Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 1 (Kap. 20) Beispiel 14 Forderungsbewertung Tatbestände zum 31. 12. 200. (alle Forderung enthalten 20 % USt.):

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 1 (Kap. 20) Beispiel 14 Forderungsbewertung Tatbestände zum 31. 12. 200. (alle Forderung enthalten 20 % USt.):"—  Präsentation transkript:

1 © Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 1 (Kap. 20) Beispiel 14 Forderungsbewertung Tatbestände zum 31. 12. 200. (alle Forderung enthalten 20 % USt.): Ebner (20167)Ebner hat den Ausgleich angemeldet, wir rechnen mit einer Quote von 40 %. Pacher (20076)Der Konkurs wurde abgeschlossen, die Konkursquote mit 10 % festgelegt. Hackl (20025)Wir erhielten die Mitteilung, dass der Konkurs mangels Masse abgelehnt wurde. Weber (20099)Weber hat auf Mahnungen nicht reagiert; wir rechnen mit einem Ausfall von 60 %.

2 © Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 2 (Kap. 20) Beispiel 14 Forderungsbewertung Aufgaben: 1.Bestimmen Sie bitte, ob es sich bei den obenstehenden Forderungen um dubiose oder uneinbringliche Forderungen handelt und geben Sie den (voraussichtlichen) Ausfall in % an. Kreuzen Sie außerdem an, ob die Umsatzsteuer korrigiert werden muss. 2.Verbuchen Sie die obigen Tatbestände. 3.Übertragen Sie die Dezember-Umsätze der Personenkonten auf das Hauptbuchsammelkonto. 4.Schließen Sie die Hauptbuchkonten ab. (Die Abschlusskonten sind nicht darzustellen.) Weber (20099) Hackl (20025) Pacher (20076) Ebner (20167) neinja Unein- bringlich Dubios Kunde Umsatzsteuer- korrektur notwendig? (voraussichtlicher) Ausfall in Prozent Ist die Forderung dubios oder uneinbringlich? 60 % 90 % 100 % 60 %

3 © Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 3 (Kap. 20) Beispiel 14 Forderungsbewertung Variante: Welche Buchung würde sich ergeben, wenn die neu berechnete Summe der Einzelwertberichtigungen 8.000,-- betragen würde? Buchungssatz:

4 © Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 4 Berechnung u. Verbuchung der dubiosen Forderungen BSP 14: Forderungsbewertung (Konten) Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben 20167 Ebner20099 Weber 28.6. 4000/3500 15.600 4.8. 4000/3500 21.600 Ebner (20167)Ebner hat den Ausgleich angemeldet, wir rechnen mit einer Quote von 40 %. Weber (20099)Weber hat auf Mahnungen nicht reagiert; wir rechnen mit einem Ausfall von 60 %. Ebner Weber 13.000,-- 18.000,-- (60 %) 10.800,-- 7.800,-- Erforderliche Wertberichtigung heuer 18.600,-- Vorhandene Wertberichtigung aus Vorjahr 12.000,-- Dotation6.600,-- Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben 2080 Einzel-WB zu Forderungen 1.1. EBK 12.000 Dubios: Nettoforderung: Einzel-WB: 31.12. 2080 6.600 7815 Zuweisung zur Einzel-WB 31.12. 6.6007815

5 © Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 5 Verbuchung des Forderungsausfalles: Kunde Hackl Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben 20025 Hackl 22.2. 4000/3500 9.600 20076 Pacher 15.1. 4000/3500 12.000 BSP 14: Forderungsbewertung (Konten) Forderungsausfälle werden direkt vom KUNDENKONTO ABGESCHRIEBEN mit USt.-Korrektur! 100 % v. 9.600,-- Nettoabschreibung8.000,-- Abschreibung Hackl: USt.-Korrektur1.600,-- Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben 3500 Umsatzsteuer Dez. Div. 3.500 7812 Abschreibung Inl.-Ford. 31.12. 20025 8.000 31.12. 20025 1.600 31.12. 9.600 7812/3500

6 © Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 6 Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben 3500 Umsatzsteuer Dez. Div. 3.500 31.12. 20025 1.600 7812 Abschreibung Inl.-Ford. 31.12. 20025 8.000 Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben 20076 Pacher20025 Hackl 15.1. 4000/3500 12.000 22.2. 4000/3500 9.600 31.12. 7812/3500 9.600 Verbuchung des Forderungsausfalles: Kunde Pacher BSP 14: Forderungsbewertung (Konten) 31.12. 7812/3500 10.800 90 % v. 12.000,-- = Nettoabschr. 9.000,-- Abschreibung Pacher: USt.-Korrektur1.800,-- 10.800,-- 31.12. 20076 1.800 31.12. 20076 9.000

7 © Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 7 Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben 20076 Pacher20025 Hackl 20167 Ebner 22.2. 4000/3500 9.60015.1. 4000/3500 12.000 28.6 4000/3500 15.600 4.8 4000/3500 21.600 31.12. 7812/3500 9.60031.12. 7812/3500 10. 800 Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben 20099 Weber Übertrag d. Dezember-Umsätze auf d. Hauptbuchsammelkonto BSP 14: Forderungsbewertung (Konten) Dat.TextSollHaben 2000 Lieferforderungen 1. 1. EBK 28.800 1 - 11 Ü 1 - 11 184.000 139.000 31.12. Ü 12 20.400

8 © Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 8 Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben 7815 Zuweisung zur Einzel-WB 31.12. 2080 6.600 31.12. 20025 8.000 31.12. 20076 9.000 7812 Abschreibung Inl.-Ford2080 Einzel-WB zu Forderungen 1.1. EBK 12.000 31.12. 6.6007815 Dat.TextSollHabenDat.TextSollHaben 2000 Lieferforderungen 1.1. EBK 28.800 1 - 11 Ü 1 - 11 184.000 139.000 31.12. Ü 12 20.400 3500 Umsatzsteuer Dez. Div. 3.500 31.12. 20025 1.600 31.12. 20076 1.800 Abschluss der Hauptbuchkonten BSP 14: Forderungsbewertung (Konten) 31.12. SBK 212.800 53.400 31.12. 3520 3.500 100 31.12. G+V 17.000 31.12. G+V 6.600 31.12. SBK 18.600 ACHTUNG! Umsatzsteuerkonto wird gegen Finanzamt-Zahllast abgeschlossen! 18.600 17.000

9 © Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 9 Variante: Welche Buchung würde sich ergeben, wenn die neu berechnete Summe der Einzelwertberichtigungen 8.000,-- betragen würde? Buchungssatz: (Kap. 20) BSP 14: Forderungsbewertung 2080 Einzel-WB zu LF/ 4900 Erträge aus der Aufl. von WB 4.000,-- Zusatzfrage Erforderliche Wertberichtigung heuer 8.000,-- Vorhandene Wertberichtigung aus Vorjahr12.000,-- Auflösung vorhandene WB4.000,--


Herunterladen ppt "© Abteilung für Wirtschaftspädagogik, WU-Wien 1 (Kap. 20) Beispiel 14 Forderungsbewertung Tatbestände zum 31. 12. 200. (alle Forderung enthalten 20 % USt.):"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen