden, ebenso kann Latein kein Abiturfach sein!

23 Leistungskurse in 12 und 13 Ein Leistungskurs muss sein: Deutsch oder eine aus Sek I fortgeführte Fremdsprache oder Mathematik oder eine Naturwissenschaft

24 Leistungskursangebot am CFG Deutsch Englisch Französisch Spanisch Geschichte Sozialwissenschaften Erdkunde Erziehungswissenschaft Mathematik Physik Biologie Chemie

25

26

27

28 Infos im Internet Download oben rechts Informationen für Eltern und Schüler der Klassen 10 zu Kurswahlen in der Sek II Benutzername: stufe10 Kennwort: info Außerdem: Download.php?artikel_id=818&mlid=13

29 Ende Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Zeit für Ihre Fragen


Herunterladen ppt "Gymnasiale Oberstufe Informationen für die neue 11 02.03.2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen