Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mag. Ira Werbowsky Puchberg bei Wels 30.November 2010 Bildungsstandards: kompetenzorientierter Unterricht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mag. Ira Werbowsky Puchberg bei Wels 30.November 2010 Bildungsstandards: kompetenzorientierter Unterricht."—  Präsentation transkript:

1 Mag. Ira Werbowsky Puchberg bei Wels 30.November 2010 Bildungsstandards: kompetenzorientierter Unterricht

2 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Standards VSSek IReifeprüfung

3 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Verordnung

4 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Begriffe o Kompetenzen: = längerfristig verfügbare, kognitive Fähigkeiten, die von den Lernenden entwickelt werden können und sie befähigen, bestimmte Tätigkeiten in variablen Situationen auszuüben sowie die Bereitschaft, diese Fähigkeiten und Fertigkeiten einzusetzen. o Outputsteuerung: = bereits bei der Konzeption, Planung und Durchführung von Unterricht darauf Bedacht nehmen, dass die Schüler/innen die in den Standards dargelegten Fähigkeiten tatsächlich entwickeln (können). o Outputkontrolle: = verlässliche(re) Befunde über (landesweite, schul- oder klassenspezifische) Stärken und Schwächen österreichischer Schüler/innen (als Grundlage für die Weiterentwicklung von Unterricht).

5 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Funktionen der Bildungsstandards o Präzisierung der Lehrpläne im Hinblick auf Zielerwartung o Orientierungshilfe für Lehrer/innen o Feedback über erzielten Lernstand o Grundlage für: Veränderung der Unterrichtskultur Unterrichtsplanung u. -gestaltung gezielte Förderung der Schüler/innen Qualitätsentwicklung an der Schule

6 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Bildungsstandards o Zielen auf systematisches Lernen und folgen so dem Prinzip des kumulativen Kompetenzerwerbs (auf der Basis der fachspezifisch definierten Kompetenzmodelle) o Beziehen sich auf den Kernbereich des jeweiligen Faches und geben/lassen den Schulen bzw. Lehrer/innen Gestaltungsräume für ihre pädagogische Arbeit o Unterricht umfasst mehr als man mit Bildungsstandards beschreiben und erfassen kann!

7 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Kontext Bildungsstandards o Standards legen fest, welche grundlegenden fachlichen Kompetenzen Schüler/innen bis zum Ende der 4./8.Schulstufe nachhaltig erworben haben sollen. o BiSt beschreiben Kernkompetenzen eines Unter- richtsgegenstandes und präzisieren Lehrpläne somit im Hinblick auf Zielerwartung o Verlagerung des Unterrichtsfokus vom durch zu- nehmenden Stoff auf die zu vermittelnden Kompetenzen und erwünschten Lernergebnisse

8 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Änderung der Unterrichtskultur Nachhaltiger Kompetenzaufbau durch o Anwendungsorientierung: Umsetzen von Wissen in variablen, authentischen Situation ermöglichen o Problemlösungsorientierung: Ermutigen und Zulassen von individuellen Zugängen: von der Reproduktion zur kognitiven Aktivierung o Methodenvielfalt

9 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Erhoffte Wirkungen am Schulstandort o Teambildung innerhalb der Fachgruppe – Analyse, Planung, Qualitätsentwicklung o Erleichterung der individuellen Schüler/innen-Förderung o Objektivere und damit gerechtere Leistungsbeurteilung o Sicherheit bezüglich Erreichung der Standardkompetenzen

10 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Paradigmenwechsel o Wechsel von Stoff- zu Zielkultur: klare Ziele, Aufgabenkultur, Nachhaltigkeit o Verstehens- und Lernkultur: Methodenvariation, diagnostische Kompetenz, individuelle Schüler/innen-Orientierung und -Förderung o Unterstützungs- und Beziehungskultur: Lernende – Lehrende/Lernklima, etc.

11 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Überblick Unterstützungsmaßnahmen o Materialien zur Lernstandsanalyse: Instrumente zur informellen Kompetenzmessung (= IKM) o Entwicklung bzw. Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien und fachdidaktischen Unterlagen o Zusammenarbeit mit den Pädagogischen Hochschulen Fortbildungskonzepte und Train the Trainer- Veranstaltungsreihen Entwicklung von Materialien und Medien für die Fortbildung, z.B. Videovignetten

12 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Bildungstheoretische Orientierung Zur Orientierung an der (späteren) Rolle des Individuums in der Gesellschaft (H. W. Heymann) Lebensvorbereitung: Rüstzeug für eine aktive, selbstbestimmte Teilnahme am Leben in unserer Gesellschaft. Anschlussfähigkeit: Grundlagen für weitergehende mathematische Ausbildung bzw. (berufliche) mathematische Anforderungen, die über Alltagserfordernisse hinausgehen. (Lebenslanges Lernen)

13 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Kompetenzmodell Sekundarstufe – M8 48 mathem. Kompetenzen Handlungsbereich H1 – H4 Inhaltsbereich I1 –I4 Komplexitätsbereich K1 – K3 Kompetenz (H3, I2, K2) math. Inhalt math. Handlung Komplexität H3 I2

14 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens NAWI-Bildungsstandards o Derzeit Pilotierung o Nächste (letzte) Pilotierung Februar 2011 o Projektende Juni 201: Schlussbericht o zur Zeit keine Aufnahme in die Verordnung vorgesehen o NAWI-Aufgaben: sollen künftig online zur Verfügung stehen o Fokus kompetenzorientierte Reifeprüfung: Aspekt des kompetenzorientierten Unterrichts in NAWI pflegen/fördern/initiieren o Expertise des NAWI-BIST-Teams: Referent/innen- Tätigkeit in der Lehrer/innen-Fortbildung

15 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens

16 bifie – Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Arbeitsauftrag Es gibt diverse Aufgaben (Orientierungsaufgaben, freigegebene items,..): Kärtchen: Rot: Was passt für Sie nicht? Gelb: Was ist offen geblieben? Grün: Was passt für Sie? …damit Sie die Aufgaben in Ihren Unterricht einbauen können (Plakat)


Herunterladen ppt "Mag. Ira Werbowsky Puchberg bei Wels 30.November 2010 Bildungsstandards: kompetenzorientierter Unterricht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen