Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Arbeitszufriedenheit und Emotionsregulation - Emotionen, Regulation und Leistung Referent: Jens Möller.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Arbeitszufriedenheit und Emotionsregulation - Emotionen, Regulation und Leistung Referent: Jens Möller."—  Präsentation transkript:

1 Arbeitszufriedenheit und Emotionsregulation - Emotionen, Regulation und Leistung Referent: Jens Möller

2 1. Überblick ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 2/18 Emotionen, Regulation und Leistung 1. Überblick 2. Einführung 3. Modell von Beal et al theoretische Tageseinteilung 3.2. Beeinflussung durch Emotionen 4. Modellanwendung 5. Fazit/Diskussion

3 2. Einführung 3/18 Bisher: - Beobachtung Leistung für ganzen Tag - entweder Wut oder Freude - Trennung von Leistung und Emotionserleben Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion

4 4/18 Aber: - Gefühlsschwankungen über den Tag - Mensch nicht immer fröhlich oder wütend - jeder Tag anders Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 2. Einführung

5 5/18 Neuer Ansatz: - Tag in Leistungsphasen unterteilen - in jeder einzelnen Phase Konzentration der Aufmerksamkeit auf eine Tätigkeit - Emotion beeinflusst die Leistung in den einzelnen Phasen Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 2. Einführung

6 3.1. theoretische Tageseinteilung 6/18 Verfügbare Mittel : - jeder unterschiedlich - unterschiedliche Aufmerksamkeit & Leistung - Momente, in denen Aufmerksamkeit nicht auf Aufgabe gerichtet - geringere Leistungsfähigkeit vorhanden Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion

7 3.1. theoretische Tageseinteilung 7/18 außerhalb: - Gedanken, welche negativen Einfluss ausüben innerhalb: - Aufmerksamkeit auf die Aufgabe - Ziel setzen, Ablenkung vermeiden - eigenes Interesse an Lösung Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion

8 3.1. theoretische Tageseinteilung 8/18 Mittel zur Durchführung: -zur Verfügung gestellte Mittel nehmen mit der Zeit Selbstregulierung: - Interesse weiterhin auf Aufgabe gerichtet, durch eigene Kontrolle der Aufmerksamkeit Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion

9 9/18 Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 3.1. theoretische Tageseinteilung

10 3.2. Beeinflussung durch Emotionen 10/18 Beeinflussung auf die Aufgabe: - positiv oder negativ auf Bewältigung Kognitive Aspekte: - Bewertung/Appraisal - Rumination - Erregung/Arousal - kognitive Voraussetzungen für die Emotionsregulation Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion

11 11/18 Beeinflussung: - Emotionen nehmen Einfluss auf die Leistung - Emotionsregulation verringert Mittel für die Selbstregulierung der Aufmerksamkeit Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 3.2. Beeinflussung durch Emotionen

12 12/18 Emotionen, Regulation und Leistung Zusätzlich: - Wiederaufwertung durch Auffrischung in der Freizeit oder Urlaubstage - ebenfalls Beeinflussung der Mittel ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion

13 13/18 Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 3.2. Beeinflussung durch Emotionen

14 14/18 1. Bitte erinnern Sie sich zunächst an eine Situation, in der Sie sich über Ihren Vorgesetzten geärgert haben. b) Fühlten Sie sich dadurch in Ihrer Arbeit beeinträchtigt? 2. Manchmal verhalten sich auch unsere Kollegen nicht so, wie wir es uns wünschen. Bitte erinnern Sie sich nun an eine Situation, in der Sie sich über einen Kollegen geärgert haben. b) Fühlten Sie sich dadurch in Ihrer Arbeit beeinträchtigt? 3. Bitte erinnern Sie sich nun an eine Situation während Ihrer Arbeit, in der Sie besorgt oder beunruhigt waren. b) Fühlten Sie sich dadurch in Ihrer Arbeit beeinträchtigt? Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 4. Modellanwendung

15 15/18 4. Natürlich erleben wir auch positive Momente (Lob, Erfolge, etc.) während der Arbeit. Bitte erinnern Sie sich nun an eine Situation, in der Sie sich stolz gefühlt haben. b) Fühlten Sie sich dadurch in Ihrer Arbeit beeinflusst? 5. Manche Dinge während der Arbeit bereiten uns Freude oder begeistern uns. Bitte erinnern Sie sich an solch eine Situation. b) Fühlten Sie sich dadurch in Ihrer Arbeit beeinflusst? Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 4. Modellanwendung

16 16/18 Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 4. Modellanwendung

17 17/18 Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 4. Modellanwendung

18 18/18 Positiv: - verschiedene Emotionen am Tag/Woche - Einfluss auf Leistung Negativ: - schwierig; von speziellen Situationen direkt auf Wohlbefinden bei der Arbeit zu schließen Emotionen, Regulation und Leistung ÜberblickEinführungModellModellanwendungFazit/Diskussion 5. Fazit/Diskussion


Herunterladen ppt "Arbeitszufriedenheit und Emotionsregulation - Emotionen, Regulation und Leistung Referent: Jens Möller."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen