Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Von der Selbstbewertung mit SebeiSch zur Entwicklung und Gestaltung der Kernaufgaben Beispiel B1 Lehrpläne erstellen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Von der Selbstbewertung mit SebeiSch zur Entwicklung und Gestaltung der Kernaufgaben Beispiel B1 Lehrpläne erstellen."—  Präsentation transkript:

1 Von der Selbstbewertung mit SebeiSch zur Entwicklung und Gestaltung der Kernaufgaben Beispiel B1 Lehrpläne erstellen

2 1. Selbstbewertung mit SebeiSc h Alle Kernaufgaben schulweit Ziel: Strategieentwicklung Kernaufgaben des QB Bildungsgänge gestalten auf der Ebene der Bildungsgang- u./o. Fachgruppen Ziele: a. Teams: identifizieren nächste Schritte bei der qualitativen Gestaltung der Kernaufgaben B b. Abteilung: schaffen eine Grundlage für die ZV mit den einzelnen Teams c. Schule: Grundlage für Projektauftrag/Prozessgestaltung 2 EFQM-Prozessbegleitung

3 Anleitung zur Selbstbewertung von C. MätzingMätzing

4 BGGL = Bildungsganggruppen- leitung BF-Sz = Berufsfachschule Sozialassistenz, Schwer- punkt Sozialpäd. UQ = Unterrichtsqualität

5 bHO-Konzept Seite 10ff

6 EFQM Prozessbegleitung 6 Onlineportal für Beratung und Unterstützung Beratung und Unterstützung

7 2. Curriculumentwicklung auf Bildungsgangebene Vorgaben neben den RRL, KC, TS-ZA, Stundentafel: Handlungsorientierter Unterricht Der Unterricht in berufsbildenden Schulen ist nach dem didaktischen Konzept der Handlungsorientierung durchzuführen. z.T. in Lernfeldern Für alle Bildungsgänge sind grundsätzlich kompetenzorientierte schulische Curricula anzulegen. In diesen ist auch die Entwicklung der Methoden-, Fach-, Sozial- und Humankompetenzen zu beschreiben.

8 Handreichungen zur prozesshaften Ausgestaltung der Kernaufgabe Lehrpläne erstellen

9 pdf S.8 ff und S. 15

10 Modell der vollständigen Handlung pdf S. 6

11 Bildungsgangbezogene Jahresplanung; Lernfelder und Lernsituationen sind zeitlich im Schuljahresverlauf arrangiert pdf S. 13 und bHO S. 10

12 pdf S. 11

13 Unterricht nach BBJ Unterrichtsbeobachtungsbogen für Lehrkräfte Unterrichtsbeobachtungsbogen für Lehrkräfte pdf S. 13

14 Unterricht nach BBJ Unterrichtsbeobachtungsbogen für Lerngruppen Unterrichtsbeobachtungsbogen für Lerngruppen

15 Vorgehensweise Handbuch zur Curriculumarbeit Handbuch zur Curriculumarbeit Ernährung Hauswirtschaft Agrarwirtschaft (Niedersächsische Landesschulbehörde) Schritt 1 Vom Curriculum zum Analysebogen Lernsituation Schritt 2 bis Schritt 5 Von der Lernsituation zum Didaktischen Jahresplan Arbeit an der Schule durch die Teams 15 Held-Brunn EFQM-Prozessbegleitung

16 Wie geht es? Schritt für Schritt 16 Voraussichtlich ab Mitte Dezember 2012 unter Held-Brunn EFQM-Prozessbegleitung

17 Struktur des Handbuches Curriculumentwicklung in der Ernährung und Hauswirtschaft 17 3 Formulare 4 Checklisten Arbeit im Team Einzel- arbeit

18 Prozessorientierte Gestaltung der Kernaufgaben Zur Bearbeitung dieser Kernaufgaben sind die Schulen gehalten, innerschulische Prozesse zu entwickeln, so noch nicht geschehen. (Prozessorientierung und Produktorientierung) Dabei steht der Qualitätsbereich Bildungsangebote gestalten im Mittelpunkt der Bemühungen. EFQM Prozessbegleitung

19 Prozessbeschreibung Eine Prozessbeschreibung Eine Prozessbeschreibung dokumentiert einen Prozess und sollte mindestens folgende Elemente enthalten: Zweck / Ziel des Prozesses Prozess-Input bzw. Auslöser des Prozesses Prozess-Output bzw. Ergebnis des Prozesses Erfolgskriterium / Kenngrößen / Gütekriterien Prozessverantwortlicher / Prozessbeteiligte Prozessschritte mit Erläuterungen und Verweisen Evaluations- und Bewertungsverfahren Kennzahlen sind eine Möglichkeit, das Prozessergebnis zu messen (nicht bei allen Kernaufgaben, vgl. B1) Wichtig für schulische Prozesse ist, dass die Prozesse nicht nur beschrieben sind, sondern auch verbindlich implementiert werden. EFQM-Prozessbegleitung19

20 Kennzahlen + Indikatoren als Grundlage für die kontinuierliche Verbesserung der Prozesse EFQM-Prozessbegleitung

21 E – Ergebnisse und Erfolge beachten Erwartet werden positive Effekte auf … das Bildungsziel der Handlungskompetenz den Schülerzufriedenheits- index die Abschlussquote den Anstieg im Qualitätslevel (basiert, entwickelt, eingeführt, abgesichert) mit Blick auf die Erfüllung der Indikatoren des bHO-Konzepts

22 EFQM-Prozessbegleitung 22 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

23 EFQM-Prozessbegleitung 23

24 Prozessbewertung/ Evaluation: Evaluation des Prozesses im Verlauf und nach jedem Schuljahr anhand der Indikatoren einer Bewertung auf den. Leveln Basiert, Entwickelt, Eingeführt und AbgesichertIndikatoren einer Bewertung auf den. Leveln Basiert, Entwickelt, Eingeführt und Abgesichert Eine jährliche Reflexion mit den Prozessverantwortlichen sowie den Lehrkräften wird dokumentiert. EFQM-Prozessbegleitung

25 Arbeitsaufträge 1. Formulieren Sie eine Prozessbeschreibung zur Kernaufgabe B1 Lehrpläne erstellen Berücksichtigen Sie dabei die Elemente der Prozessbeschreibung: Zweck/ Ziel des Prozesses Prozess-Input bzw. Auslöser des Prozesses Prozess- Output bzw. Ergebnis des Prozesses Erfolgskriterien/ Kenngrößen Prozessverantwortlicher/ Prozessbeteiligte Prozessschritte mit Erläuterungen und Verweisen Evaluations- und Bewertungsverfahren. 2. Führen Sie mit SebeiSCH eine Selbstbewertung zu der Kernaufgabe durch. Überlegen Sie, bevor Sie die Selbstbewertung durchführen, ob Sie als SL, BG, FG,… diese Selbstbewertung durchführen.

26 Handlungskompetenz Fachkompetenz Wissen, KönnenMethodenkompetenz Selbst- und Sozialkompetenz z.B. Selbstorganisation Teamarbeit z.B. Lernmethoden Problemlösefähigkeit Systematisches Arbeiten

27 Berufliches, gesellschaftliches Handlungsfeld Problemstellung Didaktische Reflexion; Lernfelder, Zielformulierungen Kompetenzbeschreibungen Kanon an Lernsituationen

28 InformierenPlanenEntscheidenAusführen Kontrollieren, bewerten Lernsituation

29


Herunterladen ppt "Von der Selbstbewertung mit SebeiSch zur Entwicklung und Gestaltung der Kernaufgaben Beispiel B1 Lehrpläne erstellen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen