Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FINANZIELLE & RECHTLICHE ASPEKTE Modul 4, WISE Workshop Wien, 22. September 2006 Dr. Margaretha Mazura, EMF.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FINANZIELLE & RECHTLICHE ASPEKTE Modul 4, WISE Workshop Wien, 22. September 2006 Dr. Margaretha Mazura, EMF."—  Präsentation transkript:

1 FINANZIELLE & RECHTLICHE ASPEKTE Modul 4, WISE Workshop Wien, 22. September 2006 Dr. Margaretha Mazura, EMF

2 Über EMF – Europäisches Multimedia Forum Das EMF ist eine private Handelsgesellschaft, die nicht auf Gewinn gerichtet ist. Ihr Geschäftziel liegt in der Förderung der Wettbewerbsfähgkeit europäischer Unternehmen (KMUs), die im Bereich eBusiness/IKT im weitesten Sinne tätig sind. Das EMF wurde 1994 in Brüssel gegründet. Seine Mitglieder bestehen aus ca. 250 Firmen und 20 Verbänden, EMMAC – European Multimedia Associations Convention.

3 EMF Aktivitäten (1): Marketing für europäische Multimedia- Unternehmen mit hervorragender Geschäftsentwicklung: Seals of Excellence Internationale Geschäftentwicklung: Firmenberatung für Förderprogramme: EUREKA eConTec Umbrella Secretariat Project Factory:

4 EMF Aktivitäten (2): Koordinierung von oder Teilnahme in EU-Projekten: Women integration and skills for entrepreneurship in ICT-WISE Competence needs for formation and training in Multimedia Jobs - CompTrain Legal knowledge transfer accelerator for SME cluster and digital business ecosystems - LEKTOR

5 Modul 4 4. Finanzielle und rechtliche Aspekte 4.1 Rechtliche Aspekte für Frauen (Angestellte und Selbständige) 4.2 Rechtliche Aspekte für Unternehmerinnen 4.3. Finanzielle Aspekte: Unternehmensgründung Projektfinanzierung

6 – Schwerpunkt auf Karriere und Recht (nicht sektor- spezifisch, hängt stark von der nationalen Gesetzgebung ab) – Unter anderem: – Was ist der richtige Vertrag: Flexibilität; Extras – Mutterschutz, Karenz und Arbeitsplatzgarantie – Sexuelle Belästigung etc.: Gleichbehandlungs- gesetz; StGB § Rechtliche Aspekte für weibliche Angestellte oder Selbständige

7 Unternehmensgründung (nicht sektor- spezifisch) Rechtform: Ich oder Wir? Haftung (vis-à-vis dritten Personen) Fürsorgepflichten (vis-à-vis Angestellten = Gegenstück zu 4.1); Standortwahl: Steuervorteile, Kollaborations- möglichkeiten wie z.B. Cluster oder Inkubatoren 4.2 Rechtliche Aspekte für Unternehmerinnen 4.2. Recht (1)

8 4.2.1.Unternehmensgründung (2) Nationale/lokale Unterstützung für Jungunternehmer in Österreich: (Brochure der WKO als Basis-Information) 4.2 Recht (2)

9 IKT Sektor: Wo liegt der Unterschied? Alles ist eBusiness Beispiele für mögliche Aktivitäten: Software-Entwicklung/Web-Architektur, Multimedia-Inhalte etc. Dienstleistungen eCommerce Interne Geschäftsprozesse 4.2 Recht (3)

10 4.2 Recht (4) IKT-relevante, rechtliche Aspekte: Aktiver Schutz / passive Befolgung der Gesetze IPR – Intellektuelle Schutzrechte Schutz der Privatspäre/Marketing Datenschutz/Konsumentenschutz Vertragsrecht und Sicherheit

11 Beispiele für relevante, rechtliche Aspekte: Marketing via Internet (1) Website: – Fotos/Text Urheberrecht/ Schutzrechte – Links Haftungsfragen – Software Lizenzen aktiv & passiv 4.2 Recht (5)

12 Beispiel

13 Marketing via Internet (2) b) On-line Marketing: - Spam Schutz der Privatsphäre, Konsumentenschutz - Spyware Schutz der Privatsphäre - Kundenlisten Datenschutz Beispiele für relevante, rechtliche Aspekte: 4.2 Recht (6)

14 Beispiele für relevante rechtliche Aspekte: eCommerce: Einkauf/Verkauf über das Internet - Fernverträge B2B - Fernverträge B2C - Sichere on-line Zahlungen - Kundenbeschwerden/aussergerichtliche Einigung - Durchsetzbarkeit 4.2 Recht (7)

15 4.3. Finanzielle Aspekte (1): Start-up Finanzierung: Eigenkapital/Bankkredite: Business Plan! Seed money/Venture capital Nationale Förderungen: wko.at/foerderungen z.B.: Eigenkapitalgarantie Seedfinancing Neugründungsfördergesetz: Steuervorteile/Sozialversicherungsvorteile

16 4.3. Finanzielle Aspekte (2): Projektfinanzierung: Nationale Programme EUREKAEU Programme

17 a) Nationale Förderungen: wko.at/foerderungen z.B.: Innovationsprogramme für KMUs Infrastruktur-Programmes Verbesserungen der Unternehmensstruktur b) EUREKA: Nationale Förderung – internationale Partner Forschungföderungsgesellschaft, Für KMUs, Grosse Unternehmen (bis 50%) für nationale und EUREKA Projektanträge 4.3. Finanzielle Aspekte (3):

18 c) Europ. Programme: F&E; Ausbildung; Unternehmen Forschungs- und Entwicklungsprogramme: 7. Rahmenprogramm – cordis.europa.eu Bildungs- und Erziehungsprogramme: ec.europa.eu/education/programmes/newprog/index_en.htm l Für Unternehmen: Competitive and Innovation Framework Programme - CIP ec.europa.eu/enterprise/enterprise_policy/cip/index_en.htm ec.europa.eu/entrepreneurship/craft/craft-women/womenentr_portal.htm 4.3. Finanzielle Aspekte (4):

19 Kontakt Margaretha Mazura EMF-European Multimedia Forum Tel EU Förderprogramme: EUREKA Förderungen: BALD: Rechtliche Aspekte


Herunterladen ppt "FINANZIELLE & RECHTLICHE ASPEKTE Modul 4, WISE Workshop Wien, 22. September 2006 Dr. Margaretha Mazura, EMF."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen