Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die gymnasiale Oberstufe APO-GOSt Fassung B fünfjährige Sek I Abitur nach zwölf Jahren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die gymnasiale Oberstufe APO-GOSt Fassung B fünfjährige Sek I Abitur nach zwölf Jahren."—  Präsentation transkript:

1 Die gymnasiale Oberstufe APO-GOSt Fassung B fünfjährige Sek I Abitur nach zwölf Jahren

2 Mögliche Abschlüsse: nach der EF mit Versetzung in die Q1: Mittlerer Schulabschluss (Realschulabschluss) Zulassung zur Qualifikationsphase nach der EF ohne Versetzung: Realschulabschluss (entsprechende Nachprüfung u.U. nötig) Hauptschulabschluss (entsprechende Nachprüfung u.U. nötig) kein Abschluss nach der Q1: schulischer Teil der Fachhochschulreife (= Fachabi) nach der Q2: allgemeine Hochschulreife (= Abitur)

3 Versetzung in die Jahrgangsstufe Q1 Für die Versetzung in die Q1 sind folgende Kurse relevant: Deutsch Kunst oder Musik Gesellschaftswissenschaft Mathematik Naturwissenschaft Religion / Philosophie Sport zweite Fremdsprache oder zweite Naturwissenschaft zusätzlicher Kurs fortgeführte Fremdsprache

4 Übersicht zur Versetzung in die Jahrgangsstufe Q1: D M FSandere (Pflicht-) FächerVersetzung: keine versetzt 1 x versetzt versetzt Nachprüfung 2 x Nachprüfung Nachprüfung Nachprüfung nur in D, M, FS Nachprüfung nur in D, M, FS In allen anderen Fällen (1 x 6 oder 1 x 5) zusätzlich Nicht versetzt Nachprüfung: nur möglich, wenn durch eine Verbesserung in einem Fach von 5 auf 4 die Versetzungsbedingungen erreicht werden. Grundlage der Versetzungsentscheidung sind die Noten des zweiten Halbjahres der EF in den 10 GK des Pflichtbereichs.

5 Versetzung in die Jahrgangsstufe Q1 Zeugnis Deutsch (min.) ausreichend Gesellschaftswissenschaft (min.) ausreichend Mathematik (min.) ausreichend Naturwissenschaft (min.) ausreichend fortgeführte Fremdsprache (min.) ausreichend Profilkurs (2. NW oder 2. FS) (min.) ausreichend zusätzlicher Kurs (min.) ausreichend Religion / Philosophie (min.) ausreichend Kunst / Musik (min.) ausreichend Sport (min.) ausreichend

6 Versetzung in die Jahrgangsstufe Q1 Zeugnis Deutsch mangelhaft Gesellschaftswissenschaft (min.) ausreichend Mathematik ausreichend Naturwissenschaft (min.) ausreichend fortgeführte Fremdsprache (min.) befriedigend Profilkurs (2. NW oder 2. FS) (min.) ausreichend zusätzlicher Kurs (min.) ausreichend Religion / Philosophie (min.) ausreichend Kunst / Musik (min.) ausreichend Sport (min.) ausreichend

7 Versetzung in die Jahrgangsstufe Q1 Zeugnis Deutsch ausreichend Gesellschaftswissenschaft (min.) befriedigend Mathematik mangelhaft Naturwissenschaft (min.) ausreichend fortgeführte Fremdsprache ausreichend Profilkurs (2. NW oder 2. FS) (min.) ausreichend zusätzlicher Kurs (min.) ausreichend Religion / Philosophie (min.) ausreichend Kunst / Musik (min.) ausreichend Sport (min.) ausreichend Möglichkeit der Nachprüfung (Mathe)

8 Versetzung in die Jahrgangsstufe Q1 Zeugnis Deutsch ausreichend Gesellschaftswissenschaft mangelhaft Mathematik ausreichend Naturwissenschaft (min.) ausreichend fortgeführte Fremdsprache ausreichend Profilkurs (2. NW oder 2. FS) (min.) ausreichend zusätzlicher Kurs (min.) ausreichend Religion / Philosophie (min.) ausreichend Kunst / Musik (min.) ausreichend Sport (min.) ausreichend

9 Deutsch Fremdsprache (E, F, L, S) Kunst, Musik, Literatur (als Theater- oder Schreibwerkstatt) Gesellschaftswissenschaft (GE, EK, SW, PA, PL) Mathematik Naturwissenschaft (BI, CH, PH, (IF)) Religion / Philosophie Sport Zweite Fremdsprache oder zweite Naturwissenschaft Fächer in der Qualifikationsphase (Q1 und Q2)

10 Kursarten Leistungskurse werden mit fünf Wochenstunden unterrichtet Grundkurse werden mit drei Wochenstunden unterrichtet (Ausnahme: Spanisch ab EF: 4WS) Zusatzkurse in den Fächern Geschichte und Sozialwissenschaften müssen in Q2 dazu gewählt werden, wenn GE und/oder SW nicht in Q1 belegt wurde werden dreistündig unterrichtet Projektkurse in Q2 werden zweistündig unterrichtet

11 Kursbelegung Jeder Schüler belegt 2 Leistungskurse (jeweils fünf Wochenstunden) 8 Grundkurse (jeweils drei Wochenstunden) in den 3 Jahren der Oberstufe müssen 102 Wochenstunden belegt werden in jedem Schuljahr 34 Wochenstunden

12 Leistungskurse Leistungskurse (1) Physik Chemie Biologie Mathe Spanisch (nur S8) Französisch Englisch Deutsch Leistungskurse (2) Mathe Erdkunde Sozialwissenschaften Geschichte Pädagogik Spanisch (nur S8) Französisch Englisch Deutsch

13 Schriftlichkeit In folgenden Fächern müssen Klausuren geschrieben werden: in beiden Leistungskursen in weiteren Grundkursen außerdem müssen die zukünftigen Abiturfächer ab Q1 schriftlich belegt werden Tipp: potentielle Abiturfächer (bei Unsicherheit oder Auswahlmöglichkeit) durch schriftliche Belegung optional halten!

14 Schriftlichkeit in der Qualifikationsphase Beim fremdsprachlichen Schwerpunkt müssen in folgenden Fächern Klausuren geschrieben werden: DeutschFremdsprache 1 Fremdsprache 2 in einer Gesellschafts- wissenschaft Mathematik weitere Fächer können schriftlich belegt werden

15 Schriftlichkeit in der Qualifikationsphase Beim naturwissenschaftlichen Schwerpunkt müssen in folgenden Fächern Klausuren geschrieben werden: DeutschFremdsprache 1 Mathematik in einer Gesellschafts- wissenschaft in einer Natur- wissenschaft weitere Fächer können schriftlich belegt werden

16 Projektkurse PJK werden 2-stündig als Jahreskurs (in Q2) unterrichtet. Sie sind an ein Leitfach angebunden, das der Schüler in der Qualifikationsphase belegt haben muss/musste. Jeder Schüler arbeitet ein Jahr an einem Thema. Die Jahresnote ergibt sich aus der Mitarbeit während der Arbeitsphase und dem am Ende vorliegenden Projekt. Diejenigen, die einen Projektkurs belegen, müssen keine Facharbeit schreiben (jedoch schriftliche Dokumentation). Die Leistung des Projektkurses kann als besondere Lernleistung eingebracht werden (s. gesonderte Information).

17 Sportprofile Fitness Gymnastik Tanz Fußball Leichtathletik Volleyball Leichtathletik Es wurden folgende drei Profile mehrheitlich von der Jahrgangsstufe gewählt: Bei der GK-Wahl entscheidet ihr euch mit Erst- und Zweitwunsch für die angebotenen Profile.

18 Voraussetzungen für Abiturfächer 1. Die vier Abiturfächer müssen alle drei Aufgabenfelder abdecken. 2. Unter den vier Abiturfächern müssen zwei der Fächer Deutsch, Fremdsprache und Mathematik sein. 3. Abiturfächer müssen spätestens ab Q1.1 schriftlich belegt werden. 4. Religion kann Abiturfach des 2. Aufgabenfelds sein, eine andere Gesellschaftswissenschaft muss bis Q2.2 belegt werden. 5. Religion und Sport können nicht gleichzeitig Abiturfächer sein.

19 Abiturfächer 2 Fremdsprachen 2 Gesellschaftswissenschaften Kunst/Musik Sport Bei folgenden Abiturfachkombinationen muss auch Mathematik Abiturfach sein: Beispiel: Englisch LK Pädagogik LK Mathematik (3. Fach) Sport (4. Fach) Mathematik gehört zum III. Aufgabenfeld, ist aber keine Naturwissenschaft

20 Vorgehensweise Schülerversammlung heute am Mittwoch, dem (allgemeine Informationen) Beratung und LK-Wahlen am Donnerstag, dem (in Gruppen) GK-Wahlen am Mittwoch, dem (in Gruppen mit LuPo für Q1.1) Einzelberatung nach Terminvereinbarung


Herunterladen ppt "Die gymnasiale Oberstufe APO-GOSt Fassung B fünfjährige Sek I Abitur nach zwölf Jahren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen