Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

«Betrieb und Unternehmen». Betrieb und Unternehmen Produktionsfaktoren Produktionsfaktoren Wirtschaftlichkeit, Produktivität Wirtschaftlichkeit, Produktivität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "«Betrieb und Unternehmen». Betrieb und Unternehmen Produktionsfaktoren Produktionsfaktoren Wirtschaftlichkeit, Produktivität Wirtschaftlichkeit, Produktivität."—  Präsentation transkript:

1 «Betrieb und Unternehmen»

2 Betrieb und Unternehmen Produktionsfaktoren Produktionsfaktoren Wirtschaftlichkeit, Produktivität Wirtschaftlichkeit, Produktivität Bilanz Bilanz Eigen- und Gesamtkapitalrent Eigen- und Gesamtkapitalrent Liquidität Liquidität Prozesse in Unternehmen Prozesse in Unternehmen Branchenzugehörigkeit Branchenzugehörigkeit Faktorbezug Faktorbezug Unternehmensgröße Unternehmensgröße Rechtsformen Rechtsformen Internationalisierungsstufen Internationalisierungsstufen Inhalte der Veranstaltung

3 Unternehmen und Betriebe Wirtschafts einheiten Haushalte Konsumtions - wirtschaften, die eigene Bedarfe decken Betriebe Produktions - wirtschaften, die fremde Bedarfe decken Private Haushalte Öffentliche Haushalte Öffentliche Betriebe Unternehmen (private Betriebe)

4 Betrieb und Unternehmen 1. Nach Gutenberg, Wöhe: eine Betrieb in der Marktwirtschaft bzw. eine privater Betrieb ist ein Unternehmen (eine Unternehmung). 2. Ein Unternehmen wird in der amtlichen Statistik als kleinste rechtlich selbstständige Einheit definiert, die aus handels- bzw. steuerrechtlichen Gründen Bücher führt und eine jährliche Feststellung des Vermögensbestandes bzw. des Erfolgs der wirtschaftlichen Tätigkeit vornehmen muss. Das Unternehmen umfasst alle Betriebe und schließt freiberuflich Tätige mit ein. 3. Ein Betrieb ist eine Niederlassung an einem bestimmten Ort. Zu dem Betrieb zählen zusätzlich örtlich und organisatorisch angegliederte Betriebsteile. Im Betrieb muss mindestens ein Beschäftigter im Auftrag des Unternehmens arbeiten.

5 Produktionsfaktoren Arbeit, die nach Gutenberg in ausführende Tätigkeit (im Montage-, Produktions- und Servicebereich) und in dispositive Tätigkeit (Unternehmensf ührung) eingeteilt wird. Betriebsmittel, die aus maschinellen Anlagen, Fuhrpark, Geschäftsauss tattung,Betrie bsgebäuden etc. bestehen. Werkstoffe, die in Rohstoffe (Hauptbestan dteile),Hilfsst offe (Nebenbestan dteile eines Produktes) und Betriebsstoffe (zum Maschinenant rieb) eingeteilt werden.

6 Produktionsfaktoren Elementare Faktoren Menschliche Arbeitsleistung Betriebsmittel Werkstoffe Ausführende Arbeit Dispositiver Faktor = Dispositive Arbeit Geschäfts- und Betriebs- leitung Planung Betriebs- organisation

7 Wichtige Kennzahlen im Unternehmen Wirtschaftlichkeit, Produktivität, Eigenkapitalrentabilität, Gesamtkapitalrentabilität, Liquidität.

8 Wirtschaftlichkeit und Produktivität (wertmäßige) Wirtschaftlichkeit = wertmäßiger Ertrag : wertmäßiger Einsatz (Aufwand) Produktivität (mengenmäßige Wirtschaftlichkeit)= mengenmäßiger Ertrag : mengenmäßiger Einsatz. Aufgabe Produktivität 100 Mitarbeiter des Unternehmens X produzieren Stück eines Artikels pro Monat. Nach einer Rationalisierung des Produktionsprozesses können die Stück von 80 Mitarbeiter produziert werden. Berechnen Sie die Produktivität und ihre Steigerung. Eigen- und Gesamtkapitalrentabilität Eigenkapitalrentabilität = Gewinn : EigenkapitalGesamtkapitalrentabilität = (Gewinn +Fremdkapitalzinsen) : Gesamtkapital Liquidität Für die Erhaltung des Unternehmens ist Liquidität notwendig. Liquidität ist die Zahlungsfähigkeit einesUnternehmens, d.h. die Fähigkeit, zu jeder Zeit seinefälligen Verbindlichkeiten zurückzahlen zu können.Sie bezieht sich auf die Aktiv-Seite der Bilanz (s.weiter). Іst ein Unternehmen nicht mehr zahlungsfähig, dann kommt es zur Einstellung der Tätigkeit und Insolvenz.

9 Bilanz Bilanz ist eine Gegenüberstellung von Vermögen und Kapital eines Unternehmens zu einem Stichtag. Das Vermögen umfasst - als Aktiva - die gesamten Vermögensgegenstände und Geldmittel, das Kapital ist - als Passiva – die Gesamtheit aller Verpflichtungen gegenüber Beteiligten und Gläubigern des Unternehmens. Bilanz eines Unternehmens Bilanz Aktiva Passiva Anlagevermögen Eigenkapital UmlaufvermögenFremdkapital

10 Inhalte einer Bilanz Bilanz Aktiva Passiva A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögens- gegenstände II. Sachanlagen III. Finanzanlagen B. Umlaufvermögen I. Vorräte II. Forderungen III. Wertpapiere IV. Schecks, Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten C. Rechnungsabgrenzungsposten A. Eigenkapital I. Gezeichnetes Kapital II. Kapitalrücklage III. Gewinnrücklage IV. Gewinn-/Verlustvortrag V. Jahresüberschuss/- fehlbetrag B. Rückstellungen C. Verbindlichkeiten D.Rechnungsabgrenzungspost en

11 Prozesse in Unternehmen Die Betrieblichen Prozesse vollziehen sich zwischen dem Beschaffungs- und Absatzmarkt: – Güterwirtschaftlicher Prozess, – Finanzwirtschaftlicher Prozess, – Informationeller Prozess. Güterwirtschaftlicher Prozess Produktion (oder Leistungserstellung) beinhaltet Material- und Fertigungsbereich und kombiniert Produktionsfaktoren zu neuen Gütern. Absatz (oder Leistungsverwertung) beinhaltet Marketingbereich und sorgt für den Absatz von Gütern. Dieser güterwirtschaftlicher Prozess ist mit Beschaffungs- und Absatzmärkten verbunden. Finanzwirtschaftlicher Prozess Gleichzeitig läuft ein finanzwirtschaftlicher Prozess Die Produktionsfaktoren auf dem Beschaffungsmarkt müssen bezahlt werden. Die erstellten Erzeugnisse werden abgesetzt, was zu Einnahmen führt. Informationeller Prozess Informationen fließen von Organisationseinheiten und an Organisationseinheiten bzw. vom Personal und an Personal des Unternehmens. Man unterscheidet zwischen externen und internen Informationen. Sowie zwischen Material-, Kapital- und Personalinformationen. Informationsmanagement bzw. Wissensmanagement spielt dabei eine wichtige Rolle.

12 nach Branchenzugehörigkeit, nach dem Faktorbezug, nach der Größe, nach der Rechtsform, nach der Lebensphase, nach dem Grad der Internationalisierung. Klassifikation von Unternehmen:

13 Wirtschaftssektoren Gewinnungsbetriebe werden dem so genannten primären Sektor zugeordnet (Bergwerke, landwirtschaftliche Betriebe), Veredelungs- und Verarbeitungsbetriebe (Stahlwerke, Automobilhersteller u.a.) gehören dem sekundären Sektor an, Dienstleistungsunternehmen ( Handels-, Bank-, Versicherungs-, Beratungsbetriebe) bilden den tertiären Sektor der Wirtschaft.

14 Faktorbezug Nach dem vorherrschenden Produktionsfaktor gibt es: Arbeitsintensive Unternehmen (mit einem besonders hohem Lohnkostenanteil an den gesamten Produktionskosten) Anlageintensive Unternehmen mit einem hohen Stand an Betriebsmitteln. Wesentliche Teile der Produktionskosten bestehen aus Abschreibungen und Zinsen. Materialintensive Unternehmen haben einen hohen Anteil an Werkstoffkosten, insbesondere für Rohstoffe.

15 Unternehmen nach der Größe Arten von Unternehmen: – Kleine Unternehmen – Mittlere Unternehmen – Große Unternehmen Größenmaßstäbe: – Umsatzerlöse – Beschäftigtenzahl – Bilanzsumme

16 Rechtsformbezug Einzelunternehmen, die nur einen einzigen Eigentümer haben; Personengesellschaften, die mindestens zwei Eigentümer als Gesellschafter haben und keine eigenen Rechtspersonen sind; Kapitalgesellschaften, die meistens mehrere Eigentümer als Gesellschafter bzw. Aktionäre haben und stets eigenständige Rechtspersonen sind. Daneben gibt es Genossenschaften, Vereine und Versicherungsvereine.

17 Unternehmen nach Lebensphasen Lebensphasen Entwicklungsphasen Gründungsphase Umsatzphase Auflösungsphase Pionierphase Markterschließung Diversifikation Akquisition Kooperation Restrukturierung Innere Unternehmens entwicklung Äußere Unternehmens -entwicklung Innere u. äußere UE

18 Unternehmen nach Internationalisierungsstufen Nationale Einbetrieb-Unternehmen Nationale Mehrbetrieb-Unternehmen Internationale Mehrbetrieb-Unternehmen Multinationale Mehrbetrieb-Unternehmen

19 Danke schön! schön!

20 ІНДЗ З дисципліни: “Німецька мова” На тему:”Betrieb und Unternehmen” Підготувала студентка 3 курсу Групи ФК-38 Онещук Н.В. Науковий керівник: Гостюк Т.М.


Herunterladen ppt "«Betrieb und Unternehmen». Betrieb und Unternehmen Produktionsfaktoren Produktionsfaktoren Wirtschaftlichkeit, Produktivität Wirtschaftlichkeit, Produktivität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen