Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erstellen eines Impossibles:. Der Grundwürfel wird wie im Bild abgebildet gedreht. Anschließend wird in den Ursprung ein Quader mit Grundfläche 1x1 und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erstellen eines Impossibles:. Der Grundwürfel wird wie im Bild abgebildet gedreht. Anschließend wird in den Ursprung ein Quader mit Grundfläche 1x1 und."—  Präsentation transkript:

1 Erstellen eines Impossibles:

2 Der Grundwürfel wird wie im Bild abgebildet gedreht. Anschließend wird in den Ursprung ein Quader mit Grundfläche 1x1 und Höhe 10 platziert:

3 Ein weiterer Quader wird mit 7cm Abstand in Richtung der y-Achse platziert. Anschließend wird er so weit nach oben verschoben, dass beide Quader dem Betrachter gleich hoch erscheinen.

4 Ein realer Querbalken mit den Maßen 0.5x11x1 wird etwa 2cm über der Grundfläche des zweiten Quaders platziert.

5 Ein zweiter Querbalken wird direkt auf den ersten gelegt, geht aber in Richtung der x- Achse. Da dieser Balken jetzt hinter dem rechten senkrechten Quader liegt, muss man diesen Quader beschneiden.

6 Dafür wird in der Ebene Hilfslinien ein Quader über den Querbalken gelegt. Ein Eckpunkt dieses Quaders ist der Endpunkt der senkrechten Schnittgeraden der äußeren Kanten des Querbalkens.

7 Für den nächsten Schritt muss man die Ansicht 2 verkleinern, um auch die Grundrissansicht sehen zu können.

8 Als nächsten Schritt wählt man Extrudieren, entfernen das Hakerl bei Orthogonal und markieren das soeben erstellte Quader.

9 Jetzt stellen man das AccuDraw auf v und anschließen auf rx. Dadurch wird das AccuDraw normal zur Ansichtsachse gestellt.

10 Wenn man das Quader nun in der Grundrissebene extrudiert, erscheint es in der 2. Ansicht nur als Quader. Im Grundriss sehen wir aber, dass sich ein 3-dimensionaler Körper bildet.

11 Wir extrudieren das Quader um etwa 15cm, sodass der rechte, senkrechte Quader überdeckt wird.

12 Dieses neu erstellte Quader wird jetzt vom rechten senkrechten Quader abgezogen (Volumendifferenz) Da der rechte Quader nun vollständig abgeschnitten ist, müssen wir den 0,25 dicken Rand erstellen.

13 Dafür setzen wir ein Quader mit den Maßen 1x0.25x10 auf die vordere Seite der Grundfläche des senkrechten Quaders und vereinigen dieses anschließend mit dem Hauptquader.

14 Da der Übergang zwischen dem Querbalken und dem senkrechten Quader noch nicht korrekt ist, muss man ein Quader auf den Schnittpunkt der beiden platzieren und diesen anschließend mit dem senkrechten Quader vereinigen.

15 Bei den folgenden Querbalken wiederholen wir diese Punkte, sodass das Objekt nun so aussieht:

16 Ein Brett wird in die Mitte der Balken platziert.

17 Ein Rechteck wird auf den zweiten Querbalken (Ein Eckpunkt ist wiederum der Schnittpunkt der äußeren Kanten) platziert, um es anschließend wieder normal zur Ansichtsachse zu extrudieren und von der Platte abzuziehen.

18 Da der Übergang zwischen dem Querbalken und dem Brett noch nicht korrekt ist, platzieren man ein Quader auf den Schnittpunkt der oberen, vorderen Kante mit dem Brett und vereinigen diesen anschließend mit dem Brett.

19 Man zeichnet eine Hilfslinie vom Mittelpunkt der Platte 2.25 in Richtung der x-Achse.

20 Dieser Punkt ist der Eckpunkt der neuen Platte mit den Maßen 5x0,5x6.

21 Nun werden noch in die Mittelpunkte der Platten kreis- bzw. ellipsenförmige dünne (0.01) Goldplatten gesetzt.

22 Nun muss man noch den unteren Kreis kürzen, da er eigentlich hinter dem 2. Querbalken liegen sollte. Man fügt also wieder ein Rechteck am Querbalken ein… Extrudieren es normal zur Sichtachse und ziehen das entstandene Quader vom Ring ab.

23 Jetzt ist das Objekt fast ganz fertig – nur noch eine Festansicht erstellen, Materialien und einen geeigneten Lichteinfall (-3/-2/-5) definieren… … und dann …

24 FERTIG!


Herunterladen ppt "Erstellen eines Impossibles:. Der Grundwürfel wird wie im Bild abgebildet gedreht. Anschließend wird in den Ursprung ein Quader mit Grundfläche 1x1 und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen