Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Finanzielle Bildung in den Schulen Basismodul Geld und alternative Zahlungsmittel Erfahrungen der Banca dItalia Banca dItalia – Zweigstelle Bozen November.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Finanzielle Bildung in den Schulen Basismodul Geld und alternative Zahlungsmittel Erfahrungen der Banca dItalia Banca dItalia – Zweigstelle Bozen November."—  Präsentation transkript:

1 1 Finanzielle Bildung in den Schulen Basismodul Geld und alternative Zahlungsmittel Erfahrungen der Banca dItalia Banca dItalia – Zweigstelle Bozen November 2013

2 2 Finanzielle Bildung Wie kommen wir dazu? Schon seit geraumer Zeit steht finanzielle Bildung im Fokus von Zentralbanken und Bankenaufsichtsbehörden Die G20 Staaten haben die Leitlinien dafür entwickelt Die italienische Zentralbank ist schon seit 2007 darin aktiv Verbraucherschutz

3 3 Gute finanzielle Allgemeinbildung ist zentraler Bestandteil des Verbraucherschutzes Die Beziehung Bank – Bankkunde ist meist asymmetrisch Gut funktionierender Verbraucherschutz braucht zwei Dinge: einen Regelwerk einen wettbewerbsorientierten Markt Seit 2009 arbeitet der Arbitro bancario e finanziario (außergerichtliche Schiedsstelle) Verbraucherschutz benötigt informierte B ürger

4 4 Wozu noch … ? Menschen werden mit immer komplizierteren Finanzprodukten und Finanzdienstleistungen konfrontiert Sie müssen immer schwierigere Entscheidungen zu finanziellen Themen treffen (Anlage von Ersparnissen, Vorsorge, Wahl der Zahlungsmittel, …) Dem gegen über sind Fachkenntnisse nur sehr dürftig vorhanden Entscheidungen werden häufig irrational getroffen

5 5 Verhaltensmuster bei komplexen Entscheidungen Die verschiedenen Phasen in komplexen Entscheidungs- prozessen laufen oft im zick- zack Kurs ab. Verhaltensmuster sind selten linear Warum ist das so?

6 66 Menschliche Verhaltensweisen Menschen verhalten sich in Entscheidungsprozessen nicht rational Sie haben Schwierigkeiten große Mengen an Informationen angemessen zu verarbeiten Das Erinnern und Speichern von Informationen geschieht immer selektiv Sie sind eingeschränkt durch kognitive und emotive Faktoren Sie sind von ihrem sozialen Umfeld beeinflußt und unterliegen bei Entscheidungen meist kontextbezogenen Einflüssen Vorlieben verändern sich ständig

7 7 Finanzielle Bildung Dadurch direkter Einfluß auf das Verhalten Fachkenntnis und bewußtes Wissen Wissen, wie ich mich im Alltag verhalten soll Wissen, wie finanzielle Entscheidungen im unsicheren Umfeld zu fällen sind Wissen über Währungspolitik Geldpolitik Volkswirtschaftslehre 1 2 3

8 8 Im Jahre 2007 haben das Ministerium und die Banca dItalia ein Abkommen unterzeichnet, um finanzielle Bildung in die schulischen curricula vorerst in experimenteller Form einzubauen … mit dem Ziel jungen Menschen mehr als nur reines Grundwissen in Finanzangelegenheiten zu bieten Fernziel sollte immer sein, dass in jedem schulischen Bildungsweg die finanzielle Bildung ein Teil der Ausbildung wird Das Projekt Banca dItalia - Bildungsministerium

9 9 Was sind die Kriterien für den Erfolg des Projekts ? Erreichen möglichtst vieler Jugendlicher Wecken des Interesses für ein Thema, das wichtig für ihr zukünftiges Leben sein wird konkrete Einflussnahme auf ihre Verhaltensmuster

10 10 Warum in der Schule? Die Schule stellt den gesellschaftlich bestmöglichen Bildungskanal dar Die gesamte Bevölkerung, unabhängig vom sozialem Stand, kann errreicht werden Die Schule ist jener Platz, an dem gezielt Wissen vermittelt und weiter gegeben wird Die Schule bietet ein flexibles Umfeld an, das sich für den Unterricht gut eignet Finanzielle Bildung lässt sich gut in schon bestehende Unterrichtsfächer einbauen Man benötigt keine neuen Fachlehrer

11 11 Die Inhalte Die Banca dItalia liefert die Lehrmittel und bietet ihre technische Kompetenz und Fortbildungen an Basismodul: Geld und alternative Zahlungsmittel Aufbaumodul1: Preisstabilität Aufbaumodul2: das Banken- und Finanzsystem Aufbaumodul3: Versicherungswesen Die Lehrer nutzen ihre didaktische Kompetenz und bereiten diese Themen für ihre Schüler auf Erfolgskontrolle (Fragebogen)

12 12 Die Lehrmittel

13 13 zusätzlich zu den Heften… Video- und Audiomaterial für Seh- und Hörbehinderte Fernsehprogramme für Kinder und Jugendliche in Zusammenarbeit mit RAI Educational Interaktive Lernhilfen Webseiten der Europäischen Zentralbank Und der Bundesbank und_Bildung/Unterrichtsmaterialien/

14 14 Nicht nur für Schüler…

15 15 Die Abwicklung Interdisziplinärer Ansatz: angeknüpft wird immer an bestehende Lerninhalte Angesprochen sind hauptsächlich die mittleren Jahrgänge eines jeden Schultyps Bei technischen Oberschulen das Biennium Die Zentralbank liefert zudem jede technische Hilfe, mit Ausnahme der direkten Intervention in den Klassen Die Abwicklung in den Klassen wird völlig der Kompetenz der Lehrer überlassen

16 16 Die Antwort der Schule Zunehmendes Interesse der Lehrer Schulklassen Schüler

17 17 Ergebnisse der Tests Schuljahr Schülervorhernachherdelta Volks ,263,525,3 Mittel ,057,514,5 Oberschule ,454,615,2 (Anteil der richtigen Antworten) Im Mittel wurden 6 bis 8 Stunden - verteilt auf mehrere Wochen - diesem Thema in den Klassen gewidmet

18 18 Danke f ür Ihre Aufmerksamkeit f ür weitere Informationen


Herunterladen ppt "1 Finanzielle Bildung in den Schulen Basismodul Geld und alternative Zahlungsmittel Erfahrungen der Banca dItalia Banca dItalia – Zweigstelle Bozen November."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen