Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Politik für Fotovoltaik Intersolar, München 21.6.2013 Hans-Josef Fell Mitglied Deutscher Bundestag.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Politik für Fotovoltaik Intersolar, München 21.6.2013 Hans-Josef Fell Mitglied Deutscher Bundestag."—  Präsentation transkript:

1 Politik für Fotovoltaik Intersolar, München Hans-Josef Fell Mitglied Deutscher Bundestag

2 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Krise des Erdöl- und Atomzeitalters Erderwärmung, Biodiversitätsverluste Peak Oil, Energiesicherheit atomare und Umweltbelastungen Ölkriege, Armut, Wirtschaftskrisen Alle diese Herausforderungen sind verbunden mit fossilen und nuklearen Energien und Rohstoffen Klimaschutzaktivitäten tragen entscheidend zur Lösung bei

3 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Entwicklung der Rohölpreise Quelle: 2013

4 Hans-Josef Fell Quelle: OECD/IEA/bearb. VDI nachrichten 45/10 Vergleich der weltweiten Subventionen für Erneuerbare und fossile Energien Mrd. US $

5 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Pfad zu 100 % Erneuerbare Energien bis 2030 „Wind, Wasser und Sonne könnten schon in 20 Jahren den gesamten Energiebedarf der Erde decken und fossile Brennstoffe komplett über- flüssig machen“ (Mark Z. Jacobson & Mark A. Delucchi) Quelle: Standford/Duke Universität

6 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Beitrag der Erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung in Deutschland

7 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Deutscher Stromexport in das Ausland: Exportüberschuss nach Abschalten von 8 AKWs in Mrd. kWh Quelle: statista,de 2012; AGEB, 2013

8 Hans-Josef Fell Quellen: EEG 2004, EEG 2009, EEG 2013 Entwicklung der Einspeisevergütung für PV-Dachanlagen über 1 MW in €Cent

9 Hans-Josef Fell Kosten Solarstrom gegenüber Atomstrom (Studie der Duke Universität, USA) Solarenergie ist die bessere Lösung! Quelle: Duke University Juli 2010

10 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Anteil Erneuerbarer Energien am Bruttostrom- verbrauch in Deutschland Quelle: BMU, BEE, bdew

11 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Entwicklung von Energiegenossenschaften in Deutschland In den letzten drei Jahren gab es eine Vervierfachung der Energiegenossenschaften in Deutschland Anzahl Genossenschaften Quelle: Klaus Novy Institut; Stand: 5/2012;

12 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Quelle: Themenportal, 2012: Hilfe die Energiewende wird unbezahlbar; thumbs/540_0_6f280c5989ca61bff42305b7522d72ba.jpg; Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

13 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Quelle: BEE, 2012: BEE-Hintergund zur EEG-Umlage Bestandteil, Entwicklung und Höhe; ev.de/_downloads/publikationen/sonstiges/2012/121026_BEE_H intergrund_EEG-Umlage-2013_aktualisiert.pdf; Einzelaufschlüsselung der EEG-Umlage und deren Anstieg in Eurocent in ,12 0,11

14 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Altmaier/Rösler Vorschläge EEG Angeblich: Strompreisbremse Tatsächlich: Ausbaubremse EE Rückwirkende Eingriffe in Bestandsanlagen (nach Grundgesetz verbotswidriger Eingriff in das Eigentum) Änderungen, die Neubaustopp oder Neubaubremse gleichkommen

15 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Politische Entwicklungen EU Ebene Rückwirkende Eingriffe (Tarife, Steuern) Spanien, Tchechien, Griechenland Kommissar Oettinger: will Harmonisierung, was in Wirklichkeit Abschaffung des EEG bedeuten würde EU Kommission prüft ob EEG Beihilfe ist Reul Bericht im EU Parlament: Schlägt Quoten und Zertifikatsgesetze statt EEG vor

16 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Schutzzölle sind kontraproduktiv Politische Motivation für PV-Politik: Klimaschutz ( wachsende EE-Märkte, fallende EE-Preise) Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffen Schutzzölle führen zu: steigende PV-Preise, schrumpfende PV-Märkte 500 Solarunternehmen gegen Zölle Kommende Märkte: Japan, China, u.a. Marktzugang für EU Firmen?

17 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell PV Industriepolitik in D, EU? Fehlanzeige!! Wettbewerb mit China Schutzzölle? WTO Ebene Bilaterale Gespräche Investitionsunterstützung EIB, KFW neue Gigawattfabrik in EU Innovationsunterstützung Forschungsunterstützung (EURATOM?)

18 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Ziel: PV Märkte frei von Politikunterstützung Kombikraftwerke für Ausgleichsstrom Solar, Wind, Wasser, Bioenergie (Biokohle) Speicherung: Batterie, Systemdienstleistung Neue Anwendungen Fassaden; Autos, Züge, Busse, Boote Neue Märkte Wärmesektor: PV, Wärmepumpe, Batterie Neue Technologien Lichtsteuerung, Funktionskeramiken

19 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Die Schlüsselrolle der Finanzwirtschaft (als politischer Akteur und Finanzier) Geldverdienen mit Klimaschutz statt mit Klimazerstörung Umwidmung aller Energieinvestitionen in die Erneuerbaren Energien statt in fossile/atomare Unterstützung aller Klimaschutzaktivitäten Gründung von FICC (Finance Initiativ Climate Cooling)

20 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell PV-Branche muss offensiv und einheitlich politisch auftreten Aktives Einbringen der positiven gesellschaftlichen Beiträge in öffentliche Debatte PV ist Klimaschutz PV ist Beitrag für sinkende Energiepreise Klare und einstimmige politische Forderungen Starker Interessensverband

21 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Öfter und stärker: Dürren, Waldbrände, Überflutungen und Stürme Schaden durch Hurrikan Sandy: 100 Mrd. US $ Quelle: Columbia University, Nov Klimawandel

22 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Mai 2013: erstmals 400 ppm CO2 (gemessen in Hawai) Erdtemperatur folgt zeitverzögert der CO2 Konzentrat vorindustriell: 280 ppm letzmals 400 ppm im Pliozän vor 3 Mio. Jahren Meeresspiegel 40 Meter höher Grönland Eisfrei Kanada: tropische Regenwälder

23 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Forderung auf Weltklimakonferenzen 100 Mrd US Dollar sollen bis 2020 von den UN-Nationen aus öffentlichem Kapital aufbracht werden. Bisher: Kein Beschluss zum Vergleich: geschätzte Mrd. US Dollar werden jährlich in Energie investiert, meist fossile Investitionen; je to CO2 Emissionen 100 US $ Subventionen

24 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell CO2 Emissionsreduktion Deutschland 1990 bis 2011: 329 Mio t CO ₂ -Äq. Quelle: BMU, 2009; Quaschning, Volker, 2012:

25 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Abkühlung des Erdklimas ist in einigen Jahrzehnten möglich Erste Säule: Nullemission 100% Erneuerbare Energien Grüne Chemie Energieeinsparung Ersatz für Stahlbeton Zweite Säule: Kohlenstoffreinigung der Erdatmosphäre Grünland, Aufforstung und Biolandwirtschaft Biokohle, naturbelassene Pflanzenöle

26 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Politik für Klimaschutz & Energiesicherheit Unterstützung Erneuerbarer Energie, erneuerbarer Chemie und Biolandwirtschaft: Gesetze für Einspeiseregelungen (EEG) Steuerbefreiungen für Klimaschutzmaßnahmen Kohlenstoffsteuer Beendigungen von Subventionen für fossile und atomare Rohstoffe, Erdölchemie, Intensivlandwirtschaft Forschungs- und Bildungsoffensive Beendigung von Widerständen in Genehmigungsverfahren großflächige Wiederaufforstung, Begrünungen Nicht tauglich für wirksamen Klimaschutz: Quoten, Zertifikatsysteme, Emissionshandel

27 Hans-Josef Fell Hans-Josef Fell Global Cooling/Globale Abkühlung Strategies for Climate Protection/Strategien gegen die Klimaschutzblockade Quelle: Beuth lobale-abkuehlung climateprotection.net

28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Politik für Fotovoltaik Intersolar, München 21.6.2013 Hans-Josef Fell Mitglied Deutscher Bundestag."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen