Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gründertag 2014, 14.02.2014, Philipp Küller | 1 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gründertag 2014, 14.02.2014, Philipp Küller | 1 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung."—  Präsentation transkript:

1 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 1 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung

2 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 2 Agenda L-Bank: Kurzüberblick Hausbankprinzip Förderprogramme der L-Bank Programme zur Förderung von Existenzgründungen Wichtig zu Wissen …

3 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 3 Staatsbank des Landes Baden-Württemberg Hauptsitz in Karlsruhe, Niederlassung in Stuttgart Bilanzsumme 2012: 70,6 Mrd. EUR Bilanzielles Eigenkapital zum : 2,52 Mrd. EUR ca Mitarbeiter in Karlsruhe & Stuttgart L-Bank

4 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 4 Förderauftrag Tätigkeit als Bank Wettbewerbsneutralität Die L-Bank macht sich stark: für eine leistungsfähige Wirtschaft, hohe Lebensqualität und eine sichere Zukunft. Koordinaten der L-Bank

5 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 5 L-Bank – ein starker Partner Mit den Geschäftsfeldern Wohnraumförderung Familienförderung Umwelt- und Klimaschutzförderung Wirtschaftsförderung

6 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 6 Der Antragsteller erstellt sein Konzept führt Finanzierungsgespräche Die L-Bank prüft Antragsvoraussetzungen verbilligt Darlehen Die Hausbank prüft & bewertet hilft bei Antragstellung schließt Darlehensvertrag überwacht das Kreditengagement Die Hausbank Hausbankprinzip

7 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 7 Kreditvolumen in Mio. Entwicklung in der Mittelstandsfinanzierung

8 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 8 GründungsfinanzierungMittelstandsfinanzierung L-Bank Wirtschaftsförderung Startfinanzierung 80 Gründungsfinanzierung Energieeffizienzfinanzierung Wachstumsfinanzierung Investitionsfinanzierung Liquiditätskredit Tourismusfinanzierung Technologiefinanzierung Programmübersicht

9 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 9 Anzahl der ausgereichten Darlehen und Darlehensvolumen (in 2013) Startfinanzierung Anzahl an Darlehen: Gesamtvolumen: 53,9 Mio. EUR55 Mio. EUR Gründungsfinanzierung Anzahl an Darlehen: Gesamtvolumen: 442 Mio. EUR375 Mio. EUR Quelle: L-Bank, Stand Existenzgründerförderung

10 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 10 Startfinanzierung 80

11 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 11 Startfinanzierung 80 Zielgruppe Was Existenzgründer / -festiger (bis 3 Jahre nach Gründung) Investitionen, Betriebsmittel in Verbindung mit einer Gründung, Festigung, Übernahme oder tätige Beteiligung Ihr Vorteil! Zinsgünstige Konditionen Laufzeiten: Jahre, bis zu 2 Jahre tilgungsfrei eine endfällige Darlehensvariante über 5 Jahre ist möglich monatliche Zins- & Tilgungsleistungen Bürgschaftsübernahme durch die Bürgschaftsbank in Höhe von 80 % Bereitstellungsprovision erst ein Jahr nach Zusage (0,25 % pro Monat) Vorhaben bis 150 TEUR können gefördert werden (Darlehen max. 100 TEUR) Folgeanträge möglich, soweit die 100 TEUR nicht voll ausgeschöpft wurden Startfinanzierung 80 – auf einen Blick

12 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 12 TEUR 5 70 Finanzierung eines Cafés (Klein-Gründung mit geringen Eigenmitteln) Kosten Einrichtungen und Geräte Waren sonstige Betriebsmittel Summe TEUR Finanzierung Eigenmittel Startfinanzierung (80%ige Bürgschaft BüBa 52) Finanzierungsbeispiel

13 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 13 Gründungsfinanzierung

14 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 14 Zielgruppe Was Ihr Vorteil! Gründungsfinanzierung Investitionen, Übernahmen, Gründungen, Warenlager & Betriebsmittel Kleine und mittlere Unternehmen (KMU: bis 250 Mitarbeiter, 50 Mio. EUR Umsatz oder 43 Mio. EUR Bilanzsumme) & Existenzgründer bis 3 Jahre nach Aufnahme der Selbstständigkeit langfristige Top-Konditionen Laufzeitvarianten von 5 – 20 Jahren mit bis zu 3 Tilgungsfreijahren monatliche Zins- & Tilgungsleistungen Finanzierungsanteil 100% Auszahlung zu 100 % Bereitstellungszinsen: erst ab 1 Jahr nach Zusage Sondertilgungen gegen Vorfälligkeitsentgelt möglich Kombination mit vergünstigter Bürgschaft möglich Gründungsfinanzierung – auf einen Blick

15 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 15 TEUR % des Hotels Sonne GmbH (Existenzgründung durch Erwerb einer tätigen Beteiligung) Kosten Kaufpreis Geschäftsanteil Summe TEUR 400 Finanzierung Eigenmittel Gründungsfinanzierung 240 * Ohne Risikoentlastung trägt die Hausbank ein Ausfallrisiko von 240 TEUR. Mit einer Risikoentlastung im Programm Gründungsfinanzierung 50 reduziert sich deren Ausfallrisiko auf 120 TEUR. Die Bürgschaft wird von der Hausbank als Sicherheit bewertet und reduziert den Darlehenszins. (Gründungsfinanzierung )* Finanzierungsbeispiel

16 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 16 Wachstumsfinanzierung

17 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 17 Zielgruppe Was Ihr Vorteil! Wachstumsfinanzierung Investitionen, Übernahmen, Warenlager & Betriebsmittel Kleine und mittlere Unternehmen (KMU: bis 250 Mitarbeiter, 50 Mio. EUR Umsatz oder 43 Mio. EUR Bilanzsumme) ab 3 Jahre nach Aufnahme der Selbstständigkeit langfristige Top-Konditionen Laufzeitvarianten von 5 – 20 Jahren mit bis zu 3 Tilgungsfreijahren Zins- & Tilgungsleistungen: vierteljährlich Finanzierungsanteil 100% Auszahlung zu 100 % Bereitstellungszinsen: erst ab 1 Jahr nach Zusage Sondertilgungen gegen Vorfälligkeitsentgelt möglich Kombination mit vergünstigter Bürgschaft möglich Wachstumsfinanzierung – auf einen Blick

18 Gründertag 2014, , Philipp Küller | Energiewende 2012 Knapp 1,1 Mrd. EUR für die Energiewende in 2012!

19 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 19 Energieeffizienzfinanzierung - Mittelstand

20 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 20 Zielgruppe Was Vorteile Energieeffizienzfinanzierung - Mittelstand Investitionen zur effizienten Energieerzeugung & -verwendung (Einsparung): Ersatzinvestitionen & Einzelmaßnahmen (Sanierung) 20 % Neuinvestition 15 % Neubau (nach EnEV 2009 ) Q P – 20 % Komplettsanierung (nach EnEV 2009 ) EnEV-Niveau kleine und mittlere Unternehmen (KMU) langfristige Top-Konditionen (25 BP unter KfW), ab 0,75 % eff. Laufzeitvarianten von 5 – 20 Jahren mit bis zu 3 Tilgungsfreijahren Finanzierungsanteil 100%; max. 5 Mio. EUR Auszahlung zu 100 % Bereitstellungszinsen: erst ab 1 Jahr nach Zusage Kombination mit vergünstigter Bürgschaft Energieeffizienz50 möglich keine Kosten für Begutachtung auch Kombination mit ELR-Zuschuss möglich (über Energieeffizienz- finanzierung – ELR-Kombi zu KfW-Konditionen)

21 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 21 energetischer Neubau Maschinenpark Sanierungsmaßnahmen / sonst. Maßn. Energieeinspar. Anzahl50,2 % Volumen74,0 % Anzahl41,8 % Volumen24,2 % Anzahl8,0 % Volumen1,8 % Vorhabensbezogene Verteilung nach Anzahl / Volumen Stand:

22 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 22 Stand:

23 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 23 Fallbeispiel 1: Austausch der bestehenden Absauganlage in der Schreinerei durch eine frequenzgeregelte Anlage mit Wärmerückgewinnung. *angenommener Strompreis für Gewerbeunternehmen von ca. 15 Cent / kWh Investitionskosten: Lüftungsanlage EUR Mess-,Regel-,Steuertechnik EUR gesamt EUR Energieeinsparung: Stromverbrauch vorher kWh p.a. Stromverbrauch nachher kWh p.a. Ersparnis kWh p.a. > EUR p.a.* 18,25 t CO 2 p.a.

24 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 24 Wichtig zu wissen … einige formale Aspekte

25 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 25 Risikogerechtes Zinssystem Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit (Abgebildet im Rating, 7 Bonitätsklassen) Werthaltigkeit der Sicherheiten 3 Besicherungsklassen Matrix Bonität/Sicherheit Besicherung Preisklasse Zinsobergrenze für jeweilige Preisklasse ZinssatzBonität HausbankUnternehmenssituationL-Bank Hinweis: Eine Bürgschaft der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg wird als Sicherheit angerechnet und verbessert die Preis- klasse (Kondition) i.d.R. um 2 Klassen!

26 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 26 Antragstellung immer vor Vorhabensbeginn (dokumentiertes Finanzierungsgespräch = Zeitpunkt der Antragstellung) eine Auftragsvergabe gilt bereits als Vorhabensbeginn Kontaktaufnahme / Finanzierungsgespräch immer über die Hausbank Bearbeitungszeiten der L-Bank ca. 10 – 15 Bankarbeitstage (je nach Antragsvolumen oder Kombination mit einer Haftungsentlastung durch die Bürgschaftsbank) gefördert werden i.d.R. nur die Nettoinvestitionskosten (keine MwSt) eine Kombination von mehreren zinsverbilligten Landesförderpro- grammen für dasselbe Vorhaben ist nicht möglich Wichtig zu wissen

27 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 27 Finanzierungsfragen? Löchern Sie uns ruhig. Flächendeckendes Angebot von Beratungssprechtagen zusammen mit der Bürgschaftsbank bei unseren Partnern von der IHK oder der HWK. Termine unter:

28 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 28 Sofortinfos unter: Hotline Konditionen per Faxabruf Internet: Karlsruhe Schlossplatz Karlsruhe Tel Fax Stuttgart Börsenplatz Stuttgart Tel Fax Kontakt

29 Gründertag 2014, , Philipp Küller | 29 Philipp Küller Kreditreferent Börsenplatz Stuttgart Tel – 2523 Fax Ihr Referent: … bedankt sich für Ihr Interesse !


Herunterladen ppt "Gründertag 2014, 14.02.2014, Philipp Küller | 1 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen